Spektakulärer Verkehrsunfall

Am Donnerstagabend, 27.09.2012, um 21.55 Uhr, kam es auf der nassen Bundesstraße 257 zwischen 53505 Altenahr und 53506 Ahrbrück zu einem spektakulären Verkehrsunfall, als ein 20-jähriger junger Mann aus der Verbandsgemeinde Altenahr im Bereich einer Linkskurve ins Schleudern geriet, im Rah-men der Korrekturversuche frontal in eine in der linksseitigen Böschung befindliche Steinmauer stieß, von dort zurück katapultiert und aufs Dach geworfen wurde um dann mit den rechtsseitigen Leitschutz-planken zu kollidieren und  schließlich inmitten der Fahrbahn, auf dem Dach liegend, zum Stillstand zu kommen.

Im unmittelbaren Anschluss hieran kam es im Gegenverkehr zu einem massiven Auffahrunfall an wel-chem 4 PKW beteiligt waren. Während die ersten drei PKW ihre Fahrzeuge auf Grund des auf der Fahrbahn liegenden, zuvor verunfallten PKW anhalten konnten, fuhr der vierte PKW mit hoher Ge-schwindigkeit von hinten kommend auf und schob die drei vor ihm stehenden PKW ineinander.

Glück im Unglück hatten alle beteiligten PKW-Fahrer. Mit Weiterlesen

Diebstahl eines Gemäldes aus einer Ausstellung des Kulturkreises Altes Amt Schönecken e.V.

Schönecken. In der Zeit zwischen Mittwoch dem 19.09.2012 und Donnerstag, dem 27.09.2012 wurde aus der Alten Kirche am Friedhof in der Nimstalstraße in Schönecken ein Gemälde der Trierer Malerin, Mathilde Roller, entwendet. Das Gemälde trägt den Titel: „ Immer wenn ich dich sehe….“ Das Gemälde hat eine Größe von 50 cm x 60cm und war im Rahmen einer Ausstellung des Kulturkreises Altes Amt  Schönecken e.V. dort ausgestellt. Sachdienliche Hinweise die zur Aufklärung des Diebstahls oder zum Verbleich des Gemäldes beitragen können, bitte an die Polizei Prüm unter Telefon 06551-9420 oder unter pipruem@polizei.rlp.de. 

Kein Helm – Radfahrer schwer verletzt

Aus bisher ungeklärter Ursache, kam ein 77-jähriger Fahrradfahrer aus der VG Daun, am 29.09.2012, mit seinem Elektro-Fahrrad auf der B 410 zwischen Dockweiler und Dreis-Brück zu Fall. Der Radfahrer war ohne Helm und unterwegs und  zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. 

Einbruch in Vereinsheim Gevenich

Weiler-Gevenich. Unbekannte Täter brachen am Wochenende in das Vereinsheim des Sportvereins ein. Es wurden mehrere Türen beschädigt. Da sich kein Bargeld oder Wertsachen dort befanden, gingen die Täter leer aus. Hinweise an die Polizei Cochem Tel. 02671 9840.

Zwei tatverdächtige Männer nach Wohnungseinbrüchen in Untersuchungshaft

Trier/Wittlich. Zwei 35 und 27 Jahre alte Männer wurden heute wegen des Verdachts der räuberische Erpressung und mehrerer Wohnungseinbrüche im Bereich Wittlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen die beiden Männer die Untersuchungshaft an. Sie werden nun in unterschiedliche Strafanstalten eingeliefert. 

Metalldiebe angeklagt

Am 11.10.2012 beginnt vor der 3. Großen Strafkammer am Landgericht Trier ein neues Strafverfahren wegen schweres Bandendiebstahls. Angeklagt sind insgesamt vier junge Männer und eine junge Frau aus Trier und dem Raum Trier. Bezüglich eines männlichen Angeklagten ist aus Fristgründen das Verfahren abgetrennt worden. Dieser wurde am 19.06.2012 durch die 3. Große Strafkammer des Landgerichts Trier wegen schweren Bandesdiebstahls in 26 Fällen, wobei es in zwei Fällen beim Versuch blieb, sowie wegen Diebstahls in 2 Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Nunmehr wird gegen die übrigen 4 Angeklagten verhandelt.
Dabei handelt es sich um eine 22-jährige Frau aus Trier, einen 24-jährigen Mann aus Kenn, einen 24-jährigen Libanesen aus Saarburg und einen 24-jährigen Trierer.
Den Angeklagten wird vorgeworfen, als Mitglieder einer Bande, spätestens seit Anfang September 2011, gemeinsam in Lagerhallen auf Betriebsgelände in Trier und im gesamten Umkreis von Trier (ca.50 km) eingestiegen zu sein, Weiterlesen

Montainbike im Wert von 5000€ gestohlen

Am vergangenen Sonntagnachmittag stellte ein Biker sein hochwertiges schwarz/neongelbes Mountainbike auf dem Parkplatz B1 am Nürburgring ab. Während einer kurzfristigen Abwesenheit sicherte der Geschädigte das Fahrrad mittels Spiralschloss an einem Baum. Bei seiner Rückkehr war das Spiralschloss durchtrennt und das Fahrrad entwendet. Das Mountainbike besitzt einen Sachwert von ca. 5.000 €. Die Polizeiinspektion Adenau bittet um dringende Zeugenhinweise unter Tel. 02691/925-0.

Opel-Freak mit Blaulicht durch die Eifel

Einmal Polizei spielen wollte wohl ein 22–jähriger Corsa–Fahrer aus dem Kreis Vulkaneifel. Er hatte auf dem Dach seines Fahrzeuges ein eingeschaltetes Blaulicht angebracht und war vom Nürburgring kommend in Richtung Müsch gefahren. Mehrere vorausfahrende PKW hatten bereits die Fahrbahn freigemacht um dem vermeintlichen Einsatzfahrzeug freie Bahn zu verschaffen. Ein Verkehrsteilnehmer, dem die Sache spanisch vorkam, verständigte die Polizei und mit seiner Hilfe konnte der junge Mann angehalten und kontrolliert werden. Er fand die Sache einfach nur „cool“. Das Blaulicht wurde sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr und Amtsanmaßung.
 

Unfall auf Privatgelände

Fahrerlager Nürburgring. Ein 56-jähriger Mann fährt im neuen Fahrerlager des Nürburgringes mit seinem Roller und übersieht dabei einen LKW. Er fährt ungebremst auf den LKW auf. Da er keinen Schutzhelm trägt, zieht er sich u.a. leichte Kopfverletzungen zu. Da am Wochenende auf der Grand-Prix Strecke eine geschlossene Veranstaltung stattfindet, ist in diesem Fall das Fahrerlager als Privatgelände zu bewerten.
 

Lebensgefährte will 43-jährige betrunkene Frau nicht abholen Jugendlicher büchst zweimal aus

Koblenz-Boppard. In der Nacht zum Sonntag hat die Bundespolizei im Koblenzer Hauptbahnhof eine 43 Jahre alte Frau angetroffen, die orientierungslos umherirrte. Sie war stark betrunken. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille.

Die Bundespolizisten informierten den Lebensgefährten der Frau.  Der lehnte es ab, die Betrunkene abzuholen. Ein Arzt untersuchte die Frau und empfahl die Ausnüchterung. Im Gewahrsamsraum der Bundespolizei konnte die Frau ihren Rausch ausschlafen, bevor sie am folgenden Tag ihren Weg fortsetzte.

Ebenfalls in der Nacht zum Sonntag nahmen Bundespolizisten im Bahnhof Boppard einen 16 Jahre jungen Mann in Gewahrsam. Auch er war stark alkoholisiert und gegenüber anderen Bahnreisenden sehr aggressiv. Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass er in einem Kinderheim untergebracht war. Dorthin wurde er zurück gebracht. Nach Mitternacht wurde er ein zweites Mal auf dem Bopparder Bahnhof angetroffen, erneut von der Bundespolizei aufgegriffen und wiederum ins Heim gebracht. Dabei Weiterlesen

Drogen- und Alkoholkontrolle auf der A 64

Eine Vielzahl von Autofahrern und –innen wurden anlässlich der Drogen- und Alkoholkontrolle der Polizeiautobahnstation Schweich am Freitagabend  zwischen 19.00 und 01.00 Uhr vor allem auf ihre Fahrtüchtigkeit hin überprüft. Die 35 Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums Trier und der Bereitschaftspolizei Wengerohr wurden dabei von Einsatzkräften der Bundespolizeiinspektion Trier, des Zolls und der luxemburgischen Polizei unterstützt. Durch die Kontrolle wurden zwei betrunkene und ein unter Cannnabiseinfluss stehender Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen.
Sie müssen alle mit Führerscheinentzug oder zumindest einem Fahrverbot und empfindlichen Geldstrafen bzw. –bußen rechnen. Einem weiteren Autofahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, weil er nur knapp unter 0,5 Promille lag.

11 g Marihuana und 3,5 g Haschisch konnten sichergestellt werden.  Durch Beamte der Bundespolizei wurde ein ausländischer Verkehrsteilnehmer festgestellt, gegen den ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Er wurde nach Zahlung der noch offenen Geldstrafe in Höhe von 1500 € wegen eines bestehenden Einreiseverbots nach Luxemburg zurück geschoben. Zollbeamte stellten in Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen