Lauterbach: Schulschließungen nicht gänzlich ausschließen

Berlin (dpa) – Anders als der Kanzler und die FDP möchte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bei der anstehenden Vorbereitung auf eine große Corona-Welle im Herbst auch Schulschließungen nicht völlig ausschließen.

«Ich halte sie für sehr, sehr unwahrscheinlich. Sie wären dann das allerletzte Mittel. Aber sie kategorisch auszuschließen, da wäre ich vorsichtig, weil: Wir wissen ja nicht, welche (Virus-)Varianten kommen», sagte der SPD-Politiker in der ARD-Sendung «Anne Will» auf wiederholte Nachfrage. Eine weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens durch einen Lockdown hält er als Schutzinstrument dagegen nicht mehr für nötig. «Dafür haben wir einfache einen zu guten Immunstatus in der Bevölkerung», erklärte er. Weiterlesen

Getötete 15-Jährige – große Anteilnahme bei Trauerfeier

Salzgitter (dpa) – Bei einer Trauerfeier für die getötete 15-Jährige aus Salzgitter haben am Mittwoch zahlreiche Menschen Abschied genommen.

Einsatzkräfte begleiteten und beobachteten die Beisetzung der Schülerin auf dem städtischen Friedhof in Salzgitter-Lebenstedt, um einen störungsfreien Ablauf zu garantieren, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Leiche der 15 Jahre alten Anastasia war am Dienstag vergangener Woche (21. Juni) auf einer Grünfläche entdeckt worden. Ermittler gehen davon aus, dass sie zwei Tage zuvor von zwei Mitschülern getötet worden ist. Weiterlesen

Anteil von Studienfächern mit NC sinkt

Gütersloh (dpa) – Der Anteil der Studienangebote in Deutschland mit einer Zulassungsbeschränkung ist weiter rückläufig.

Laut einer Studie des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh geht die Quote der Studienfächer mit Numerus Clausus (NC) im Wintersemester 2022/2023 im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt zwar nur geringfügig von 40,1 auf 39,7 Prozent zurück. Der Trend der vergangenen Jahre setze sich aber fort, teilte das CHE am Mittwoch mit. Im Wintersemester 2017/2018 hatte der Anteil in Deutschland noch bei 42,4 Prozent gelegen.

Die Zahl der Studienanfänger indes ging nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2021/2022 im Vorjahresvergleich um 51 113 auf 811 899 weiter zurück. Die der Studienangebote hingegen nahm zu. Weiterlesen

Bund will Schuldenbremse wieder einhalten

Berlin (dpa) – Die Bundesregierung will im kommenden Jahr die in der Corona-Pandemie ausgesetzte Schuldenbremse wieder einhalten. Der Bund gehe haushaltspolitisch stark auf die «Bremse», verlautete am Mittwoch aus Regierungskreisen.

Die Einhaltung der Schuldenregel sei auch ein Beitrag, um den Inflationsdruck zu verringern.

Krisenbedingt will der Bund die milliardenschwere Rücklage stärker als bisher geplant einsetzen. Um Personalausgaben zu sparen, soll es in den Ressorts eine «pauschale Stelleneinsparung» von 1,5 Prozent geben, ausgenommen davon sind Stellen etwa bei der Bundespolizei. Weiterlesen

Strukturreform ist entscheidenden Schritt weiter

Kaiserslautern/Landau (dpa/lrs) – Die deutschlandweit einzigartige Hochschulstrukturreform in Rheinland-Pfalz ist einen entscheidenden Schritt weitergekommen. Die gemeinsame Grundordnung für die künftige Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) ist von den Senatsausschüssen der beiden Standorte sowie vom gemeinsamen Hochschulrat einstimmig beschlossen und vom Land genehmigt worden. «Damit ist nach fast einem Jahr der Grundstein gelegt, um die RPTU loslaufen zu lassen», sagte der Präsident der TU Kaiserslautern, Professor Arnd Poetzsch-Heffter, der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Weiterlesen

Fast zwei Drittel der Studiengänge zulassungsbeschränkt

Gütersloh/Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Saarland sind fast zwei Drittel aller Studiengänge zulassungsbeschränkt. Damit liegt nur im Stadtstaat Hamburg die Quote der Fächer mit Numerus Clausus (NC) noch höher, wie aus einer Untersuchung des CHE Centrums für Hochschulentwicklung in Gütersloh hervorgeht.

An der einzigen Universität des Saarlandes in Saarbrücken seien insbesondere Lehramtsstudiengänge häufig zulassungsbeschränkt. Insgesamt ist an der Uni knapp die Hälfte der Studienangebote mit einem NC versehen – an den anderen Hochschulen liegt diese Quote bei gut 80 Prozent. Bundesweit haben den Angaben zufolge 39,7 Prozent aller Studiengänge im kommenden Wintersemester einen Numerus Clausus.

Ein Jahr Kita-Gesetz: Hubig zieht gemeinsam Bilanz

Mainz (dpa/lrs) – Das lange kontrovers diskutierte rheinland-pfälzische Kita-Zukunftsgesetz ist seit rund einem Jahr vollständig in Kraft. Eltern haben damit einen Rechtsanspruch auf eine täglich siebenstündige Betreuung am Stück und mehr Mitwirkungsmöglichkeiten. Für die Kita-Träger – Städte und Landkreise, Kirchen oder Wohlfahrtsverbände – gibt es ein neues System zur Personalberechnung. Zudem wurde ein sogenanntes Sozialraumbudget eingeführt, mit dem Kita-Sozialarbeit gefördert werden kann. Weiterlesen

DLRG schlägt Alarm: Rettungsschwimmer fehlen, Bäder zu

Freizeit
Von Britta Körber und Ulli Brünger, dpa

Bad Nenndorf (dpa) – Die neue Präsidentin der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Ute Vogt, schlägt Alarm. «Wir gehen davon aus, dass wir nun quasi zwei Schuljahrgänge haben, die nicht schwimmen können», sagte die 57-Jährige vor dem Hintergrund des wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Unterrichts.

Bei der Anfänger-Schwimmausbildung gebe es einen riesigen Nachholbedarf. «Die Kinder sind jetzt in der 3. Klasse und haben oft noch kein Schwimmbad von innen gesehen, wenn es die Eltern nicht organisiert haben.» Weiterlesen

Ferien in NRW: Starker Andrang am Düsseldorfer Flughafen

Düsseldorf (dpa) – Am inoffiziellen ersten Schulferientag in Nordrhein-Westfalen haben sich die Prognosen zunächst bestätigt: Während es auf den Autobahnen am Samstag erst einmal ruhig blieb, herrschte am größten Flughafen des Landes in Düsseldorf sehr starker Andrang, wie ein Sprecher sagte.

Reisende berichteten einem dpa-Reporter, dass sie bereits seit fünf Stunden dort warteten. Dabei seien sie extra frühzeitig angereist. Ärger gab es zudem mit der Gepäcktransportanlage des Airports, die sich ausgerechnet zum Ferienbeginn von ihrer anfälligen Seite zeigte. Weiterlesen

Schulen dürfen Microsoft-Software Teams nicht mehr nutzen

Mainz (dpa/lrs) – Wegen Bedenken beim Datenschutz dürfen Schulen in Rheinland-Pfalz die Microsoft-Software Teams ab dem kommenden Schuljahr nicht mehr für Videokonferenzen verwenden. Das Bildungsministerium gehe davon aus, dass dann alle Schulen auf die Teams-Nutzung verzichteten, heißt es in der Antwort auf eine Landtagsanfrage der CDU-Fraktion. Zuletzt verwendeten noch 228 der 1600 Schulen in Rheinland-Pfalz MS Teams. Bereits 604 Schulen sind nach Angaben des Bildungsministeriums beim 2021 eingeführten Schulcampus RLP mit dabei. Weiterlesen

Weniger Unfälle in Rheinland-Pfalz als vor Corona-Pandemie

Andernach (dpa/lrs) – Der Unfallkasse Rheinland-Pfalz sind im vergangenen Jahr etwas mehr Unfälle gemeldet worden als noch im Vorjahr. Demnach seien es mit 53.374 Unfällen 771 Versicherungsfälle mehr gewesen als im ersten Corona-Jahr 2020, teilte die Unfallkasse am Freitag in Andernach mit. Es hätten sich jedoch gut 31.000 weniger Unfälle ereignet als 2019, dem Jahr vor der Corona-Pandemie. Ein Großteil dieser Entwicklung gehe auf das Unfallgeschehen in der Schülerunfallversicherung zurück. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja