Gesundheitsminister Lauterbach hat Corona

Berlin (dpa) – Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der 59-Jährige sei positiv getestet worden, teilte sein Ministerium mit. Ihm gehe es gut, er habe nur leichte Symptome und nehme seine Amtsgeschäfte vorübergehend aus der häuslichen Isolation war. Lauterbach ist nach Angaben seines Ministeriums vierfach geimpft. Weiterlesen

Papst macht «Lebensretter» zu Gesundheitsassistenten

Rom (dpa) – Papst Franziskus (85) hat einen Krankenpfleger, der ihm im Vorjahr nach eigener Aussage das Leben gerettet hatte, zu seinem persönlichen Gesundheitsassistenten befördert. Das gab der Heilige Stuhl am Donnerstag in einer knappen Mitteilung bekannt.

Massimiliano Strappetti ist Mitarbeiter des medizinischen Dienstes im Vatikan und Koordinator für Krankenpflege. Im Sommer 2021 war er es, der den Papst überzeugte, sich wegen heftiger Bauchschmerzen einer Darmoperation zu unterziehen. Er habe ihm damit «das Leben gerettet», sagte Franziskus damals nach dem Eingriff in einem Interview. Weiterlesen

Vermisster Deutscher auf Mallorca gefunden

Palma (dpa) – Ein zunächst nur in Deutschland als vermisst gemeldeter Mann ist nach rund eineinhalb Monaten auf Mallorca wieder aufgetaucht. Eine Polizeistreife entdeckte den 61-Jährigen am Mittwoch an der Playa de Palma, kurz nachdem auch auf der spanischen Urlaubsinsel eine Vermisstenanzeige erstattet worden war, wie die «Mallorca Zeitung» am Donnerstag berichtete. Die Polizei bestätigte auf Anfrage diese Informationen. Der Mann leide an einer schweren Krankheit, die für Demenzanfälle sorge, sagte ein Polizeisprecher. Es gehe ihm aber den Umständen entsprechend gut. Weiterlesen

Boris Palmer bricht sich bei Radsturz im Urlaub den Ellenbogen

Tübingen (dpa) – Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich bei einer Radfahrt im Urlaub in den Alpen einen Ellenbogen gebrochen. «Auf dem Weg von Ischgl zum Silvretta lief es wie am Schnürchen. Auf dem Pass halte ich an, vergesse aber die Klickpedale», schrieb der bundesweit bekannte Kommunalpolitiker am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite. «Ich falle im Stand um und fange mich so dumm auf, dass der Ellbogen bricht.

Dazu postete Palmer ein Bild von sich vor der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Tübingen sowie ein Röntgenbild eines gebrochenen Ellenbogens. Nach seinem Sturz sei er noch 50 Kilometer bis zum Bahnhof im österreichischen Bludenz gefahren, fügte Palmer hinzu. Am Freitag folge die Operation.

 

Mainz auf gutem Weg zum führenden Biotechnologie-Standort

Mainz (dpa/lrs) – Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Clemens Hoch sieht Rheinland-Pfalz bei der Entwicklung zu einem führenden Standort in der Biotechnologie auf einem guten Weg. «Meine Vision ist, dass die Menschen in zehn Jahren an Mainz denken, wenn es um ihr Immunsystem geht. So wie wir automatisch an Heidelberg denken, wenn es um die Behandlung von Krebs geht», sagte der SPD-Politiker im Redaktionsgespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. «Die Impfung gegen Krebs steht nach wie vor über allem.» Weiterlesen

Krankenkasse: Ein Prozent der Krankheitstage wegen Corona

Mainz (dpa/lrs) – Nach Auswertungen der Techniker Krankenkasse (TK) sind 2021 etwa ein Prozent aller Krankheitstage auf eine Covid-Diagnose entfallen. TK-Versicherte in Rheinland-Pfalz waren im vergangenen Jahr durchschnittlich 15,4 Tage krankgeschrieben, teilte die Landesvertretung der Krankenkasse am Donnerstag in Mainz mit. Dabei blieben die Beschäftigten an 0,16 Tagen aufgrund einer Covid-Erkrankung zuhause. Weiterlesen

Streit zwischen Justiziarin und Bistum Köln geht weiter

Köln (dpa) – Der juristische Streit zwischen dem Erzbistum Köln und seiner wegen eines mitgenommenen Bürostuhls gekündigten Justiziarin geht mutmaßlich in eine neue Runde. Das Landesarbeitsgericht in Köln teilte am Donnerstag mit, dass in dem Verfahren von beiden Parteien Berufung eingelegt worden sei.

Wann ein Termin zur mündlichen Verhandlung anberaumt werde, sei aber noch nicht absehbar. Der «Kölner Stadt-Anzeiger» hatte berichtet. Weiterlesen

Krankenkasse: Ein Prozent der Krankheitstage wegen Corona

Mainz (dpa/lrs) – Nach Auswertungen der Techniker Krankenkasse (TK) sind 2021 etwa ein Prozent aller Krankheitstage auf eine Covid-Diagnose entfallen. TK-Versicherte in Rheinland-Pfalz waren im vergangenen Jahr durchschnittlich 15,4 Tage krankgeschrieben, teilte die Landesvertretung der Krankenkasse am Donnerstag in Mainz mit. Dabei blieben die Beschäftigten an 0,16 Tagen aufgrund einer Covid-Erkrankung zuhause.

Die Auswertung erfasst Corona-Infektionen, die durch einen PCR- oder Antigen-Test nachgewiesen wurden. Zahlen zu Long-Covid-Erkrankungen wurden ebenfalls berücksichtigt. Weiterlesen

Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz lassen nach

Koblenz (dpa/lrs) – Die Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz sind deutlich zurückgegangen. Das Landesuntersuchungsamt ermittelte am Donnerstag eine Inzidenz von 419,8 Fällen je 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen. Das ist der niedrigste Wert seit dem 10. Juni. Am Donnerstag vergangener Woche waren es 648,4. Es wird angenommen, dass das tatsächliche Ausmaß der Infektionen mit Sars-CoV-2 höher ist, weil es inzwischen weniger Testungen gibt; nur positive PCR-Tests werden von den Gesundheitsämtern erfasst.

Die Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist damit geringer als im Bundesdurchschnitt. Bundesweit betrug sie am Donnerstag nach Daten des Robert Koch-Instituts 451,3. Weiterlesen

18-Jährige nach Kollision mit Sattelschlepper verletzt

Stromberg (dpa/lrs) – Drei Menschen sind am Mittwochabend bei einem Unfall auf der Autobahn 61 bei Sromberg verletzt worden, darunter eine junge Frau schwer. Ein 58-jähriger Mann war am Abend mit seiner 18-jährigen Tochter sowie seinem 15-jährigen Sohn mit seinem Kleinbus Richtung Koblenz unterwegs, als er von der linken Spur nach rechts abkam und dort gegen einen vor ihm fahrenden Sattelzug prallte, so die Polizei am Donnerstag. Hierbei wurde die 18-Jährige hinter dem Armaturenbett eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie war so schwer verletzt, dass sie mithilfe eines Rettungshubschraubers ins Krankenhaus geflogen werden musste, teilte die Polizei weiter mit. Weiterlesen

Saarland: Entwurf des Infektionsschutzgesetzes brauchbar

Saarbrücken (dpa/lrs) – Das Saarland ist mit dem Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes zufrieden. «Die Planungen des Bundes zur bevorstehenden Änderung des Infektionsschutzgesetzes können nach einer ersten Prüfung eine brauchbare Grundlage für das Pandemiemanagement im Herbst und Winter sein», sagte Gesundheitsminister Magnus Jung (SPD). Derzeit spreche vieles dafür, dass die zukünftig zur Verfügung stehenden Instrumente ausreichend sein könnten. Entscheidend blieben aber eine hohe Impfquote, regelmäßige Tests und ein nachsichtiges Verhalten der Bevölkerung. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja