Betrunkener Autofahrer tankt ohne zu zahlen und flieht

Ludwigshafen (dpa/lrs) – Ein betrunkener Autofahrer hat in Ludwigshafen Sprit an einer Tankstelle geklaut und ist davongefahren. Der 42-Jährige fuhr am Montagabend beinahe über den Fuß eines Tankstellen-Mitarbeiters und reagierte anschließend nicht auf Anhaltesignale eines Streifenwagens, wie die Polizei in Ludwigshafen am Dienstag mitteilte. Als er schließlich in Schifferstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) gestoppt wurde, ergab ein Atemalkoholtest bei dem Mann einen Promillewert von über 2,5. Die Polizei war durch einen Anruf von Mitarbeitern der Tankstelle auf den 42-Jährigen aufmerksam geworden. Er habe beim Tanken erheblich geschwankt, hieß es. Sein Führerschein wurde dem Mann abgenommen. Ihn erwarten mehrere Strafanzeigen.

Auto kracht in Kabinenroller – 33-Jähriger stirbt

Bei einem Zusammenstoß eines Kabinenrollers mit einem Auto ist ein 33-Jähriger bei Kößlarn (Landkreis Passau) ums Leben gekommen. Der Mann sei am Montag bei dem Aufprall aus dem dreirädrigen Fahrzeug geschleudert worden und noch am Unfallort gestorben, teilte ein Sprecher der Polizei am Abend mit. Zuvor war der 33-Jährige den Angaben zufolge mit seinem Fahrzeug in eine Kreuzung in der Nähe des Ortes im Landkreis Passau eingefahren. Dort habe er die Vorfahrt eines sich annähernden Autos missachtet, woraufhin es zum Zusammenstoß kam. Die 28-jährige Fahrerin des Autos zog sich demnach leichte Verletzungen zu.

Schnee und Eis bringen Straßenverkehr ins Stocken

Der Winter hat Sachsen im Griff. Schneefall und Straßenglätte haben am Montag für zahlreiche Unfälle gesorgt. Auch in den nächsten Tagen müssen sich die Menschen auf frostige Temperaturen einstellen.

Schnee und Eis haben am Montagmorgen in Sachsen den Straßenverkehr ins Stocken gebracht. Der Verkehrswarndienst der Polizei warnte vor winterlichen Verhältnissen im gesamten Freistaat. Probleme gab es laut Polizei vor allem in Ostsachsen. Auf der Autobahn 4 etwa wurden mehrere Unfälle mit Lastwagen gemeldet. Stau und stockender Verkehr waren die Folge. «Es geht nicht weiter», sagte eine Sprecherin des Verkehrswarndienstes am Morgen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes hat es in Sachsen landesweit geschneit.

Zwischen dem Dreieck Nossen und Siebenlehn standen drei Lkw quer. In der Nähe von Bautzen rutschte ein Lastwagen nach rechts von der Fahrbahn. Das Führerhaus knickte so ein, das der Fahrer nicht hinauskam. Für die Bergung mussten laut Polizei zwei Kräne eingesetzt werden. Auch weiter westlich bei Hohenstein-Ernstthal wurden mehrere Unfälle auf der A4 gemeldet. Weiterlesen

Stadtrat beschließt Neubau der Hochstraße Süd

Ludwigshafen (dpa/lrs) – Der Stadtrat von Ludwigshafen hat den Neubau des seit 2019 gesperrten und teils abgerissenen Abschnitts der Hochstraße Süd auf den Weg gebracht. Mit großer Mehrheit stimmte das Gremium am Montag für den Beschluss, so dass Anfang 2023 per Ausschreibung Baufirmen gesucht werden können. Ziel ist es, dass Ende des Jahres 2025 wieder der Autoverkehr über die Hochstraße Süd und die unmittelbar daran anschließende Rheinbrücke in Richtung Mannheim rollt. Weiterlesen

Mercedes-Benz baut E-Transporter-Werk in Polen

Stuttgart/Warschau (dpa) – Der Autohersteller Mercedes-Benz will in Polen eine Fabrik für leichte elektrische Transporter errichten. «Während wir in allen unseren bestehenden Werken flexibel Vans mit Verbrennungs- und mit Elektroantrieb auf einer Linie fertigen, werden wir in Jawor unser weltweit erstes reines Elektro-Werk aufbauen», sagte der Leiter von Mercedes-Benz Vans, Mathias Geisen, laut Mitteilung vom Montag. Aus der zwischenzeitlich geplanten Kooperation mit dem US-Elektroautobauer Rivian wird zumindest vorerst nichts. Weiterlesen

100 Jahre Le Mans als Sonderthema der Classic Days 2023

Vom 4. – 6. August 2023 kehrt an den Rhein auch ein wenig „Sarthe-Gefühl“ ein. Bei den Classic Days im Green Park in Düsseldorf wird natürlich auch das große Jubiläum zum berühmtesten Langstreckenrennen der Welt gebührend gefeiert. Weiterlesen

Autofahrer fährt gegen Geländer: Schwer verletzt

Frankweiler (dpa/lrs) – Ein betrunkener Autofahrer ist bei Frankweiler (Landkreis Südliche Weinstraße) von der Straße abgekommen und gegen ein Geländer gefahren. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 33-Jährige bei dem Unfall in der Nacht zu Sonntag schwer verletzt. Er habe aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve auf der Kreisstraße K53 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Laut Polizeiangaben wurde bei dem Fahrer ein Atemalkoholwert von mehr als zwei Promille festgestellt. Er musste eine Blutprobe abgeben. Die K53 war laut Mitteilung mehrere Stunden voll gesperrt.

 

67-Jährige in Losheim am See tödlich verunglückt

Losheim am See (dpa/lrs) – Bei einem Verkehrsunfall in Losheim am See (Landkreis Merzig-Wadern) ist eine 67-jährige Frau tödlich verunglückt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, rollte sie am Freitagmorgen mit ihrem Pkw rückwärts eine abschüssige Straße hinunter und überfuhr dabei eine Verkehrsinsel mit Rohrpfosten. Anschließend sei ihr Wagen an einer Gartenmauer zum Stehen gekommen. Durch den Aufprall sei das Fahrzeugheck schwer beschädigt worden. Die Frau ist laut Polizei noch an der Unfallstelle gestorben. Sie saß allein in dem Fahrzeug. Nach ersten Ermittlungen sei davon auszugehen, dass die 67-Jährige während der Fahrt einen internistischen Notfall erlitt und es in der Folge zu dem Unfall kam, hieß es.

 

 

Unbekannter liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Wadern (dpa/lrs) – Die Polizei im saarländischen Wadern sucht einen Autofahrer, der am späten Freitagabend vor einer Verkehrskontrolle davonraste und sich anschließend eine Verfolgungsjagd mit den Beamten lieferte. Der Unbekannte hatte nach Polizeiangaben vom Sonntag für die Kontrolle in Wadern (Landkreis Merzig-Wadern) zunächst angehalten, dann aber beschleunigt und mit ausgeschaltetem Licht das Weite gesucht. Die Verfolgungsjagd führte über etwa acht Kilometer. Der unbeleuchtete Wagen sei mit rund 160 Stundenkilometer streckenweise auch auf der Gegenfahrbahn unterwegs gewesen. Um keine Unbeteiligten zu gefährden, habe die Polizei die Verfolgung abgebrochen, hieß es. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Laut Polizei liegen «erste Ermittlungsansätze» vor.

Nur drei Räder und Alkohol am Steuer: Führerschein futscht

Albersweiler (dpa/lrs) – Ein Auto mit nur noch drei Rädern hat einem 24-jährigen Rheinland-Pfälzer Ärger mit der Polizei eingebracht. Beamte nahmen ihm den Führerschein ab und leitete eigenen Angaben zufolge ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer ein. Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, stand das Auto des 24-Jährigen am Samstag mit nur noch drei Rädern an einer Straße in Albersweiler (Landkreis Südliche Weinstraße). Das vierte Rad fand sich weiter entfernt. Außerdem sei an einem Bordstein eine 100 Meter lange Schleifspur entdeckt worden.  Die Überprüfung des Autokennzeichens führte zu dem 24-Jährigen. Weiterlesen

Autofahrer prallt gegen Friedhofsmauer: Schwer verletzt

Bitburg (dpa) – Ein betrunkener Autofahrer ist in Bitburg mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und schwer verletzt worden. Er sei in der Nacht zu Sonntag ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. Teile der Friedhofsmauer seien durch den Aufprall auf den Friedhof gestürzt, wodurch mehrere Gräber beschädigt worden seien. Der 31-Jährige war nach ersten Erkenntnissen nicht angeschnallt und zu schnell unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle, prallte erst gegen eine Laterne und dann gegen die Mauer. Laut Polizeiangaben wurde bei dem Fahrer ein Atemalkoholwert von mehr als zwei Promille festgestellt. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde sichergestellt.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen