Zwei Schwerverletzte bei Autounfall in Höhr-Grenzhausen

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Ein Paketzusteller und ein Rollerfahrer haben sich in Kaiserslautern auf der Straße geprügelt. Beide wurden dabei am Montag verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 31 Jahre alte Paketzusteller habe sich über das Verhalten des 20 Jahre alten Rollerfahrers im Verkehr aufgeregt. Die zunächst verbale Auseinandersetzung sei dann eskaliert. Es sei zu Faustschlägen gekommen, selbst ein Motorradhelm sei zum Schlagen eingesetzt worden. Laut Zeugen habe der Rollerfahrer gegen das Paketfahrzeug getreten, wobei ein Sachschaden entstanden sei. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

 

 

Infektionsschutz: Staatssekretär sieht Nachbesserungsbedarf

Mainz (dpa/lrs) – Die Bundesländer sehen nach Darstellung des rheinland-pfälzischen Gesundheitsstaatssekretärs Denis Alt noch erheblichen Nachbesserungsbedarf beim Entwurf des Infektionsschutzgesetzes. «Uns ist es sehr wichtig, dass die Regeln klar sind», sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Mainz nach einer Schaltkonferenz der Gesundheitsministerinnen und -minister von Bund und Ländern.

«Es ist aus Sicht der Länder nicht klar genug beschrieben, welche Kriterien erfüllt sein müssen, um die einzelnen Schritte auszulösen.» Ebenso sei unklar, wie die Maßnahmen kontrolliert und umgesetzt werden könnten. Dies betreffe vor allem die vom Bund vorgesehenen dreimonatigen Ausnahmen von der Maskenpflicht in Innenräumen für Frischgeimpfte und Frischgenesene. Weiterlesen

Schlägerei mit Fäusten und Helm

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Ein Paketzusteller und ein Rollerfahrer haben sich in Kaiserslautern auf der Straße geprügelt. Beide wurden dabei am Montag verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 31 Jahre alte Paketzusteller habe sich über das Verhalten des 20 Jahre alten Rollerfahrers im Verkehr aufgeregt. Die zunächst verbale Auseinandersetzung sei dann eskaliert. Es sei zu Faustschlägen gekommen, selbst ein Motorradhelm sei zum Schlagen eingesetzt worden. Laut Zeugen habe der Rollerfahrer gegen das Paketfahrzeug getreten, wobei ein Sachschaden entstanden sei. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

 

Corona-Fallzahlen für den Kreis Mayen-Koblenz und die Stadt Koblenz

Kreis MYK. Es gibt 339 neue positiv auf das Coronavirus getestete und 153 genesene Personen. Zu beklagen sind vier Todesfälle im Landkreis Mayen-Koblenz. Die Anzahl aktiver Corona-Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz liegt damit derzeit bei 526.

326 im Kreis MYK und

200 in der Stadt Koblenz.

Coronavirus SARS-CoV-2: Fallzahlen für Rheinland-Pfalz

Mainz. Die Fallzahlen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz: Seit dem letzten Berichtstag gibt es 3.394 neue bestätigte Corona-Fälle, 13 weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben. Die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt 345,9 pro 100.000 Einwohner (vor einer Woche: 483,8). Die landesweite 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 4,93 pro 100.000 Einwohner (vor einer Woche: 5,75).

Fallzahlen für Rheinland-Pfalz:

Kreis, Stand 9.8.2022 Laborbestätigt, seit Beginn der Pandemie Neue Meldefälle Inzidenz der letzten 7-Tage pro 100.000C Landkreis
Gesamt Differenz zum
vorherigen Berichtstag
Hospitali-siert Verstor-ben GenesenA aktuelle FälleB Letzte
7 Tage
Gleicher Zeitraum Vorwoche Rheinland-Pfalz +USAFD <20 Jahre 20-59 JahreE ≥ 60 Jahre Hospitali-sierungF in RLP
+USAFD
Ahrweiler 38217 67 795 108 36414 1695 326 441 249,8 249,8 79,1 342,1 200,8 4,93 Ahrweiler
Altenkirchen 41489 83 993 152 39119 2218 438 554 339,3 339,3 149,8 440,0 286,9 4,93 Altenkirchen
Alzey-Worms 45138 135 1111 212 41764 3162 643 899 491,9 491,8 297,2 604,7 419,4 4,93 Alzey-Worms
Bad Dürkheim 41436 0 924 233 38718 2485 200 822 150,4 150,3 108,0 201,4 95,8 4,93 Bad Dürkheim
Bad Kreuznach 60440 163 658 215 56196 4029 698 1122 439,7 439,7 196,1 586,9 347,3 4,93 Bad Kreuznach
Bernkastel-Wittlich 33971 84 840 121 32065 1785 361 520 320,4 315,8 122,3 464,9 201,5 4,93 Bernkastel-Wittlich
Birkenfeld 28435 51 594 154 26352 1929 314 508 388,5 377,1 165,9 478,4 375,2 4,93 Birkenfeld
Bitburg-Prüm 28427 70 510 58 26980 1389 246 331 245,9 238,2 79,7 324,1 211,9 4,93 Bitburg-Prüm
Cochem-Zell 20652 58 336 102 19506 1044 167 199 271,2 271,0 95,4 378,6 200,5 4,93 Cochem-Zell
Donnersbergkreis 27101 49 493 122 25447 1532 305 448 403,8 399,9 163,5 518,8 360,4 4,93 Donnersbergkreis
Germersheim 49978 104 1073 214 48142 1622 474 642 367,4 367,4 194,7 479,2 275,3 4,93 Germersheim
Kaiserslautern 45887 108 708 170 42278 3439 688 883 647,1 556,0 358,2 927,3 378,2 4,93 Kaiserslautern
Kusel 23117 55 443 116 21357 1644 269 364 383,7 364,1 195,4 492,0 323,8 4,93 Kusel
Mainz-Bingen 76579 278 1178 299 71129 5151 1095 1030 517,7 517,3 275,6 666,2 415,4 4,93 Mainz-Bingen
Mayen-Koblenz 75628 212 1080 239 71636 3753 572 845 266,3 266,3 169,0 354,9 174,7 4,93 Mayen-Koblenz
Neuwied 55212 91 701 266 52274 2672 431 667 235,4 235,4 91,2 306,7 207,3 4,93 Neuwied
Rhein-Hunsrück 37436 116 649 141 35009 2286 418 547 404,3 404,2 260,2 501,4 332,2 4,93 Rhein-Hunsrück
Rhein-Lahn-Kreis 39045 152 753 123 36523 2399 390 453 318,2 318,2 172,9 415,6 245,1 4,93 Rhein-Lahn-Kreis
Rhein-Pfalz-Kreis 50817 111 844 293 48092 2432 388 480 250,7 250,7 120,2 330,0 200,1 4,93 Rhein-Pfalz-Kreis
Südliche Weinstr. 37348 123 941 185 35842 1321 262 501 236,5 236,5 112,3 320,7 172,4 4,93 Südliche Weinstr.
Südwestpfalz 30141 86 638 146 27704 2291 442 648 465,7 459,9 202,2 659,7 313,1 4,93 Südwestpfalz
Trier-Saarburg 47774 116 585 135 45089 2550 404 709 268,4 268,1 189,2 354,9 163,7 4,93 Trier-Saarburg
Vulkaneifel 24206 40 289 95 22768 1343 196 316 324,0 324,0 106,9 443,8 257,0 4,93 Vulkaneifel
Westerwaldkreis 71945 185 1482 244 69251 2450 792 950 390,5 390,5 216,7 482,2 339,7 4,93 Westerwaldkreis
KS Frankenthal 16600 36 295 90 15728 782 127 171 260,5 260,5 150,8 321,7 226,0 4,93 KS Frankenthal
KS Kaiserslautern 36682 70 828 238 33878 2566 431 714 432,5 406,0 229,4 537,5 345,4 4,93 KS Kaiserslautern
KS Koblenz 40899 129 518 189 38637 2073 327 438 288,4 288,4 89,7 355,3 275,2 4,93 KS Koblenz
KS Landau i.d.Pf. 16426 57 474 70 15860 496 109 193 233,5 233,5 123,7 270,1 227,4 4,93 KS Landau i.d.Pf.
KS Ludwigshafen 58690 111 1324 443 55908 2339 374 460 216,7 216,7 84,5 258,3 235,0 4,93 KS Ludwigshafen
KS Mainz 81915 189 1477 262 76894 4759 932 1099 429,2 428,9 272,9 513,1 325,0 4,93 KS Mainz
KS Neustadt a.d.W. 18102 0 464 67 16883 1152 95 280 178,2 178,2 73,2 254,9 120,3 4,93 KS Neustadt a.d.W.
KS Pirmasens 12315 44 381 102 11459 754 148 233 368,4 368,3 230,7 518,6 221,0 4,93 KS Pirmasens
KS Speyer 19551 33 382 122 18378 1051 135 200 266,1 266,0 98,7 374,3 181,3 4,93 KS Speyer
KS Trier 35363 79 368 60 33498 1805 357 443 322,6 322,4 234,5 363,9 281,4 4,93 KS Trier
KS Worms 31287 76 933 159 29139 1989 393 468 470,9 470,9 289,6 609,6 335,3 4,93 KS Worms
KS Zweibrücken 11336 33 244 29 10393 914 229 251 673,5 673,1 400,7 837,6 560,7 4,93 KS Zweibrücken
Rheinland-Pfalz 1409585 3394 26306 5974 1326310 # 77301 14176 19829 345,9 342,7 179,6 447,5 270,6 4,93 Rheinland-Pfalz

 

Anmerkungen zur Tabelle
Dargestellt sind ausschließlich mittels PCR laborbestätigte Meldefälle.

A Genesen wurde wie folgt definiert:

  1. a) nicht-verstorben, nicht-hospitalisiert und vor mehr als 21 Tagen ab Datenstichtag erkrankt
  2. b) nicht-verstorben, hospitalisiert gemeldet und vor mehr als 28 Tagen ab Datenstichtag erkrankt
  3. c) nicht-verstorben, Hospitalisierung unbekannt und vor mehr als 28 ab Datenstichtag Tagen erkrankt

Sofern kein Erkrankungsdatum vorliegt, wird das geschätzte Erkrankungsdatum aus Meldedatum minus mittlerem Meldeverzug von derzeit 5 Tagen verwendet.

B Errechnet als Differenz aus Gesamtzahl der laborbestätigten Fälle, Verstorbenen und Genesenen.

C COVID-19 Erkrankungen mit Meldedatum der letzten 7 Tage ab Datenstichtag, pro 100.000 Einwohner. Bitte beachten Sie, dass die Gesamtinzidenz der Meldungen in den letzten 7 Tagen für Rheinland-Pfalz /100.000 Einwohner das mit der Bevölkerungszahl der Gebietseinheit gewichtete Mittel und nicht deren arithmetisches Mittel ist.

D USAF = U.S. Armed Forces; Berechnung der Inzidenz /100.000 unter Berücksichtigung der mit Stand vom 18.10.2021 in der Gebietseinheit stationierten U.S. Streitkräfte

E beinhaltet <1% Fälle ohne Altersangabe

F Für die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Schutzwert) wird ein landesweiter Wert berichtet. Die 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz bestimmt sich nach der Zahl der Hospitalisierungen unter den SARS-CoV-2-Fällen mit Meldedatum innerhalb der letzten 7 Tage je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Land Rheinland-Pfalz. Eine Hospitalisierung ist die stationäre Aufnahme in ein Akutkrankenhaus aufgrund von COVID-19, unbekannter oder anderer bekannter Ursache.

# Die Summe der in Rheinland-Pfalz bereits von COVID-19 Genesenen kann aufgrund eines unterschiedlichen Datenstandes und Bewertungsalgorithmus von der auf dem RKI-Dashboard abweichen.

KS = kreisfreie Stadt

RKI: Vierjähriges Mädchen mit Affenpocken infiziert

Berlin/Stuttgart (dpa) – Das Robert Koch-Institut (RKI) spricht erstmals von einer Affenpocken-Infektion bei einem Kind. Dem RKI-Lagebericht zufolge lebt es in einem Haushalt mit zwei erwachsenen Infizierten.

Es handelt sich dabei um ein vierjähriges Mädchen aus Pforzheim in Baden Württemberg, wie aus einer RKI-Datenbank mit Stand vom Montag hervorgeht. Zuvor hatten Medien berichtet. Erst vergangene Woche waren dem RKI die ersten Ansteckungen bei Jugendlichen im Alter von 15 und 17 Jahren bekannt geworden. Weiterlesen

RKI registriert 78.698 Corona-Neuinfektionen

Berlin (dpa) – Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstagmorgen mit 381,5 angegeben. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.00 Uhr wiedergeben. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche bei 389,3 gelegen (Vorwoche: 516,1; Vormonat: 700,3).

Allerdings liefern diese Angaben nur ein sehr unvollständiges Bild der Infektionszahlen. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus – vor allem weil bei weitem nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen. Weiterlesen

Infektionsschutzgesetz: Bayern fordert Nachschärfungen

München/Magdeburg (dpa) – Vor Beratungen der Gesundheitsminister reißt die Debatte über den Entwurf für das neue Infektionsschutzgesetz nicht ab. Bayern forderte dringende Nachbesserungen. Der Ärzteverband Marburger Bund hingegen stellte sich hinter den Entwurf.

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern wollen am Dienstag virtuell über das vergangene Woche von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Justizminister Marco Buschmann (FDP) vorgestellte Schutzkonzept für den Herbst und Winter beraten. Einige Länder hatten Klärungsbedarf signalisiert. Aus Teilen der FDP und CDU gab es Kritik und Änderungswünsche. Weiterlesen

Änderungen am Herbst-Corona-Plan gefordert – Neue Impfstoffe

Berlin (dpa) – Aus Teilen der FDP und der CDU gibt es Kritik und Änderungswünsche am Corona-Schutzkonzept der Bundesregierung für den Herbst und Winter. Die FDP-Fraktionsführung verteidigte die Pläne. An diesem Dienstag wollen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern die Lage in der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) beraten. Unterdessen rückt ein an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepasster Impfstoff näher. Das Pharmaunternehmen Biontech teilte mit, dass in diesem Monat eine entsprechende klinische Studie beginnen werde.

Falls die zuständigen Behörden dies genehmigten, könnten erste Dosen ab Oktober ausgeliefert werden, sagte Vorstandschef und Mitbegründer Ugur Sahin am Montag in Mainz. Zuvor hatte Biontech bereits einen an die Variante BA.1 angepassten Impfstoff entwickelt. Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat Mitte Juni das Prüfverfahren für diesen Impfstoff der Hersteller Biontech und Pfizer gestartet. Weiterlesen

Unternehmerpräsident Heger gegen pauschale Corona-Regelungen

Mainz (dpa/lrs) – Der Arbeitsplatz muss nach Ansicht des rheinland-pfälzischen Unternehmerpräsidenten Johannes Heger in der Corona-Pandemie ein geschützter Bereich sein. Die Beschäftigten sollten dort keinem besonderen Risiko ausgesetzt sein, sagte der Präsident der Landesvereinigung Unternehmerverbände (LVU) der Deutschen Presse-Agentur. Überlegungen, dass infizierte Beschäftigte ohne Covid-Symptome zur Arbeit kommen sollen, halte er nicht für sinnvoll.

Der 56-Jährige, der vor wenigen Wochen das oberste Amt in dem Verband antrat, fordert von der Politik für Unternehmen die Möglichkeit, ihre Reaktion an die jeweilige Pandemie-Situation anpassen zu können. Dabei werde es im Einzelfall beispielsweise darum gehen, ob im Freien oder Innenbereich gearbeitet wird, wie viele Mitarbeiter ein Unternehmen hat und ob Abstände eingehalten werden können. Weiterlesen

Corona-Fallzahlen für den Kreis Mayen-Koblenz und die Stadt Koblenz

Kreis MYK. Es gibt 269 neue positiv auf das Coronavirus getestete und 759 genesene Personen. Zu beklagen ist ein Todesfall in der Stadt Koblenz, der mit einer Corona-Infektion in Zusammenhang steht. Die Anzahl aktiver Corona-Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz liegt damit derzeit bei 344. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja