Thomas Kießling, Missbrauchsopfer eines mittlerweile verstorbenen Trierer Geistlichen, sitzt auf einer Pressekonferenz des Vereins Missbit neben Justiziar Rudolf Fischer und dem Vereinsvorsitzenden Hermann Schell.

Missbit: Erstes Missbrauchsopfer verklagt Bistum Trier

Trier. Ein erstes Missbrauchsopfer hat das katholische Bistum Trier auf Schmerzensgeld verklagt. Das teilte der Verein der Missbrauchsopfer und Betroffenen im Bistum Trier (Missbit) am Donnerstag mit. Dem Kläger gehe es darum, angemessen entschädigt zu werden – für die Taten, die ihm ein Pfarrer in seiner Heimatgemeinde an der Mosel jahrelang zugefügt hatte, als er Schulkind war. Weiterlesen

Verkehrsunfallflucht auf der Autobahn

A1 bei Hetzerath. Am Sonntag, den 12. Mai, ereignete sich gegen 15:40 Uhr ein Verkehrsunfall mit anschließender Flucht des Verursachers auf der A1 in Fahrtrichtung Koblenz. Weiterlesen

Der Trierer Amokfahrer steht im Gericht, umgeben von seinen Anwälten und Gerichtspersonal.

Trierer Amokfahrer erneut zu lebenslanger Haft verurteilt

Trier. Im neu aufgerollten Prozess um die Amokfahrt in Trier mit sechs Toten ist der Angeklagte erneut zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Er habe sich des sechsfachen Mordes sowie des mehrfachen versuchten Mordes und mehrfachen versuchten Totschlags schuldig gemacht, sagte der Vorsitzende Richter Armin Hardt am Montag am Landgericht Trier. Es sei „eine schreckliche Tat“ gewesen, die „ganz Trier erschüttert hat und so viel Leid“ über viele Familien gebracht habe. Weiterlesen

Diebstahl aus Firmengebäude in Trier

Trier. In der Nacht zum 1. Mai, zwischen 2:52 Uhr und 5:52 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Firmengebäude in der Robert-Schumann-Allee. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen