Versuchter Einbruch in Bollendorf

Bollendorf. Im Zeitraum vom Samstag, 26.11.2022, bis zum Mittwoch, 30.11.2022, um 11:00 Uhr, kam es zu einem versuchten Einbruch in das Vereinshaus am Fußballplatz in Bollendorf. An einem Fenster und einer Tür konnten Beschädigungen festgestellt werden. Weiterlesen

Geldautomat in Herschbach gesprengt: Polizei sucht Zeugen

Herschbach (dpa/lrs) – Unbekannte haben in Herschbach (Westerwaldkreis) einen Geldautomaten gesprengt. Anwohner meldeten am frühen Donnerstagmorgen einen lauten Knall, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Verdächtige seien beobachtet worden, wie sie mit einem dunklen Auto davonfuhren. Nach ihnen werde gefahndet. Nach Angaben der Polizei wurde das Gebäude, in dem sich die Bankfiliale befindet, durch die Sprengung «erheblich beschädigt». Ob die Täter Bargeld erbeuteten, war zunächst unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

Verkehrskontrollen in Daun

Daun. Am 29.11.2022 führten die Beamten der Polizeiinspektion Daun erneut Verkehrskontrollen im Bereich von Daun durch. Weiterlesen

Fahrraddiebstahl in Gerolstein

Gerolstein. Im Zeitraum 28.11.2022 bis 29.11.2022 entwendeten bisher unbekannte Täter ein mittels Spiralschloss gesichertes Trekkingrad im Bereich eines Anwesens im Kasselburger Weg in Gerolstein. Weiterlesen

Mann entzieht sich mehrmals vergeblich Polizeikontrolle

Speyer (dpa/lrs) – Ein betrunkener Mann hat mehrmals vergeblich versucht, in Speyer einer Polizeikontrolle zu entkommen. Beamte hatten den 46 Jahre alten Mann in der Nacht zum Mittwoch überprüfen wollen, weil er mit einer Stirnlampe in ein geparktes Auto leuchtete, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Obwohl sie ihm ihre Dienstausweise zeigten, glaubte der Mann nicht, dass zivile Polizisten vor ihm standen. Bei seinem ersten Versuch, sich der Kontrolle zu entziehen, wurde er gefesselt und durchsucht. Dabei fanden die Beamten zu dem Auto passende Schlüssel. Weiterlesen

Mann nach Messerangriff auf Tante in Untersuchungshaft

Landau (dpa/lrs) – Ein 56 Jahre alter Mann, der im pfälzischen Landau seine Tante mit einem Messer verletzt haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Die 86-Jährige habe eine Stichwunde erlitten und sei zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. Es bestehe derzeit keine Lebensgefahr. Der Mann sei am Dienstag nach der Tat festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln nun in dem Fall.

 

 

Auto kollidiert mit Rettungswagen

Kaub/Lorch (dpa) – Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Rettungswagen am Mittelrhein ist eine Frau verletzt worden. Die 19-Jährige sei am Dienstag mit ihrem Wagen auf der Bundesstraße 42 zwischen dem rheinland-pfälzischen Kaub (Rhein-Lahn-Kreis) und dem hessischen Lorch (Rheingau-Taunus-Kreis) unterwegs gewesen, teilte die Polizei in Wiesbaden am Mittwoch mit. In einer Kurve nahe dem Lorcher Ortsteil Lorchhausen sei die junge Frau mit dem Pkw aus bislang unbekannten Gründen von ihrer Fahrspur abgekommen, in eine Mauer gekracht und in den Gegenverkehr geraten. Dort kollidierte sie mit dem Rettungswagen, in dem zwei Rettungssanitäter saßen. Die verletzte Frau kam in ein Krankenhaus, die Sanitäter blieben unverletzt, es entstand laut Polizei ein Sachschaden von geschätzt 10 000 Euro.

 

 

Auto rammt zwei Fußgänger – Mann lebensgefährlich verletzt

Kassel (dpa/lhe) – Zwei Fußgänger sind in Kassel von einem Auto erfasst und verletzt worden. Angefahren wurden nach Polizeiangaben ein 42-jähriger Mann, der nach dem Unfall am Dienstagabend nach Polizeiangaben vermutlich in Lebensgefahr schwebte, und eine 57 Jahre alte Frau. Sie erlitt demnach nur leichtere Blessuren. Am Steuer des Wagens saß ein 19-Jähriger. Die beiden Fußgänger wollten laut Polizei einen Fußgängerüberweg im Stadtteil Nord-Holland bei Grün überqueren, als der Wagen die beiden erfasste. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Schiffskollision: Verkehr auf Nord-Ostseekanal gesperrt

Kiel (dpa) – Ein Schiff ist in Kiel auf dem Nord-Ostseekanal mit zwei Brücken kollidiert. Da derzeit noch unklar sei, wie stark die Holtenauer Hochbrücken beschädigt worden seien, seien diese sowie der Schiffsverkehr auf dem Kanal zunächst in beide Richtungen auf unbestimmte Zeit gesperrt worden, teilte die Polizei Kiel mit.

Das finnische Schwerlast- und Arbeitsschiff war gegen 4.30 Uhr auf dem Kanal in Richtung Brunsbüttel unterwegs. Auf dem Schiff befand sich ein Kran, dessen Ausleger aus noch unbekannter Ursache kurz nach dem Durchlaufen der Schleuse gegen beide Holtenauer Hochbrücken stieß und diese beschädigte. Dabei fielen vermutlich Teile des Krans in den Kanal. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen