Corona-Notbremse: Karlsruhe billigt Restaurant-Schließungen

Karlsruhe (dpa) – Der Bund durfte über die sogenannte Corona-Notbremse in der dritten Pandemie-Welle im Frühjahr 2021 Gaststätten und andere Speiselokale schließen.

Auch diese Maßnahme sei verfassungsrechtlich gerechtfertigt gewesen, teilte das Bundesverfassungsgericht am Dienstag mit. Die Verfassungsbeschwerde eines Restaurantbetreibers aus Berlin wurde nicht zur Entscheidung angenommen. (Az. 1 BvR 1295/21) Weiterlesen

Mehr als 12,5 Milliarden Euro Corona-Wirtschaftshilfen in Bayern

In der Pandemie mussten viele Branchen wie Hotels, Gastronomie oder Theater über Monate hinweg geschlossen bleiben. Nur mit Milliardenhilfen konnte am Ende Schlimmeres verhindert werden.

München (dpa/lby) – Mehr als 12,5 Milliarden Euro Hilfsgelder sind seit Beginn der Corona-Krise in Bayern an Selbstständige, Betriebe und Einrichtungen gezahlt worden. Allein die über die Industrie- und Handelskammer abgewickelten Programme summieren sich auf 10,3 Milliarden Euro, wie die IHK für München und Oberbayern am Donnerstag mitteilte. Hinzu kommen laut Wirtschaftsministerium 2,23 Milliarden Euro aus den über die Bezirksregierungen ausgezahlten Soforthilfen. Weiterlesen

Fließende Grenzen: Co-Fermente, Hard Seltzer und alkoholfreie Optionen sorgen für einen Wandel in der Getränkeindustrie

Von Paula Redes Sidore und Stuart Pigott

Die ProWein in Düsseldorf ist die international führende Fachmesse für Weine und Spirituosen und feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Jubiläum. Vom 17. bis 19. März 2019 präsentieren sich knapp 7.000 Aussteller aus 60 Nationen in zehn Messehallen. |

Es gab eine Zeit, da waren die Grenzen zwischen den verschiedenen Kategorien alkoholischer Getränke klar definiert und leicht zu erkennen. Jeder Produzent musste sich an seine Linie halten, ein bestimmtes Publikum anzusprechen und eine klar definierte Botschaft senden. Weiterlesen

ProWein 2022 – Trend: Caravaning-Übernachtungen beim Winzer

Die ProWein in Düsseldorf ist die international führende Fachmesse für Weine und Spirituosen und feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Jubiläum. Vom 17. bis 19. März 2019 präsentieren sich knapp 7.000 Aussteller aus 60 Nationen in zehn Messehallen. |

Der Weintourismus ist für viele Winzer ein wichtiger Absatz- und Imagekanal. Allein in Deutschland erwirtschaftete der Weintourismus laut einer 2019 durchgeführten Untersuchung des DWI und der Hochschule Geisenheim in den Weinbaugebieten einen jährlichen Gesamtumsatz von 29,9 Milliarden Euro. In Kombination mit der Urlaubsform des Caravaning eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Ganz besonders attraktiv sind direkte Übernachtungsmöglichkeiten auf Weingütern – und viele Winzer haben mit dem kontinuierlichen Ausbau an Reisemobilstellplätzen bereits auf die gesteigerte Nachfrage reagiert. Weiterlesen

Münchner Hotels rechnen mit Wiesn-Buchungswelle

München (dpa) – Nach der Entscheidung für das Oktoberfest rechnen Münchner Hotels mit einem regelrechten Anfrage-Ansturm.

«Die Buchungen haben schon angezogen, aber am Montag wird dann tatsächlich eine Buchungswelle erwartet», sagte der Landesgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga, Thomas Geppert, am Samstag auf Nachfrage. «Wir haben jetzt schon einen Run auf die Reservierungen in den Zelten, und wenn man die Tischreservierung hat, bucht man im zweiten Schritt das Hotel.» Weiterlesen

Bad Birnbach sucht eine königliche Nachfolgerin

AMT DER ROTTALER MOSTKÖNIGIN WIRD NEU VERGEBEN

Nachfolgerin gesucht: Mostkönigin Carolin Lehner beendet heuer ihre dreijährige Amtszeit. Bewerbungen zum Casting sind ab sofort möglich. (Foto: Landkreis Rottal-Inn)

Pfarrkirchen / Bad Birnbach. Der Landkreis Rottal-Inn und der Markt Bad Birnbach suchen ab sofort nach der 4. Rottaler Mostkönigin, die ab September die Nachfolge von der amtierenden Carolin Lehner antreten soll. Coronabedingt hat Carolin Lehner ihre Amtszeit um ein weiteres Jahr verlängert und wird nun, nach 3 Jahren Regentschaft, ihre Krone weitergeben. Weiterlesen

Berliner Lokal entfernt Schröder-Fotos aus Speisekarten

Berlin (dpa) – Das beliebte Berliner Kölsch-Lokal «Ständige Vertretung» entfernt sämtliche Fotos des Altkanzlers Gerhard Schröder (SPD) aus den Speisekarten.

Verschwinden soll darin auch die bisherige Bezeichnung für die eigene Currywurst, das «Altkanzlerfilet», wie Inhaber Jörn Brinkmann am Donnerstagabend auf Anfrage sagte. Zuvor hatte das Medienportal «The Pioneer» berichtet. Weiterlesen

Architekturpreis Wein 2022 – Preisverleihung in Mainz

Vier Preise wurden beim fünften Architekturpreis Wein 2022 gestern in Mainz verliehen. Die Preisverleihung durch den Präsidenten der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Joachim Rind, den Vizepräsidenten des Deutschen Weinbauverbandes, Heinz-Uwe Fetz, und Walter Reineck, den Abteilungsleiter Weinbau im Wirtschaftsministerium, fand im Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz, in Mainz statt. Neben den Preisen wurden vier Auszeichnungen und drei Anerkennungen verliehen. Von den insgesamt zwölf für einen Preis nominierten Projekten und Betrieben kommen fünf aus Rheinland-Pfalz. Weiterlesen

Weingüter erwarten deutliche Kosten- und Preissteigerung

Mainz (dpa) – Die Spitzenweingüter in Deutschland erwarten Kostensteigerungen um 30 Prozent und entsprechende Preiserhöhungen. Als Gründe nannte der Präsident des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter (VDP), Steffen Christmann, am Sonntag unter anderem höhere Preise bei Kartonagen und «die drastische Erhöhung der Löhne». Diese seien zwar im Sinne der Beschäftigten zu begrüßen, «aber irgendjemand muss es bezahlen und am Ende sind es die Verbraucher.»

Bei der Eröffnung der VDP-Weinbörse in Mainz sagte der pfälzische Winzer: «Wir gehen davon aus, dass die Konsumenten weniger Wein trinken, dafür aber besseren.» Er sei zuversichtlich, dass die 200 Betriebe des Verbands mit dieser Entwicklung auch höhere Erlöse erzielen könnten. Im vergangenen Jahr erzielten die VDP-Mitglieder mit dem Absatz von 33 Millionen Flaschen einen Umsatz von 444 Millionen Euro. Die VDP-Mitglieder verpflichten sich zur Einhaltung von Qualitätsstandards, zu denen etwa eine Begrenzung der Ernteerträge gehört. Weiterlesen

Trübe Aussichten für Brauer am Tag des deutschen Bieres

Getränke
Von Volker Danisch, dpa

Düsseldorf (dpa) – Die Corona-Einschränkungen in der Gastronomie sind aufgehoben und die Biergartensaison kann beginnen. Eigentlich feiern die Brauer am 23. April den Tag des deutschen Bieres. Aber auch in diesem Jahr ist von Feierstimmung keine Rede.

«Das Jahr 505 nach Gründung des Reinheitsgebotes wird sich als Kostenbooster in die Geschichte der Brauwirtschaft einbrennen», sagt Michael Huber, Generalbevollmächtigter der Brauerei Veltins und fügt hinzu: «Für viele regionale Brauer ist der Druck in der Buchhaltung größer als im Sudkessel.» Nach Ansicht von Branchenbeobachtern kommen auf die Verbraucher Bierpreiserhöhungen im Handel zu – lange angekündigt und keine Reaktion auf die jüngste Entwicklung. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja