„Vom Streiten und Schlichten“ – Die neuen Streitschlichter des Peter-Wust-Gymnasiums nehmen ihre Arbeit auf

Wittlich. Vom 18. bis 19. Juni 2018 absolvierten insgesamt 29 Jungen und Mädchen der 8. Klassen des Peter-Wust-Gymnasiums die Intensivphase der Streitschlichterausbildung in der Jugendherberge in Leutesdorf am Rhein. Sie lernten neben den theoretischen Grundlagen der „Konfliktlösung“ vor allem in Rollen- und Kooperationsspielen, was bei einer Streitschlichtung auf sie zukommen kann. Seit Beginn des Schuljahres 2018/19 unterstützen die neu ausgebildeten Streitschlichter das Streitschlichterteam vom PWG! Ein großer Dank gilt der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück, der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG in Wittlich und dem Verein der Eltern und Freunde des Peter-Wust-Gymnasiums, die durch ihre finanzielle Unterstützung diese intensive Phase der Ausbildung möglich gemacht haben.

Qualifizierungslehrgang für Betreuungskräfte nach § 43 in Wittlich

Wittlich. Sie suchen eine Aufgabe, bei der Sie anderen Menschen hilfreich Zur Seite stehen können? Werden Sie Betreuungskraft! Als Betreuungskraft haben Sie die wichtige Aufgabe alten und behinderten Menschen Gemeinschaft zu ermöglichen und damit einen positiven Einfluss auf Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu nehmen. Unser nächster Qualifizierungslehrgang für Betreuungskräfte nach § 43 startet am 27.09.2018 im DRK-Heim in Wittlich, Kurfürstenstraße 7a. Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen! Rufen Sie einfach an! Tel. 06592 / 950017.

 

Babysitter-Ausbildung von A bis Z

Gerolstein.  Die Bedeutung von Babysitterdiensten und die Vermittlung von Babysittern nimmt, bedingt durch veränderte Familienstrukturen, ständig zu.  Häufig ist es für Eltern und Alleinerziehende nur durch den Einsatz von Babysittern möglich, an Veranstaltungen teilzunehmen oder anderen Terminen nachzukommen. Hierbei ist es für Eltern und Erziehungsberechtigte besonders wichtig, ihren Nachwuchs in gut geschulter und verantwortungsbewusster Betreuung zu wissen, um beruhigt ihren Verpflichtungen nachgehen zu können. Weiterlesen

Hochschulstatistik: Männer mit schlechteren Abschlussnoten als Frauen

Im Prüfungsjahr 2017 schlossen in Rheinland-Pfalz rund 22.400 junge Erwachsene ihr Hochschulstudium erfolgreich ab (ohne Promotionen). Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, waren das rund 80 Absolventinnen und Absolventen mehr als im Vorjahr (plus 0,4 Prozent).

Einen Bachelorabschluss erreichten insgesamt 12.300 Studierende, einen Master knapp 8.000 Absolventinnen und Absolventen. Während die Zahl der erfolgreichen Masterabschlüsse gegenüber dem Vorjahr stieg, nahm die Absolventenzahl mit einem Bachelorabschluss um 1,3 Prozent ab.

Der kurzfristige Rückgang der Zahl der Bachelorabschlüsse begründet sich im Wesentlichen durch die demografische Entwicklung der altersrelevanten Bevölkerung. Der langfristige Anstieg zwischen 2007 und 2017 (plus 12.000) ist hingegen auf die durch die Bologna-Reform initialisierte Umstrukturierung der Diplom- und Magisterstudiengänge zurückzuführen, deren Absolventenzahl im gleichen Zeitraum deutlich sank (minus 9.300). Weiterlesen

Elektro-Wallbox für Berufsbildende Schule Wittlich

  • innogy stärkt Infrastruktur für E-Mobilität an der Berufsschule
  • Tankstelle an der Wand sorgt für praktische Erfahrungen

(v. l.): Nahmen die neue Stromtankstelle der Berufsbildenden Schule für Technologie und Umwelt in Wittlich offiziell in Betrieb (v. l.): Marco Felten (innogy), der Leiter der Berufsschule Alfons Schmitz und Gregor Eibes, Landrat des Landkreises Bernkastel-Wittlich.

Wittlich. Zur Ausstattung der neuen KFZ-Werkstatt in der Berufsbildenden Schule für Technologie und Umwelt in Wittlich gehört seit kurzem auch eine Elektro-Ladebox. Damit Elektro- und Hybridfahrzeuge in der Ausbildung sicher und schnell aufgeladen werden können, hat das Energieunternehmen innogy die Wallbox der Schule im Rahmen eines Sponsorings zur Verfügung gestellt. Die Tankstelle für die Schule sorgt für ein sicheres und bequemes Aufladen von Fahrzeugen im Vergleich zu einer herkömmlichen Steckdose. Weiterlesen

Frau Brenner ist neue Schulleiterin der Realschule plus Manderscheid

Manderscheid. Noch vor Schulbeginn – in der ersten Dienstbesprechung – verkündete Herr Schulrat Funken, dass Frau Christine Brenner zu seiner Freude das Amt der Schulleiterin übernimmt. In ihrer 15-jährigen Amtszeit als Konrektorin hat sie wesentlich an der Entwicklung der Schule mitgearbeitet. Eine Jahr lang wird sie nun die Tätigkeiten der Schulleitung kommissarisch übernehmen und nach der Bewährungszeit das Amt der Schulleiterin ausführen. Herr Funken stellte heraus wie vielseitig die Tätigkeiten einer Schulleitung sind. Sie ist Krisenmanager, Politiker, Organisator, Organisationsentwickler, Personalentwickler, Finanzmann Chef & Vorbild, Repräsentant, Gebäudemanager, Finanzmann und Unternehmer und auch Lehrer. Weiterlesen

VHS-Programm ab sofort erhältlich

Wittlich. Mit dem Ende der Sommerferien startet das neue Schuljahr der VHS Wittlich Stadt und Land. Auf der Homepage www.vhs-wittlich.de ist das neue Programm bereits online zugänglich und die Anmeldung jederzeit möglich. In der gedruckten Fassung wird das neues Programmheft pünktlich zur Säubrenner-Kirmes am 18. August erscheinen und in alle Haushalte der Stadt Wittlich und der Verbandsgemeinde Wittlich-Land verteilt werden. Weiterlesen

Einladung zur 1. Kinderklimaschutzkonferenz der Grundschule am Eichenhain Hasborn am 22.08.2018

Hasborn. Die Grundschule am Eichenhain Hasborn wird im Rahmen des energetischen Quartierskonzeptes für die Ortsgemeinde Hasborn eine Kinderklimaschutzkonferenz veranstalten. Durchgeführt wird dieser Projekttag vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS). Im Namen der Schule möchten wir Sie gerne zum Projekttag am 22.08.2018 einladen. Die Kinder und das Maskottchen Kuno der Eisbär würden sich ab 8:30 Uhr über Ihren Besuch freuen. Falls Sie verhindert sind, dürfen Sie die Einladung gerne weiterleiten. Das Klima schützen, den Klimawandel stoppen und gleichzeitig Energiekosten in der Schule und zu Hause einsparen – das lernen die Schüler/-innen der Grundschule bei ihrer 1. Kinderklimaschutzkonferenz. Durch die aktive Einbindung der Schüler/-innen bei Teamarbeiten und zahlreichen Experimenten soll das Thema praxisorientiert in die Klassenzimmer transportiert und altersgerecht vermittelt werden, um somit für eine klimafreundliche Zukunft zu sorgen

SGD Nord und Universität Trier nehmen gefährdete Insekten unter die Lupe

Wildbiene „Osmia bicornis“, Quelle: Universität Trier

Rheinland-Pfalz. Die akute Gefährdung von Insekten im Land Rheinland-Pfalz ist Anlass der aktuellen Zusammenarbeit zwischen der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord und dem Fachbereich für Raum- und Umweltwissenschaften der Universität Trier. Mit dem Forschungsvorhaben sollen erstmals Verbreitung sowie Bestandstrends von Wildbienen und Heuschrecken in verschiedenen Lebensräumen des Landes untersucht werden. Das Projekt unter Leitung von Professor Dr. Axel Hochkirch läuft von Mitte 2018 bis Mitte 2021 und wird von der SGD Nord fachlich begleitet. Das Land Rheinland-Pfalz vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten fördert diese wichtigen Untersuchungen durch Finanzmittel der „Aktion Grün“ in Höhe von rund 140.000 Euro. Weiterlesen

Qualifizierungen in der Kita Jahnplatz

Elena Fluck, Beyhan Kahyaoglu, Xenia Fischer – Ehrlich und Ellen Schmitt (v.l.n.r.) haben sich erfolgreich weitergebildet (Foto: privat).

Wittlich. Die Kita  als  Ort der frühkindlichen Bildung ist heute mehr als die Begleitung und Betreuung von Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren. Fachkenntnisse in zentralen Entwicklungsbereichen zu erweitern, Kinder familienergänzend zu begleiten, Erziehungspartnerschaften aufzubauen, die unterschiedlichen Lebenswelten von Kindern und Eltern wahrzunehmen und alle auf diesem Weg zu begleiten gehört heute zum Alltag einer Kita. Jede Veränderung in der Gesellschaft im Kleinen wie im Großen kommt zuerst in die Kita. Weiterlesen

IHK Trier bietet kostenloses Seminar zu Gründungen im Einzelhandel an

Trier. Die Industrie und Handelskammer (IHK) Trier lädt für Mittwoch, 29. August 2018, zu einem Seminar zur Unternehmensgründung im Einzelhandel ein. Von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr informieren IHK-Handelsreferentin Stephanie Illg-Kollmann und Existenzgründungsberater Kevin Gläser über die formalen Voraussetzungen und Grundlagen einer Existenzgründung. Zudem berichtet Kai Hürtgen, 2017 selbst Gründer vom „Radhaus Thalfang“, von seinen Gründungserfahrungen sowie seinem unternehmerischem Werdegang

Die Veranstaltung findet im Bildungszentrum der IHK Trier statt und richtet sich an alle, die sich mit einer Unternehmensgründung im Einzelhandel beschäftigen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

Anmeldungen bis 20. August 2018 an: IHK Trier, Alexandra Klar, E-Mail: klar@trier.ihk.de, Telefon: (06 51) 97 77-5 31, Fax: (06 51) 97 77-5 05

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen