Booking.com droht Niederlage vor deutschem Gericht

Luxemburg (dpa) – Der Internet-Plattform Booking.com droht in einem Rechtsstreit über die Online-Buchung von Hotelzimmern eine Niederlage vor einem deutschen Gericht.

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg stellte am Donnerstag in einem Urteil klar, dass Verbraucher beim Abschließen einer Buchung anhand der entsprechenden Schaltfläche eindeutig verstehen müssten, dass sie eine Zahlungsverpflichtung eingehen. Booking.com verwendet dafür die Formulierung «Buchung abschließen». Die Richter erklärten, dass nun das deutsche Gericht prüfen müsse, ob der Begriff «Buchung» im deutschen Sprachgebrauch und der Vorstellung des Verbrauchers mit einer Zahlungsverpflichtung in Verbindung gebracht werde. Weiterlesen

3000 Temposünder kommen nach Hackerangriff ohne Strafe davon

Parchim (dpa) – Rund 3000 Temposünder kommen in Mecklenburg-Vorpommern wegen eines großen Hackerangriffs vom vergangenen Jahr im Landkreis Ludwigslust-Parchim ohne Strafe davon.

Die Verfahren mit geblitzten Autofahrern seien verfallen, weil der Landkreis die Daten nicht verarbeiten konnte und Fristen überschritten wurden, bestätigte ein Kreissprecher. Zuvor hatte die «Schweriner Volkszeitung» berichtet. Weiterlesen

POL-PDWIL: vermehrtes Aufkommen betrügerischer Whatsapp-Nachrichten

Dienstgebiet der PI Daun /PW Gerolstein (ots) – Wie bereits mehrfach berichtet, häufen sich aktuell erneut die betrügerischen Kontaktaufnahmen via Whatsapp bei den Bürger*innen.

So erhalten diese Whatsapp-Nachrichten, in welchen die Täter sich als angebliches Kind der Geschädigten ausgeben und vortäuschen, dass sie ihr Handy verloren hätten und sich deshalb von einer anderen / unbekannten Nummer melden müssten.

Glücklicherweise erkannten die bisherigen Geschädigten regelmäßig den Betrugsversuch, so dass es zu keinem Schaden kam.

Die Polizei rät an dieser Stelle:

Sollten Sie eine solche Nachricht erhalten, gehen Sie nicht auf diese ein. Nehmen Sie unter den Ihnen bekannten Nummern Kontakt zu Ihren Verwandten auf und melden Sie den Sachverhalt umgehend der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Daun
Sven Lehrke, PHK
Mainzer Straße 19
54550 Daun
Tel.: 06592/962630
Fax: 06592/962650
pidaun@polizei.rlp.de

 

Informationen zum Glasfaserausbau in Lösnich: Deutsche Glasfaser lädt zum Bauinformationsabend ein

Informationsabend über Glasfaserausbau am 20.04.2022 in der Bürgerhalle in Lösnich

05.04.2022, Lösnich. Bald wird Lösnich durch Deutsche Glasfaser mit schnellem Internet versorgt: Das Team von Deutsche Glasfaser möchte die Bürgerinnen und Bürger persönlich über die nächsten Schritte informieren und lädt sie daher zu einem Bauinformationsabend am 20. April 2022 (Bürgerhalle, Hauptstraße 16, 54492 Lösnich) um 19:00 Uhr ein. Weiterlesen

Elon Musk kommt in Twitter-Verwaltungsrat

San Francisco (dpa) – Tech-Milliardär Elon Musk zieht nach seinem überraschenden Einstieg bei Twitter auch in den Verwaltungsrat der Firma ein. Musk bekommt damit offiziell größeren Einfluss auf die Strategie von Twitter.

Der Chef des Elektroauto-Herstellers glaube an die Plattform und sei zugleich ein scharfer Kritiker, schrieb Twitter-Chef Parag Agrawal am Dienstag. «Das ist genau, was wir brauchen», damit Twitter auf lange Sicht stärker werde. Weiterlesen

Darknet-Marktplatz abgeschaltet – Geldwäsche-Verdacht

Kriminalität
Von Isabell Scheuplein, dpa

Wiesbaden (dpa) – Drogen, Geldwäsche, gestohlene Daten: Der weltweit größte illegale Marktplatz im Darknet ist von deutschen Behörden abgeschaltet worden.

Es seien Server in Deutschland und Bitcoins im Gesamtwert von 23 Millionen Euro sichergestellt worden, teilten das Bundeskriminalamt (BKA) und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag mit. Weiterlesen

Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline

Wiesbaden (dpa) – Für die meisten Menschen ist das Smartphone unverzichtbarer Bestandteil ihres Alltags – doch rund sechs Prozent der Bundesbürger zwischen 16 und 74 Jahren haben nach Angaben des Statistischen Bundesamts noch nie das Internet genutzt.

Dies entspreche rund 3,8 Millionen Menschen in Deutschland, teilte die Behörde am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Zahlen stammen aus dem vergangenen Jahr. Weiterlesen

Statistiker fordern Reformen im Umgang mit Daten

Hamburg/Trier (dpa) – Wissenschaftler sehen großen Nachholbedarf beim Umgang Deutschlands mit statistischen Daten. «Die aktuelle Pandemie hat die Grenzen der bestehenden Systeme deutlich aufgezeigt», sagte Ralf Münnich, Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der Universität Trier, zum Auftakt einer fünftägigen internationalen Statistik-Konferenz in Hamburg.

Als Beispiel nannte er systematische Fehler bei Inzidenz, Zahl der Infizierten und ausgeführten Impfungen. «Dass dabei die Daten oft noch per Fax übermittelt wurden, sei ein Anachronismus, der für einen Staat wie Deutschland gerade in der Pandemiebekämpfung nicht angemessen ist.» Er fordert eine rasche Umsetzung der Digitalisierung sowie die Schaffung eines unabhängigen Dateninstituts unter Beteiligung der Wissenschaft. «Gerade in Krisen ist ein schneller Zugang zu Daten hoher Qualität für die Wissenschaft essenziell.» Weiterlesen

Das Festnetz-Telefon bleibt hoch im Kurs

Bonn (dpa) – Die Bundesbürger greifen weiterhin viel häufiger zum Festnetz-Telefon als vor der Corona-Pandemie. Im vergangenen Jahr seien auf das deutsche Festnetz etwa 102 Milliarden Gesprächsminuten entfallen, heißt es in einem Bericht der Bundesnetzagentur, welcher der dpa vorliegt. Weiterlesen

Internet-Datenvolumen wächst weiter rasant an

Bonn (dpa) – Deutschlands Internetsurfer verbrauchen ein deutlich höheres Datenvolumen als früher. Im vergangenen Jahr seien im Festnetz schätzungsweise 100 Milliarden Gigabyte übertragen worden und damit 19 Milliarden mehr als 2020, heißt es in einem Bericht der Bundesnetzagentur.

2019 waren es noch 60 Milliarden Gigabyte gewesen, heißt es in dem Bericht, welcher der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Grund für den Anstieg ist die stärkere Nutzung von Digitalanwendungen im Alltag. Zudem brauchen viele Dienste mehr Daten, etwa Portale mit besonders hochauflösenden Filmen oder Virtual-Reality-Apps. Auf jeden Festnetz-Breitbandanschluss entfiel 2021 im Schnitt ein Datenvolumen von 226 Gigabyte pro Monat.

 

 

 

Progressive Wettsysteme bei Casinospielen: Keine Wunderwaffe

Bei Casinospielen gewinnt auf lange Sicht immer das Haus – alles andere ist Wunschdenken. Denn die Regeln von Casinospielen sind darauf ausgelegt, dem Casino einen Vorteil zu verschaffen. Es gibt also keine Strategie, die dem Spieler einen Gewinn garantiert. Und wer einmal mit einem Wettsystem Erfolg hat, kann schon beim nächsten Mal seinen ganzen Einsatz verlieren. Trotzdem wenden viele Casinospieler solche Strategien ein. Hintergrund ist möglicherweise eine Verlustaversion, also der Versuch, in unsicheren Szenarien Risiken zu minimieren. Progressive Wettsysteme sind weit verbreitet, weil sie auf mathematischen Prinzipien basieren. Und in gewisser Hinsicht funktionieren sie auch: Die Gewinnerwartung bleibt zwar auf lange Sicht negativ, allerdings ermöglichen sie zwischendurch auch immer wieder kleine Gewinne.   Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja