Geisterfahrer auf der A 1 bei Daun – Polizei sucht Zeugen

Darscheid. Am vergangenen Freitagabend (28.04.), gegen 22:30 Uhr, meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizeiautobahnstation Schweich  einen Geisterfahrer auf der A1 bei Daun. Demnach war ein Mercedes Vito mit Frankfurter Kennzeichen in Höhe der Lieserbachtalbrücke auf der falschen Richtungsfahrbahn unterwegs in Richtung Saarbrücken. Weiterlesen

Betrunkener ohne Führerschein leistet sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Daun/Kelberg. Am Freitagabend,  gegen  20.30 h,  bemerkte  eine Streife der PI Daun in der Leopoldstraße in Daun ein Moped, das ohne Kennzeichen unterwegs war. Als die Beamten den Mopedfahrer kontrollieren wollten, flüchtete der 24-jährige Fahrer aus der VG Kelberg mit  hohem Tempo in Richtung Gartenstraße und von dort in Richtung L 46. An der dortigen Einmündung fuhr er auf der Abbiegespur für den Gegenverkehr in Richtung Daun-Rengen. Hierbei wurde weder der Gegenverkehr, noch der Verkehr der in Richtung Rengen fuhr, beachtet, sodass es zu einer Gefährdung von diesen Fahrzeugen kam. In Höhe des Parkplatzes Industriegebiet Daun konnte das Moped. Zweirad auf den Parkplatz geleitet und der Fahrer an der Weiterfahrt gehindert werden. Der Mann war nicht im Besitz eines Führerscheins, dafür aber sturzbetrunken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,80 Promille, außerdem war das Fahrzeug nicht zugelassen und besaß somit auch kein Kennzeichen. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe  entnommen; ein umfangreiches Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

18-Jähriger gedopt im Gerolsteiner Land unterwegs

Gerolstein-Roth. Am vergangenen Freitagabend, gegen 23.55 h, kontrollierte eine Streife der PI Daun bei Gerolstein-Roth einen Pkw mit mehreren Insassen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 18-jährige Fahrer aus der VGV Gerolstein unter Drogeneinfluss stand.  Außerdem stellten die Beamten Drogen sicher. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wurde der Führerschein präventiv sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Betrunkener 18-Jähriger täuscht KFZ-Raub in Stadtkyll vor

Stadtkyll. In der Nacht auf Samstag, den 29.04.2017 wurden Beamte der Polizei Prüm gegen 01:37 Uhr über einen angeblichen Raub eines PKW informiert. Ein 18-Jähriger aus der VG Obere Kyll hatte sich den Fahrzeugschlüssel eines Bekannten aushändigen lassen, um angeblich etwas in das Fahrzeug hineinlegen zu wollen. Während seines Vorhabens sei er dann von zwei maskierten Tätern mit einem Baseballschläger überfallen und des Fahrzeuges beraubt worden. Er hätte sich noch in den Weg der Räuber gestellt und sei dann angefahren worden, so schilderte er den Tatablauf. Weiterlesen

Widerstand nach Promilletour

Pronsfeld. Polizeibeamte der Inspektion Prüm kontrollierten am 29.04.2017, gegen 00:30 Uhr, einen PKW innerhalb der Ortslage Pronsfeld, nachdem das Fahrzeug zuvor in auffälliger Fahrweise festgestellt wurde. Während der Kontrolle stellte man bei dem Fahrer eine deutliche Alkoholisierung einhergehend mit starkem Alkoholgeruch fest. Der 26-jährige Mann aus dem Altkreis Prüm verweigerte jedwede Mitwirkung und zeigte sich renitent, so dass er nach Eröffnung des Strafverfahrens während seiner Festnahme zur Blutprobenentnahme Widerstand durch aktive Gegenwehr leistete. Die Polizeibeamten blieben unverletzt. Bei der anschließenden Fahrzeugdurchsuchung zur Klärung seiner Identität fanden die Beamten Betäubungsmittel im PKW, welche sichergestellt wurden. Der Fahrer hat zugleich mehrere Straftaten verwirklicht, weshalb nun gegen ihn ermittelt wird, zudem muss er mit einem längeren Fahrerlaubnisentzug rechnen.

 

Fahrlässige Körperverletzung und Sachbeschädigung bei Maifeierlichkeiten

Betteldorf. Zu einem Rettungsdiensteinsatz kam es im Vorfeld des 01. Mai, am Fuße des Maibaums der Ortsgemeinde Betteldorf. Die dort feiernden und teilweise alkoholisierten Personen gingen zu diesem Zeitpunkt dem traditionellen Spiel „Nageln“ nach, wobei aber letztlich eine Person unter unglücklichen Umständen eine Platzwunde am Kopf erlitt, die notversorgt werden musste. Der Letzte, der den Hammer geschwungen hatte, steht nun in der polizeilichen Verantwortung. Während dieser Sachverhaltsaufnahme wurde zu allem Überfluss der Rettungstransportwagen des DRK leicht beschädigt. Auch diesbezüglich konnte der Täter ermittelt werden. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde zusätzlich eingeleitet.

 

 

Blechschaden verursacht und abgehauen

Gerolstein. Der Geschädigte stellte am 29.04.2017 gegen 10.30h sein Fahrzeug, einen VW Passat, auf der Nordseite der Volksbankfiliale  Sarresdorfer Straße 4 in Queraufstellung ab. Links von ihm stand zu diesem Zeitpunkt ein schwarzer PKW parallel geparkt. Letztlich, nachdem der Geschädigte seine Geschäfte in der Bank erledigt hatte und wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, fiel ihm ein frischer Schaden an der hinteren linken Seite seines Wagens auf. Zuvor hatte er noch aus den Augenwinkeln eine weibliche Person erkannt, die in das parallel stehende Fahrzeug einstiegen war. Diese Fahrzeugführerin könnte also für den entstandenen Schaden verantwortlich sein. Hinweise bitte an die Polizeiwachen Gerolstein oder Daun richten.

 

Vorsicht! Betrüger in der Mosel-Region aktiv

Bernkastel-Kues/Kröv. Am Donnerstagmittag, 27. April, waren wieder falsche Kriminalbeamte mit einer bereits bekannte Betrugsmasche aktiv. Dieses Mal suchten sie ihre Opfer ( 5 Fälle) in der Region Bernkastel-Kues und Kröv. Das Muster ist immer gleich. Sie melden sich telefonisch und geben sich als Kriminalbeamte aus, die wegen angeblicher Schmuckdiebstähle und Einbrüche ermitteln würden. Dabei versuchen sie, dem Gegenüber Informationen zu ihren Vermögensverhältnissen zu entlocken und verlangen in Einzelfällen auch die Vorlage von Wertsachen, damit  eine Überprüfung auf Echtheit veranlasst werden könne. Die Polizei warnt erneut vor dieser Betrugsmasche und bittet die Bürger, sich keinesfalls von diesen Anrufern einschüchtern zu lassen, sondern einfach die Telefonate zu beenden und den Vorfall ihrer Polizei zu melden. Bei den späteren Ermittlungen könnte hilfreich sein, wenn angezeigte Rufnummern festgehalten würden.

Nach Raub auf die Edeka-Filiale im Februar 2017 – Polizei veröffentlicht mögliches Tatmesser und Phantomzeichnung, Vertrauenstelefon ist geschaltet, Staatsanwaltschaft setzt 2.000 Euro Belohnung aus

Bei dem Überfall auf einen Mitarbeiter des Supermarktes in der Ehranger Straße am Samstagabend, 11. Februar 2017, wurde der 52-Jährige schwer verletzt. Zwei Täter flüchteten damals ohne Beute. Nun veröffentlicht die Polizei das Foto eines Messers, das am Tatort gefunden und möglicherweise von einem der Täter mitgeführt wurde. In Kombination mit der Phantomzeichnung eines Täters hofft die Kripo auf Hinweise aus der Bevölkerung. Weiterlesen

Unfallzeugen gesucht

Polizeifoto

Die Polizeiautobahnstation Schweich sucht mögliche Augenzeugen eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwoch, 26.04.17, gegen 07.35 Uhr, auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Hasborn und Wittlich-Mitte in Höhe des Rastplatzes Lüxem in Fahrtrichtung Trier ereignet hat. Im Rahmen eines Überholvorganges kam es zwischen zwei Kleinwagen zu einer Kollision, wobei im weiterem Verlauf die Fahrzeuge gegen die Mittelschutz- bzw. Außenschutzplanke prallten und total beschädigt wurden. Weiterlesen

Unfall mit schwerverletzten Motorradfahrer bei Utzerath

Utzerath. Am Mittwochnachmittag, gegen 16.45 h kam es auf der L 91 bei Utzerath zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger  Kradfahrer aus den Niederlande  fährt als erster in einer Kolonne von Kradfahrern von Utzerath kommend in Richtung Darscheid. In einer langgezogenen Linkskurve kommt er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallt mit seinem Körper gegen das Gehölz von Heckenpflanzen. Der Fahrer wird durch das DRK schwer verletzt in eine Krankenhaus gebracht.   Im Einsatz waren zudem ein Notarzt und eine Streife der der PI Daun.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen