Bistum: Betroffene erhalten materielle Anerkennung

Trier (dpa/lrs) – Betroffene von Gewalt am ehemaligen Bischöflichen Internat Albertinum Gerolstein erhalten in Anerkennung ihres Leids zwischen 17.000 Euro und 30.000 Euro. Das teilte das Bistum Trier am Mittwoch mit. Die Auszahlung habe bereits begonnen. Die gewählte Form sei in Rücksprache mit Betroffenen sowie dem Betroffenenbeirat und der Lenkungsgruppe des Aufarbeitungsprojekts erarbeitet worden. Weiterlesen

Fahndungskontrollen auf der Autobahn

Wittlich. Zivilfahnder der Polizeidirektion Wittlich führten in den letzten Tagen umfangreiche Kontrollen auf den Autobahnen des Polizeipräsidiums Trier durch. Schwerpunkt war die Bekämpfung der Eigentumskriminalität und Schmuggeldelikten. Weiterlesen

Substanz in Supermarkt ausgetreten: Großeinsatz

Trier (dpa/lrs) – In einem Supermarkt in Trier sind sechs Mitarbeiter nach dem Austritt einer bislang unbekannten Substanz vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter klagten am Montagmorgen über Husten und erlitten leichte Atemwegsreizungen, wie die Stadt Trier mitteilte. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sei die Substanz aus dem Kühlraum des Marktes ausgetreten. Vermutlich habe es sich dabei um Kühlmittel gehandelt, das wegen eines Defekts ausgetreten sei. Weiterlesen

Austritt von Chlordioxid nahe der Riveristalsperre

Trier (dpa/lrs) – Mehrere Liter Chlordioxid sind am Freitag in der Nähe der Riveristalsperre im Kreis Trier-Saarburg aus einer Wasseraufbereitungsanlage ausgetreten. Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr war ein technischer Defekt Ursache für den Austritt der chemischen Verbindung. Mitarbeiter hätten das Leck an einer Leitung beim Betreten des Gebäudes entdeckt, in dem sich die Anlage befindet, wie es weiter hieß. Weiterlesen

Spaziergang in luftiger Höhe

Konz. Leichtsinn oder Abenteuerlust? Gestern Abend ,,spazierte“ ein 28-Jähriger auf einem Rundbogenträger der über die Mosel führenden Konzer Eisenbahnbrücke. Weiterlesen

Wahlversammlung des Vereins Deutscher Sprache VDS-Region Eifel am 27. August 2022

in Absprache mit dem Regionalleiter Albert Igelmund lädt Prof. Dr. Walter Krämer hiermit zu einer Regionalversammlung ein.

Termin: Samstag, 27. August 2022, 18:00,  Ort: Forum Daun, Raum Wehrbüsch, Leopoldstraße 5 in 54550 Daun.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Wahl von Regionalleiter, Stellvertreter und weiteren Delegierten
3. Vortrag Prof. Krämer: „Gendersprache – Brücke oder Bremse zur vollen Gleichberechtigung der Frauen“.
4. Aussprache

Zu 2.: Ihr bewährter Regionalleiter Albert Igelmund will auf meine Bitte wieder kandidieren. Das muss aber niemanden abhalten, es ihm gleichzutun. Auch für die Stellvertretung kandidiert wieder Frau Beate Härig-Dickersbach. Gesucht werden auf jeden Fall noch weitere Delegierte für die jährliche Bundesdelegiertenversammlung. Die nächste ist im September in der schönen Lutherstadt Wittenberg. Interessenten können sich vorab bei mir melden oder auch auf der Versammlung ihr Interesse bekunden. Wie auch immer, ich hoffe, möglichst viele von ihnen am 27. August wiederzusehen oder erstmals persönlich kennenzulernen.

Vielleicht ist ja auch einer meiner Freunde aus Kinder- und Jugendzeiten dabei – ich bin im heutigen Kreis Vulkaneifel, in Ormont, geboren und freue mich sehr auf diesen Besuch in der alten Heimat.

Ihr Vereinsvorsitzender
Professor Dr. Walter Krämer.

PS: bringen Sie gerne auch Gäste mit, je mehr desto besser

Lauten- und Gitarrenmusik im Kreuzgang von St. Matthias

Offener Kreuzgang in St. Matthias am Sonntag, dem 28. August von 15.30 bis 18.00 Uhr

Trier. Der frühgotische Kreuzgang von St. Matthias wird am 28. August zwischen 15.30 und 18.00 Uhr geöffnet sein. „Wir freuen uns, dass Gerd Demerath ab 16.30 im Kreuzgang  Lauten- und Gitarrenmusik, u.a. von Kapsperger, Bach, Sor, Tarrega und Lauro zu Gehör bringen wird. Überdies werden wir über das Konzept, welches hinter den Kapitellen des Willi Hahn steht informieren.“ beschreibt Abt Ignatius den Nachmittag. Weiterlesen

Weniger Wärme und warmes Wasser: Kommunen sparen Energie

Trier/Frankenthal (dpa/lrs) – Heizungen in öffentlichen Gebäuden drosseln, Warmwasser in Sporthallen abdrehen und Brunnen austrocknen lassen: Auch Kommunen in Rheinland-Pfalz wollen Energie sparen. Hintergrund ist die drohende Energiekrise im kommenden Winter wegen der Drosselung russischer Erdgaslieferungen. Die rot-grün-gelbe Landesregierung hat gemäß dem Notfallplan der EU eine Verringerung des Gasverbrauchs um 15 Prozent als Ziel für Landesverwaltung und Kommunen vorgegeben. Warmwasser und Heizung in Landesbehörden beispielsweise sollen im Sommer abgestellt werden. Weiterlesen

Nach Einbruchserie: Staatsanwaltschaft klagt drei Männer an

Trier (dpa/lrs) – Nach einer Einbruchserie an der Mittelmosel und im Hunsrück hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen die mutmaßlichen Täter erhoben. Es handle sich um drei Männer im Alter von 23, 32 und 49 Jahren, wie die Anklagebehörde in Trier am Montag mitteilte. Einer von ihnen soll im Dezember 2021 und Januar 2022 insgesamt in 26 Häuser und Wohnungen eingebrochen sein, die anderen Männer sollen sich an mehreren dieser Taten beteiligt haben. Gestohlen wurde hauptsächlich Bargeld und Schmuck, der Wert beträgt insgesamt etwa 100.000 Euro. Die Männer sitzen in Untersuchungshaft. Die Anklage lautet unter anderem auf schweren Bandendiebstahl. Einen Verhandlungstermin gibt es noch nicht.

 

Auto stößt mit Schulbus zusammen: Ein Verletzter

Kenn (dpa/lrs) – Ein 40-jähriger Autofahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Schulbus in Kenn im Kreis Trier-Saarburg verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann am Freitagmorgen den entgegenkommenden Schulbus übersehen und dessen Vorfahrt missachtet, als er in Richtung Autobahn 602 fahren wollte. Weiterlesen

Auto stößt mit Schulbus zusammen: Ein Verletzter

Kenn (dpa/lrs) – Ein 40-jähriger Autofahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Schulbus in Kenn im Kreis Trier-Saarburg verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann am Freitagmorgen den entgegenkommenden Schulbus übersehen und dessen Vorfahrt missachtet, als er in Richtung Autobahn 602 fahren wollte. Der 40-jährige Autofahrer erlitt demnach mittelschwere Verletzungen, während der 56-jährige Busfahrer leicht verletzt wurde.

Die neun Fahrgäste im Alter von 13 bis 74 Jahren blieben hingegen unversehrt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 50.000 Euro. Die Zu- und Abfahrt der A602 wurde für rund eine Stunde gesperrt.

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja