Hau ab»: Habeck bei Bürgerdialog ausgepfiffen

Bayreuth (dpa) – Wirtschaftsminister Robert Habeck hat den Kurs der Bundesregierung in der Ukraine-Politik gegen lautstarke Proteste verteidigt.

Der Grünen-Politiker machte bei einem Bürgerdialog in Bayreuth mit Blick auf stark gestiegene Energiepreise deutlich, Deutschland dürfe trotz finanzieller Nachteile den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine nicht tolerieren. Waffenlieferungen hätten der Ukraine geholfen, dem Aggressor zu widerstehen.

Gegen Habeck gab es in Bayreuth laute Pfiffe, viele Bürger riefen Äußerungen wie «Hau ab». Auf Plakaten wurde er als «Kriegstreiber» bezeichnet. Die Protestierenden waren insgesamt in der Minderheit bei dem Bürgerdialog mit geschätzt mehreren Hundert Teilnehmern. Habeck verteidigte den Kurs der Bundesregierung und warb um Austausch und Dialog. Weiterlesen

Indische Stadt verwandelt Brücke in großes Schachbrett

Neu Delhi (dpa) – Die wohl schachverrückteste Stadt der Welt, die südindische Metropole Chennai, ist Gastgeber der 44. Schach-Olympiade.

Ursprünglich sollte die Veranstaltung in Russland stattfinden, aber der Dachverband Federation Internationale des Echecs (FIDE) entschied sich angesichts des russischen Angriffskrieges dagegen. Nun findet die Olympiade bis zum 10. August in und um Chennai statt, zum ersten Mal überhaupt in Indien.

Die Begeisterung ist nicht erst seit der Olympiade überall spürbar: In der Stadt findet man an vielen Orten Schachakademien und -verbände, Schachproduktehersteller und -verkäufer. Kürzlich wurde gar eine bekannte Brücke mit weißer und schwarzer Farbe in eine Art großes Schachbrett verwandelt. Dort beginnen Kinder teils schon mit sechs Jahren oder jünger Schach zu spielen. In vielen Vierteln gibt es Schachclubs, die sie nach der Schule oder am Wochenende besuchen. Weiterlesen

Pfiffe gegen Habeck beim Bürgerdialog

Bayreuth (dpa) – Bei einem Bürgerdialog von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck in Bayreuth hat es am Donnerstagabend laute Pfiffe und Buhrufe gegeben. Viele Bürger riefen Habeck zu: «Hau ab». Auf Plakaten wurde der Grünen-Politiker als «Kriegstreiber» bezeichnet. Die Protestierenden waren insgesamt in der Minderheit bei dem Bürgerdialog mit geschätzt mehreren Hundert Teilnehmern.

Habeck verteidigte den Kurs der Bundesregierung und warb um Austausch und Dialog. Mit Blick auf stark gestiegene Energiepreise sagte er, die Wurzel sei der russische Angriffskrieg auf die Ukraine. Weiterlesen

Kritik an Macrons Empfang für saudischen Kronprinzen

Paris (dpa) – Vor einem Abendessen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman im Pariser Élyséepalast mit Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron gibt es Kritik am Gastgeber.

«Steht auf dem Menü des Abendessens zwischen Macron und MBS die zerstückelte Leiche des Journalisten Khashoggi?», schrieb Grünen-Politiker Yannick Jadot bei Twitter. Statt «Klimachaos» oder «Frieden und Menschenrechte» stünden «Öl und Waffen» auf der Agenda und damit «das genaue Gegenteil von dem, was gemacht werden muss». Weiterlesen

Endgültiges Aus für den «Erlebnistag Deutsche Weinstraße»

Neustadt/Weinstraße (dpa/lrs) – Den «Erlebnistag Deutsche Weinstraße» in Rheinland-Pfalz wird es in Zukunft nicht mehr geben.

Das teilte der Verein Pfalzwein mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße am Donnerstag mit. Grund dafür sei unter anderem ein vom Gesetzgeber vorgeschriebenes Sicherheitskonzept, das nicht von allen Kommunen entlang der Strecke umgesetzt werden könne. Nachdem der Tag

2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie ausgefallen war, hatte es Anfang dieses Jahres noch von dem Verein geheißen, man sei in Gesprächen für 2023. Nun folgte also das definitive Aus für das Event, das in der Vergangenheit mehr als 200.000 Menschen besuchten.

Es habe sich immer um ein dezentral organisiertes Event der Gemeinden, Orte und Städte entlang der Strecke gehandelt. Ein Gesetz verlange mittlerweile aber unter anderem ein umfangreiches Sicherheitskonzept, es müsse ein hauptverantwortlicher, haftender Veranstalter benannt werden. Aufgrund der Zweckbestimmung des Vereins könne Pfalzwein diese Rolle nicht übernehmen, auch den Gebietskörperschaften sei dies nicht möglich – aus finanziellen Gründen und wegen fehlender ehrenamtlicher Helfer. In der Mitteilung hieß es auch, die Unfallgefahr sei in den letzten Jahren unter anderem durch die steigende Anzahl an E-Bikes gestiegen.

Der «Erlebnistag Deutsche Weinstraße» wurde 1985 ins Leben gerufen. Für das einst jährlich stattfinde Event wurde die Deutsche Weinstraße für Autos gesperrt. Tausende Menschen waren an dem Tag auf der 80 Kilometer langen Straße zwischen Bockenheim und Schweigen-Rechtenbach mit dem Fahrrad, mit Inlineskates oder zu Fuß unterwegs.

 

AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2022: Emotionsgeladenes Festival der schönsten Klassiker

  • AvD-Oldtimer-Grand-Prix bringt spektakuläre historische Rennwagen an den Ring
  • DTM-Stars von einst und Sportwagen-Ikonen auf der Rennstrecke
  • Tickets ab 29 Euro im Vorverkauf unter oldtimergrandprix.com
Foto: AvD Archiv

Gute Aussichten für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix (12. – 14. August): Die Nennungen sind in vollem Gang, und täglich trudeln derzeit neue, aufregende Anmeldungen bei den Organisatoren ein. Das größte Klassiker-Rennsportfestival in Kontinentaleuropa wird auch in diesem Jahr seinem exzellenten Ruf gerecht und verspricht ein emotionales Wochenende im Zeichen des historischen Rennsports. Weiterlesen

Lufthansa will ohne planmäßige Streichungen starten

Frankfurt/München (dpa) – Nach dem Warnstreik des Bodenpersonals mit über 1000 Flugabsagen will die Lufthansa heute wieder durchstarten. Es gebe keine planmäßigen Flugabsagen, hatte eine Unternehmenssprecherin am Vortag erklärt.

Der Verdi-Streik sollte offiziell erst um 06.00 Uhr enden, die Gewerkschaft hatte aber bereits angekündigt, in den frühen Morgenstunden nicht mehr aktiv zu mobilisieren. Lufthansa will daher auch die erste Flugwelle am Morgen möglichst ohne Absagen in die Luft bekommen. Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) forderte die Gewerkschaft und die Airline auf, den Tarifstreit schnell beizulegen. Weiterlesen

Irak: Parlament in gesicherter Grüner Zone gestürmt

Bagdad (dpa) – In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind Demonstranten in das Parlament eingedrungen. Kurz zuvor hatte die Menschenmenge die hoch gesicherte Grüne Zone gestürmt, wie die staatliche irakische Nachrichtenagentur INA am Mittwoch berichtete. Sicherheitskräfte versuchten nach Angaben von Augenzeugen zunächst, die Menschenmenge auseinanderzutreiben. Es gab auch Berichte über Verletzte. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Menschen im Parlament die irakische Flagge schwenkten. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja