AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2022: Emotionsgeladenes Festival der schönsten Klassiker

  • AvD-Oldtimer-Grand-Prix bringt spektakuläre historische Rennwagen an den Ring
  • DTM-Stars von einst und Sportwagen-Ikonen auf der Rennstrecke
  • Tickets ab 29 Euro im Vorverkauf unter oldtimergrandprix.com
Foto: AvD Archiv

Gute Aussichten für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix (12. – 14. August): Die Nennungen sind in vollem Gang, und täglich trudeln derzeit neue, aufregende Anmeldungen bei den Organisatoren ein. Das größte Klassiker-Rennsportfestival in Kontinentaleuropa wird auch in diesem Jahr seinem exzellenten Ruf gerecht und verspricht ein emotionales Wochenende im Zeichen des historischen Rennsports. Weiterlesen

17-Jähriger auf Motocross liefert sich Verfolgungsfahrt

Idar-Oberstein (dpa/lrs) – Ein offenbar unter Einfluss von Drogen stehender 17-Jähriger ohne Führerschein hat sich mit seiner Motocross-Maschine in Idar-Oberstein eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Er sei «gänzlich unbeleuchtet und ohne Kennzeichen» unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Weiterlesen

Spritpreise sinken – Super E10 auf Vorkriegsniveau

München (dpa) – Der Sinkflug der Spritpreise hält an. Superbenzin der Sorte E10 liegt wieder auf dem Niveau vor Beginn des Ukraine-Krieges, wie aus Zahlen des ADAC vom Mittwoch hervorgeht.

Ein Liter kostete im bundesweiten Durchschnitt des Dienstags 1,75 Euro. Das ist 3,9 Cent weniger als eine Woche zuvor und exakt der Wert des 23. Februars. Damals hatten die Spannungen im Vorfeld des russischen Angriffs allerdings bereits für einen Anstieg der Spritpreise gesorgt. Weiterlesen

Betrunkene beschädigt mindestens 15 Fahrzeuge in Andernach

Andernach (dpa/lrs) – Eine betrunkene Frau soll in Andernach mindestens 15 Fahrzeuge demoliert haben. Nach Angaben von Zeugen saß die 28-Jährige am späten Mittwochabend unter anderem auf der Motorhaube eines Autos, zerstörte die Windschutzscheibe und riss die Scheibenwischer ab, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Im weiteren Verlauf soll die Frau noch mehr Fahrzeuge beschädigt haben, indem sie meistens die Scheibenwischer abriss. Zeugen hätten versucht, sie festzuhalten, was aber nicht gelang. Beim Eintreffen der Polizei habe die 28-Jährige in einem Blumenbeet gesessen. Um weitere Straftaten zu verhindern, sei sie in Gewahrsam genommen worden. Der Schaden beläuft sich den Angaben nach auf rund 5000 Euro.

 

Zwei Schwerverletzte bei Autounfall in Masburg

Masburg (dpa/lrs) – Zwei Menschen sind bei einem Zusammenstoß zweier Autos in Masburg (Landkreis Cochem-Zell) schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte der Fahrer eines Autos mit Anhänger am Mittwochnachmittag die Vorfahrtsregel an einer Kreuzung missachtet. Daraufhin kam es zur Kollision mit dem anderen Wagen. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden schwer verletzt. Der andere Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Alle wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Neben einem Rettungshubschrauber waren zwei Rettungswagen im Einsatz.

 

Frontalzusammenstoß auf der B42: Mann schwer verletzt

Linz am Rhein (dpa/lrs) – Bei einer Frontalkollision auf der Bundesstraße 42 bei Linz (Kreis Neuwied) ist ein 66-Jähriger schwer verletzt worden. Ein 36 Jahre alter Autofahrer geriet am Mittwoch in Richtung Neuwied aus bislang ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr, teilte die Polizei mit. Er stieß frontal mit dem Auto des 66-Jährigen zusammen. Der 36-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Beide Fahrer wurden in Krankenhäuser gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Die betroffene Fahrbahn der B42 wurde für fast zwei Stunden gesperrt.

 

Lindner verteidigt Kürzungen bei E-Auto-Prämien und Sanierungen

Berlin (dpa) – Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat Kürzungen bei Kaufprämien für E-Autos sowie geringere Fördersätze bei Gebäudesanierungen verteidigt. Der Bund müsse mit dem öffentlichen Geld sehr solide umgehen, sagte Lindner am Mittwoch in Berlin. Es gehe außerdem um weniger Mitnahmeeffekte.

Das Kabinett beschloss den Wirtschafts- und Finanzplan des «Klima- und Transformationsfonds» mit Ausgaben für den Klimaschutz. Darin enthalten sind Milliardenmittel für energieeffiziente Gebäude sowie staatliche Kaufprämien für Elektroautos. Diese sollen ab 2023 nur noch für reine E-Autos gelten und sinken. Laut Lindner stehen dafür noch neue Mittel von 2,5 Milliarden Euro «letztmalig» zur Verfügung. Dazu kämen 0,9 Milliarden Euro an nicht verausgabten Altmitteln, so dass der Fördertopf auf insgesamt 3,4 Milliarden Euro gedeckelt ist. Weiterlesen

Lastwagen verliert tonnenweise Sand auf Autobahn

Düsseldorf (dpa/lnw) – Eine riesige Ladung Sand hat auf der Autobahn 46 zwischen Düsseldorf und Wuppertal am Mittwoch für lange Staus gesorgt. Ein Lastwagen war am Vormittag von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt.

Der geladene Sand verteilte sich über die gesamte Fahrbahn, so dass Autofahrer zeitweise mehr als eine Stunde lang im Stau standen. Weshalb der Fahrer die Kontrolle über den Lastwagen verloren hatte, war laut Polizei zunächst unklar. Andere Fahrzeuge seien an dem Unfall nicht beteiligt gewesen.

 

30 Millionen für 3 Jahre? Debatte über Diess-Ablösung bei VW

Wolfsburg/Stuttgart (dpa) – Die im September geplante Ablösung von VW-Konzernchef Herbert Diess durch Porsche-Chef Oliver Blume ruft bei manchen Investoren und Branchenexperten Stirnrunzeln hervor. Dabei geht es etwa um die Frage, warum der künftig mit einer Beraterfunktion ausgestattete Diess gerade vor einem Jahr noch einmal vorzeitig einen neuen Vertrag erhielt.

Im Juli 2021 stimmte der Aufsichtsrat der bis zum Oktober 2025 laufenden Weiterverpflichtung zu – obwohl es schon damals und zuvor von mehreren Seiten erhebliche Kritik an Diess‘ Führungs- und Kommunikationsstil gegeben hatte. Weiterlesen

Bundesregierung will Förderung von E-Autos senken

Förderungen
Von Theresa Münch und Andreas Hoenig, dpa

Berlin (dpa) – Käufer von reinen Elektroautos bekommen vom kommenden Jahr an weniger Unterstützung vom Staat – der Fördertopf soll gedeckelt werden. Subventionen für Plug-in-Hybridfahrzeuge sollen Ende dieses Jahres auslaufen. Die Bundesregierung einigte sich auf eine grundlegende Reform der Förderung, wie das Wirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte.

Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) erklärte, die Elektromobilität habe den Übergang in den Massenmarkt geschafft. E-Fahrzeuge brauchten in absehbarer Zukunft keine staatlichen Zuschüsse mehr. Der Übergang dahin werde nun aber mit einem neuen Konzept der Förderung gestaltet. Die Förderung solle auf rein batterieelektrische Fahrzeuge konzentriert werden. «Das sorgt für mehr Klimaschutz im Verkehr und setzt die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel zielgerichtet ein.» Weiterlesen

Lindner: «Ein einziges Telefonat» mit Porsche-Chef

Berlin (dpa) – Bundesfinanzminister Christian Lindner hat den Vorwurf, während der Koalitionsverhandlungen in engem Austausch mit dem Automobilkonzern Porsche gestanden zu haben, erneut zurückgewiesen. Den Sendern RTL/ntv sagte der FDP-Politiker am

Dienstag: «Meine Position zu den sogenannten synthetischen Kraftstoffen, also klimafreundlichen Flüssigtreibstoffen im Verbrennungsmotor, ist seit Jahren bekannt. Es gab ein Telefonat mit Herrn Blume im Oktober 2021.» Die Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP hatten am 21. Oktober 2021 begonnen. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja