Kostenanstieg bringt Handwerksbranche in schwierige Lage

Berlin (dpa) – Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer sieht die Unternehmen der Branche in einer schwierigen Situation. «Die Unternehmen und Betriebe im Handwerk sind stark verunsichert durch die Lage insgesamt, speziell durch die Materialknappheit und exorbitante Preissteigerungen, durch dramatische Energiepreiserhöhungen und die Inflation», sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Wollseifer forderte die Bundesregierung zu Entlastungen auf.

Schon vor zwei Monaten habe knapp die Hälfte der Handwerksbetriebe von mindestens einer Verdopplung der Energiekosten berichtet, sagte er. «Jetzt werden es wahrscheinlich noch wesentlich mehr sein. In einer solchen Lage verlässlich Kostenkalkulationen zu machen, das ist schwierig. Wir können diese Kosten nicht in der gleichen Höhe, wie sie bei uns anfallen, an die Kundinnen und Kunden – gerade der öffentlichen Hand – weitergeben. Das alles führt dazu, dass viele Aufträge nur noch als Minusgeschäft zu erfüllen sind, was auf Dauer kein Betrieb aushalten kann.» Weiterlesen

Ein seltenes Jubiläum bei Köppen Bau in Bitburg

Zu den Gratulanten zählten neben Hermann Köppen (2.v.l.) auch Sohn Stefan (links) und die Firmenchef Francois Thiry (2.v.r.) und Christophe Thiry (rechts) Foto: Wilfried Kootz

Bitburg. Das gibt es in der heutigen Arbeitswelt nur noch ganz selten: 50 Jahre beim gleichen Arbeitgeber: Dieses durchaus seltene Jubiläum konnte kürzlich Martha Wenzel (Mitte) bei der Firma Köppen-Bau begehen. Am 17. Juli 1972 begann die Jubilarin aus Lünebach ihre Ausbildung als Industriekauffrau bei der Firma Hermann Köppen KG. Nach der erfolgreichen Ausbildung war Martha Wenzel zunächst in der Buchhaltung eingesetzt und später viele Jahre als Chefsekretärin von Hermann Köppen. Im Jahre 2020 fand die Übernahme der Firma Köppen durch die das Luxemburger Unternehmen Karp-Kneip statt und die Mutter von drei Töchtern ist bis heute am Firmenstandort auf dem Flugplatz in der Verwaltung tätig. Der ehemalige Chef Hermann Köppen ging in einer kleinen Feierstunde im Beisein zahlreicher Weggefährten sehr ausführlich auf den Werdegang von Martha Wenzel ein und dankte ihr für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Wettbewerb für den Handwerksnachwuchs

Auf die Besten warten attraktive Gutscheine und Stipendien

Sich mit anderen messen, anspornen lassen, Erfolge feiern: Das alles können die besten Gesellenprüflinge dieses Jahres, wenn sie beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks mitmachen. Für die Jahrgangsbesten sind wieder attraktive Preise, Prämien und Stipendien ausgelobt. Der Wettbewerb wird in drei Stufen auf Kammer-, Landes- und Bundesebene ausgetragen. Weiterlesen

Initiative will Handwerker anderer Bundesländer für das Ahrtal gewinnen

Koblenz/Mainz (dpa/lrs) – Beim Wiederaufbau des flutgeschädigten Ahrtals fehlen Fachkräfte – mit einer neuen Vereinbarung sollen daher mehr Handwerker aus anderen Bundesländern gewonnen werden. Unterzeichnet haben sie die rheinland-pfälzische Wiederaufbaubeauftragte, Innenstaatssekretärin Nicole Steingaß (SPD), und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz, Ralf Hellrich, wie das Innenministerium in Mainz am Montag mitteilte. Weiterlesen

Friseure stehen wieder vor neuen Herausforderungen

Jahreshauptversammlungen mit großer Agenda

BITBURG. Obermeister Guido Wirtz kam mit vielen Themen im Gepäck, die er bei der Jahreshauptversammlung im Juni im Bitburger Bowling-Center mit seinen Mitgliedern zu besprechen hatte. Die Corona-Pandemie, die man schon fast hinter sich glaubte, hat immer noch Auswirkungen auf den Friseuralltag. Schwarzarbeit macht dem Handwerk zu schaffen, die nicht zuletzt auch durch die Pandemie noch mal verstärkt wurde. Weiterlesen

Initiative will Handwerker anderer Bundesländer gewinnen

Koblenz/Mainz (dpa/lrs) – Beim Wiederaufbau des flutgeschädigten Ahrtals fehlen Fachkräfte – mit einer neuen Vereinbarung sollen daher mehr Handwerker aus anderen Bundesländern gewonnen werden. Unterzeichnet haben sie die rheinland-pfälzische Wiederaufbaubeauftragte, Innenstaatssekretärin Nicole Steingaß (SPD), und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz, Ralf Hellrich, wie das Innenministerium in Mainz am Montag mitteilte.

Seine Kammer habe gute Kontakte zu Kreishandwerkerschaften, Innungen, Fachverbänden und andere Handwerkskammern, erklärte Hellrich. Über die digitale Plattform handwerk-baut-auf.de mit rund 1700 registrierten Betrieben könne Flutopfern mit der neuen Kooperationsvereinbarung künftig eine noch größere Auswahl an Fachkräften angeboten werden.

Vorbehalten bei Handwerkern aus anderen Bundesländern soll entgegengewirkt werden. Das Innenministerium teilte mit: «Wird zum Beispiel die Heizung von einem Handwerksbetrieb aus Norddeutschland eingebaut, kann die Wartung später trotzdem durch den örtlichen Heizungsbauer erfolgen.» Bei der Flut vor einem Jahr waren im Ahrtal mindestens 134 Menschen getötet und Tausende Häuser verwüstet worden.

Weiterlesen

Bürgermeisterkandidat Jürgen Hoffmann besucht Josef Friedrich GmbH:

Bürgermeisterkandidat Jürgen Hoffmann ist weiter auf Tour durch die Gemeinden der Verbandsgemeinde Zell (Mosel). Neben Infoveranstaltungen stehen Besuche von Ratssitzungen, Einrichtungen und Unternehmen auf dem Programm. Bei einem Besuch der Josef Friedrich GmbH in Liesenich tauschte sich Hoffmann mit den Geschäftsführern Friedhelm und Dominik Friedrich, über aktuelle Entwicklungen und Probleme aus. Weiterlesen

Handwerk verzeichnet Umsatzplus bei weniger Beschäftigten

Bad Ems (dpa/lrs) – Das zulassungspflichtige Handwerk in Rheinland-Pfalz hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres den Umsatz kräftig gesteigert. Die Erlöse lagen nach Mitteilung des Statistischen Landesamtes in Bad Ems vom Freitag nominal, also ohne Berücksichtigung der Preisanstiege, um 16 Prozent über denen des Vorjahreszeitraums (Deutschland: plus 16 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten im Land nahm den vorläufigen Berechnungen zufolge zugleich um 0,5 Prozent ab (Deutschland: minus 0,7 Prozent). Weiterlesen

„Green Deal – das Handwerk packt an!“

Chancen und Herausforderungen der Klimawende für das Handwerk

Das Handwerk spielt eine entscheidende Rolle, das Ziel des „Green Deal“ in der Europäischen Union (EU) umzusetzen: Für das Handwerk sind damit nicht nur Chancen, sondern auch neue Herausforderungen verbunden. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja