Verfolgungsfahrt mit der Polizei in Bitburg

Bitburg. Zu einer aufsehenerregenden Verfolgungsfahrt kam es am Sonntagnachmittag in der Eifel. Zunächst wurde der Polizei Bitburg ein blauer BMW gemeldet, der auf der B51 von Trier in Richtung Bitburg unterwegs sei und gefährliche Überholmanöver durchführe. Weiterlesen

Verkehrskontrollen in Bitburg

Bitburg. Die Polizeiinspektion Bitburg führte unter dem Schwerpunktthema „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ am Wochenende verstärkt Verkehrskontrollen in ihrem Dienstgebiet durch. Weiterlesen

Klassiker auf dem Vulkan 2022 vom 25.06. bis 03.07. jetzt die Tickets sichern !

Samstag, 25. Juni 2022, 20.30 Uhr

We rock Queen – The Best of Queen

The Show goes on

Mit WE ROCK QUEEN hat sich eine außergewöhnliche Konzertproduktion etabliert, die die Musik der britischen Rocklegende QUEEN in höchster Qualität und mit geradezu mitreißender Spielfreude interpretiert. Losgelöst von rein optischen Effekten setzt WE ROCK QUEEN den Schwerpunkt der Tribute-Show auf die authentische Wiedergabe der Songs. Musikalisch sehr nah am Original, aber dennoch mit einem erkennbar eigenen Stil. WE ROCK QUEEN spielt in einem ca. 2,5 bis 3-stündigen Konzert die bekanntesten Songs von QUEEN, einer Band, die damals, wie heute die Musikwelt bewegt und sie bis heute geprägt hat. Freddie Mercury galt als einer der bedeutendsten Rocksänger seiner Zeit. Mit seiner Band QUEEN mischte er über 20 Jahre ganz oben in den Hitparaden mit und präsentierte uns eine Reihe unvergesslicher Welthits. Mit WE ROCK QUEEN können die Fans dieser Band das unglaublich breite musikalische Spektrum von Glamrock, Rock bis hin zu opernhaft anmutenden Stücken noch einmal live erleben.

Hier bieten Musiker der Extraklasse eine ganz besondere Tribute-Show auf höchstem Niveau. Mit Hits wie „I Want To Break Free“, „Radio GaGa“, dem grandiosen „We Will Rock You“ oder „I Want It All“ und „We Are The Champions“ wird das Konzert selbst für anspruchsvolle QUEEN-Anhänger zu einem ganz besonderen und unvergesslichen Erlebnis.

Bandleader und Gitarrist Frank Rohles sowie Schlagzeuger Boris Ehlers gehörten zur Originalbesetzung des QUEEN-Musicals „We Will Rock You“ in Köln. Bassist Erhard Wollmann sorgt für den John Deacon-typischen Bass-Sound und bildet zusammen mit Schlagzeuger Boris Ehlers die rhythmische Basis für die komplexen QUEEN-Songs. Die Keyboards besetzt Marco Lehnertz, der u. a. als Musiker für die „Söhne Mannheims“ und „Jupiter Jones“ spielte und aktuell mit der Kölner Band „StadtRand“ erfolgreich durchstartet. Als Frontmann und Lead-Stimme von WE ROCK QUEEN agiert seit 2017 der charismatische Sänger Sascha Kleinophorst, der als Frontsänger bereits bei vielen professionellen Bandprojekten tätig war.

Die Bandmitglieder aus der Originalbesetzung von „We Will Rock You“ wurden von Brian May (Gitarrist von QUEEN, Komponist von Hits, wie „We Will Rock You“, „The Show Must Go On“, etc.) und Roger Taylor (Schlagzeuger von QUEEN sowie Komponist von QUEEN-Hits, wie „Radio GaGa“, „A Kind Of Magic“, usw.) persönlich ausgewählt!

Frank Rohles, der musikalische Leiter der Formation WE ROCK QUEEN ist als langjähriger Freund von QUEEN–Gitarrist  Brian May und aufgrund seiner Tätigkeit als Supervisor und Gitarrist des Musicals  „We Will Rock You“ geradezu dazu prädestiniert, die Musik von QUEEN mit all seinen musikalischen Facetten in einer ausdrucksstarken Tributeshow auf die Bühne zu bringen.

 

 Sonntag, 26. Juni 2022, 20.30 Uhr

Konzert mit Brings -Ausverkauft-

 

Freitag, 01. Juli 2022, 20.30 Uhr

SWR Big Band & Max Mutzke

Leidenschaft und Talent kann man nicht lernen – man hat es oder nicht. Max Mutzke hat beides im Überfluss und ist in der Lage, das Publikum sofort in seinen Bann zu ziehen. Die Shows mit der SWR Big Band verbinden Spielwitz, Spontanität und Virtuosität auf so einmalige, emotionale Weise, dass es das Publikum von den Sitzen reißt.

Neben Mutzkes Hits wie Welt hinter Glas, Can´t wait until tonight, gibt es Songs aus seinem aktuellen Album Wunschlos süchtig sowie Soul & Pop-Klassiker wie Me & Mrs Jones oder Empire state of mind. Wen es dabei auf den Sitzen hält, der ist angeschnallt oder völlig rhythmusresistent. Freuen Sie sich auf einen grandiosen Abend mit einem geballten Kraftpaket aus charismatischer Stimme und vollem Big Band Sound.

 

Samstag, 02. Juli 2022, 20.30 Uhr

Die Nacht der Tenöre

Er verkörpert den stürmischen Liebhaber, den galanten Betörer oder den tragischen Helden: Der Tenor ist in der Oper oft der Tonangebende, der in seinen Arien sehnt und liebt, bangt oder triumphiert. Viele Tenorarien zählen nicht umsonst zu den musikalischen Höhepunkten einer Oper, man denke nur an das dramatische „E lucevan le stelle“ aus der Oper Tosca oder das weltberühmte „Nessun dorma“ aus Turandot. Spätestens seit Plácido Domingo, Luciano Pavarotti und José Carreras in den 1990er Jahren zu den „Drei Tenören“ zusammenkamen, begeistert der besondere Toncharakter dieser Stimmlage ein Millionenpublikum.

Lassen Sie sich bei „Die Nacht der Tenöre“ von stimmgewaltigen Sängern und großen Gefühlen mitreißen. Die Tenöre – beispielsweise Han-Bo Jeon, Theodore Browne oder Garrie Davislim – interpretieren unter der musikalischen Leitung von Markus Elsner Arien mit Gänsehauteffekt.

Sonntag, 03. Juli 2022, 20.30 Uhr

Message in a bottle – Musik, Wirken und Wesen des Musikers Sting

Sting genießt in der Musikwelt, quer durch alle Stilrichtungen, einen herausragenden Ruf. Die Musiker, die mit ihm arbeiten, sind handverlesen und jeder Einzelne ein Meister seines Instruments. So auch Rhani Krija, der ihn seit 2003 bei Konzerten und Tourneen immer wieder als Percussionist begleitet.

Zusammen mit den exzellenten Musikern Horst Friedrich, Eddie Gimler (beide bekannt durch Simply Unplugged) sowie Michael Jäck an den Keyboards hat Rhani Krija nun eine Hommage an Sting entwickelt: MESSAGE IN A BOTTLE – eine Show, die in der Konzertlandschaft als unvergleichlich bezeichnet werden darf. Im Vordergrund des zweistündigen Konzertes steht natürlich die Musik von Sting. Auf der Setlist finden sich die großen Hits aus seiner Zeit als Bassist und Sänger von Police, aber auch seine darauffolgenden Werke als Solist. Eine zusätzliche emotionale Tiefe erhält das Konzert durch Anekdoten über Sting und die Entstehung und Inhalte seiner Lieder, die der bekannte TV- und Hörfunksprecher Helmut Stieglbauer mit sonorer Stimme zum Leben erweckt.

Auch Stings neuerliche Leidenschaft kommt bei diesem Programm nicht zu kurz: sein Wein. Etliche Jahre nachdem er seine erste “Message in a bottle“ den Wellen übergibt, entdeckt er die Liebe zur Toskana, kauft ein Weingut namens Il Palagio und beginnt mit der Kultivierung seiner Weinberge.

So ist es nicht verwunderlich, dass sich der Inhalt seiner Flaschenpost seit dieser Zeit gewandelt hat. Heute besteht er neben einer musikalischen Botschaft auch aus exzellenten Rot- und Weißweinen, deren Verkostung diesen Konzertabend so besonders macht.

 

Alle Konzerte von Klassiker auf dem Vulkan finden am Gemündener Maar statt. Einlass ist jeweils 18.30 Uhr, das Konzert beginnt um 20.30 Uhr.

Tickets sind im Vorverkauf zum Preis von 34,00 € (Liegewiese) und 45,00 € (nummerierter Sitzplatz) bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional sowie im FORUM DAUN, Leopoldstr. 5 in 54550 Daun, Tel. 06592 951311 oder 951313 sowie online unter www.klassikeraufdemvulkan.de erhältlich.

 

Sachbeschädigung an PKW in Bitburg

Bitburg. Am 11.05.22, zwischen 16:15 Uhr und 16:30 Uhr, kam es in der Gerichtsstraße in Bitburg, gegenüber des Kauflandes, zu einer Sachbeschädigung an einem Personenkraftwagen. Weiterlesen

Maiwanderung mit dem Caritashaus in Irrel

Die Wandergruppe des Caritashauses der Begegnung lädt für Mittwoch, den 18. Mai 2022, zu einer begleiteten, leichten Wanderung ein.

Treffpunkt ist um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz beim Caritashaus der Begegnung, Niederweiser Str. 31 in der „Neuen Mitte“ in Irrel.

Von dort wird zum Ausgangspunkt nach Ernzen gefahren. Weiterlesen

Unfallflucht in Prüm (Teichstraße)

Prüm: In der Zeit zwischen Samstag 07.05.2022 gegen 15 Uhr und Montagmorgen kam es in der Teichstraße in Prüm zu einer Unfallflucht. Ein geparkter PKW wurde an der Beifahrerseite vermutlich durch ein weißes Fahrzeug beschädigt. Weiterlesen

Wiederaufbau des Sportplatzes in Waxweiler

Waxweiler. 616.000 Euro für Wiederaufbau des Sportplatzes in Waxweiler. Die Wiederaufbaubeauftragte des Landes, Staatssekretärin Nicole Steingaß, hat dem 1. Beigeordneten der Ortsgemeinde Waxweiler (Eifelkreis Bitburg-Prüm), Lothar Brandt, zwei Förderbescheide in Gesamthöhe von 616.000 Euro aus dem Sondervermögen „Aufbauhilfe 2021“ übergeben. Gefördert wird die Erneuerung und Reparatur des Sportplatzgeländes nach der starken Beschädigung durch die Flutkatastrophe im Juli 2021.

„Sportstätten stellen einen wesentlichen Bestandteil der örtlichen Daseinsvorsorge dar. Vor dem Hintergrund der großen Bedeutung des Sports für die Gesundheit und das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden der Menschen ist mir der Wiederaufbau der durch die verheerende Flutkatastrophe stark beschädigten Sportanlagen in Waxweiler ein besonderes Anliegen“, sagte Staatssekretärin Steingaß bei der Bescheidübergabe.

Für die Reparatur des Sportplatzgebäudes erhält die Gemeinde eine Förderung in Höhe von 314.000 Euro. Durch die Wassermassen wurden insbesondere die Wände und Böden stark beschädigt. Türen, Fenster, Heizkörper und Fliesen mussten erneuert oder repariert werden. Für die Instandsetzung des umliegenden Sportplatzgeländes stellt das Land weitere 302.000 Euro zur Verfügung. Es sollen unter anderem der Rasenfußballplatz wiederhergestellt und die weggeschwemmten Fußballtore des Spielfeldes neu beschafft werden.

„Damit werden 100 Prozent der Reparatur- und Wiederherstellungskosten übernommen“, betonte Steingaß.

Im Rahmen des vorzeitigen Maßnahmenbeginns wurde bereits vor Übergabe des Bewilligungsbescheids mit der Umsetzung der Wiederaufbaumaßnahmen begonnen.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja