Afrikanische Schweinepest ist auf dem Vormarsch

Wittlich. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine durch ein Virus hervorgerufene, fieberhafte, hoch ansteckende Allgemeinerkrankung der Schweine (Haus- und Wildschweine) mit einem seuchenhaften Verlauf und großen Verlusten. Glücklicherweise sind der Mensch und sonstige Haus- und Nutztiere nicht betroffen. Wie der Name ausdrückt kommt diese pestartig verlaufende Schweinekrankheit hauptsächlich in Afrika, südlich der Sahara, vor. Dort bilden die Warzenschweine, die selbst über längere Zeit infiziert bleiben ohne jedoch zu erkranken, das natürliche Erreger-Reservoir. Der Infektionszyklus wird in erster Linie über erregerhaltige Zecken aber auch durch unmittelbaren Kontakt mit infizierten Artgenossen aufrecht erhalten. Weiterlesen

Lange Nacht der Medizin im SWR Fernsehen

SWR Odysso mit einem dreistündigen „extra“ am 31. Oktober ab 22 Uhr

Die Medizin des 21. Jahrhunderts macht rasante Fortschritte: Gentherapie, Hightech-Operationsmethoden, neue Medikamente. „SWR Odysso extra – Die lange Nacht der Medizin“ zeigt am 31. Oktober ab 22 Uhr drei Stunden lang, wie faszinierend Medizin ist und was sie gegen Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs oder Rückenleiden Erstaunliches leisten kann. Weiterlesen

Gewichtsabnahme bei Altersdiabetes: Zwei Mahlzeiten pro Tag sind besser

Zwei Mahlzeiten pro Tag besser zur Gewichtsabnahme bei Altersdiabetes geeignet als - wie bisher empfohlen - mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt. Foto: BKK Bundesverband/News-Reporter.NET
Zwei Mahlzeiten pro Tag besser zur Gewichtsabnahme bei Altersdiabetes geeignet als – wie bisher empfohlen – mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt. Foto: BKK Bundesverband/News-Reporter.NET

Zwei Mahlzeiten pro Tag sind besser zur Gewichtsabnahme bei Altersdiabetes geeignet als – wie bisher empfohlen – mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt. Übergewichtige Patienten mit Altersdiabetes (Typ-II-Diabetes) können offenbar effektiver an Gewicht abnehmen, wenn sie nur zwei Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen. Bisher wurde den Patienten immer empfohlen, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu essen. Darauf weisen die Internisten vom Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) hin unter Berufung auf die Ergebnisse einer aktuellen Studie, in der übergewichtige Typ-II-Diabetiker für die Dauer von zwölf Wochen auf eine kalorienreduzierte Diät (Reduktion um 500 Kcal pro Tag) gesetzt wurden. Weiterlesen

2012 wurden 18,6 Millionen Patienten stationär im Krankenhaus behandelt

18,6 Millionen Patienten 2012 stationär im Krankenhaus behandelt. Foto: AOK/News-Reporter.NET
18,6 Millionen Patienten 2012 stationär im Krankenhaus behandelt. Foto: AOK/News-Reporter.NET

Im Jahr 2012 wurden rund 18,6 Millionen Patientinnen und Patienten in Deutschland stationär im Krankenhaus behandelt, das waren 1,5 % mehr als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, dauerte der Aufenthalt im Krankenhaus durchschnittlich 7,6 Tage (2011: 7,7 Tage). (News-Reporter.NET)

Stiftung Warentest: Arzneimittel im Alter können krank machen

Stiftung Warentest: Arzneimittel im Alter können krank machen. Foto: News-Reporter.NET
Stiftung Warentest: Arzneimittel im Alter können krank machen. Foto: News-Reporter.NET

Viele Medikamente schaden älteren Menschen mehr als sie nützen, stellen die Experten der Stiftung Warentest in der September-Ausgabe der Zeitschrift testfest. Nebenwirkungen und Überdosierung sind bei jedem Medikament möglich. Doch einige Mittel können im Alter besonders schaden.  Schätzungsweise 10 bis 15 Prozent der Klinikeinweisungen älterer Menschen sind durch Arzneimittel bedingt. Besonders heikle Arzneistoffe und mögliche Alternativen stehen auf der Priscus-Liste. Dort werden 83 im Alter problematische Arzneistoffe aufgeführt. Die Zeitschrift test stellt diese vor und nennt jene Alternativen, die laut der Bewertung der Stiftung Warentest „geeignet“ sind. Weiterlesen

Jetzt frisch geerntet im Gemüseregal: Buschbohnen von REWE Regional

rewe_regional_buschbohnenKöln. Zwischen Juni und September ist die Hochsaison vieler heimischer Gemüsesorten. Auch wenn man sie aufgrund vieler deftiger Gerichte eher für ein winterliches Gemüse halten könnte, für Buschbohnen ist jetzt die Zeit gekommen, geerntet zu werden. Die knackigen grünen Hülsenfrüchte werden von REWE Regional vor allem in Hessen und Rheinland-Pfalz angebaut und geerntet – und sind dann in den REWE Märkten der Region erhältlich. Weiterlesen

Der neue LuxairTours Happy Summer Katalog – Ausgabe Winter 2013/14 – ist erschienen

LuxairJede Menge Kinderfestpreise, Frühbucherermäßigungen und Gratisnächte

Luxemburg. 33 familienfreundliche Happy-Summer-Hotels auf den Kapverden, auf Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Djerba sowie in Agadir und Enfidha (Monastir) überzeugen in der Wintersaison 2013/14 mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis und zahlreichen attraktiven Sparangeboten. Weiterlesen

Mehr Seelenleiden in den Landkreisen Vulkaneifel, Cochem-Zell und Rhein-Lahn

Ausfalltage über Landesdurchschnitt – Verbreitung von Burnout durch Job-Belastung wird überschätzt

Daun, 11. September 2013. Der Krankenstand in den Landkreisen Vulkaneifel, Cochem-Zell und Rhein-Lahn ist 2012 gesunken. Die Ausfalltage aufgrund von Erkrankungen nahmen wie in Rheinland-Pfalz insgesamt um 0,1 Prozentpunkte ab. Mit 4,2 Prozent lag die Region mit dem Krankenstand über dem Landesdurchschnitt (4,1 Prozent). Damit waren an jedem Tag des Jahres von 1.000 DAK-versicherten Arbeitnehmern 42 krankgeschrieben. Der höchste Krankenstand in Rheinland-Pfalz wurde mit 4,7 Prozent erneut in Pirmasens und dem Landkreis Südwestpfalz gemessen. Der niedrigste Krankenstand im Land wurde mit jeweils 3,8 Prozent in den Landkreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Ahrweiler, Neuwied, Mainz-Bingen und der Landeshauptstadt Mainz verzeichnet. Weiterlesen

10 Jahre „Tagesklinik“ für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Marienhaus Klinikum Eifel, St. Elisabeth, Gerolstein

Krankenhausleitung und Mitarbeiter laden ein zum Sommerfest am 14. September ab 13.00 Uhr

Gerolstein. „Man sollte sich nicht zu schade sein, professionelle Hilfe anzunehmen“, sagt Gaby, 50 Jahre. Sie hat, bedingt durch ihre Scheidung und anschließende negative Erfahrungen, Ängste aufgebaut und geriet in eine Verschlossenheit, aus der sie keinen Weg mehr wusste. Auf eigene Initiative hin suchte sie Hilfe in der Gerolsteiner Tagesklinik. – Der Weg führt meist über den Hausarzt, der eine Einweisung schreibt. Die Krankenkassen zahlen den Aufenthalt, Dauer und Aufenthalt hängen von der Erkrankung ab. – Während dieser Zeit verbringt sie ihren Tag in der Tagesklinik und die Abende und Wochenenden in der vertrauten Umgebung zuhause. „Ich fühle mich hier aufgefangen, erfahre Verständnis und Hilfe. Es gibt Ansprechpartner, ich bin nicht alleine“, sagt die Patientin.

Weiterlesen

Demas – Demenz anders sehen und Pflegestützpunkt Daun arbeiten zusammen

Daun. Die Pflege und Betreuung eines demenzerkrankten Familienmitglieds ist alles andere als einfach. Neben aufwändigen Betreuungsaufgaben haben pflegende Angehörige eine Vielzahl emotionaler Belastungen zu bewältigen. Der Pflegestützpunkt Daun unterstützt das Projekt Demas – Demenz anders sehen der Delphi Gesellschaft (Berlin) und der Hochschule Magdeburg-Stendal, das pflegenden Angehörigen von Menschen mit einer Demenzerkrankung zugute kommt. Mit einem Schulungs- und Beratungsprogramm möchten sie pflegenden Angehörigen helfen, diese Herausforderung gut zu meistern. Weiterlesen

Ein Gesundheitstag ganz der Volkskrankheit „Diabetes“ gewidmet

Daun. Der 6. Gesundheitstag mitten im Gesundland Vulkaneifel am vergangenen Sonntag hat sehr viele Menschen persönlich angesprochen. Die Volkskrankheit „Diabetes“ ist auch im Gesundland Vulkaneifel viel mehr verbreitet als man es sich vorstellen kann. Bundesweit sind etwa 7 bis 10 Millionen Menschen davon betroffen. Wie man mit dieser chronischen Krankheit gut Leben kann, bzw wie man dieser schmerzlosen Krankheit vorbeugen kann – all diese Fragen und noch viel mehr konnten beim 6. Gesundheitstag in der Vulkaneifel-Kreisstadt Daun beantwortet werden. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen