1,5-Grad-Schwelle könnte bis 2026 überschritten werden

Genf (dpa) – Die globale Durchschnittstemperatur eines Jahres könnte bis 2026 erstmals mehr als 1,5 Grad über dem vorindustriellen Niveau liegen.

So liege die Wahrscheinlichkeit, dass im Fünf-Jahres-Zeitraum 2022 bis 2026 mindestens ein Jahr eine Temperatur von über 1,5 Grad erreiche, bei fast 50 Prozent, berichtete die Weltwetterorganisation (WMO) in Genf. Das heißt aber nicht, dass die 1,5-Grad-Marke in diesem Fall dauerhaft überschritten wird, in den Folgejahren könne der Wert auch wieder niedriger liegen, so die WMO. Im Schnitt rechnen Experten für die kommenden Jahre aber mit weiter steigenden Temperaturen. Weiterlesen

Bis zu 29 Grad in Rheinland-Pfalz und Saarland

Offenbach (dpa/lrs) – Zur Wochenmitte hin wird es in Rheinland-Pfalz und im Saarland heiß. Zwischen 26 und 29 Grad werden bereits am Dienstagnachmittag erreicht, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. In Hochlagen steigt die Temperatur auf 23 Grad. Dabei weht im Tagesverlauf ein mäßiger Wind aus Südwest. Die Nacht zum Mittwoch bleibt meist klar und trocken. Die Tiefstwerte liegen bei 14 bis 10 Grad, in der Eifel bei bis zu 8 Grad. Weiterlesen

Warmer Wochenstart in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Mainz/Saarbrücken (dpa/lrs) – Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland können sich auf einen sonnigen und warmen Start in die Woche einstellen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, wird es am Montag tagsüber bis zu 27 Grad warm, dabei weht ein schwacher Wind aus dem Osten. Nachts kühlt es ab auf 13 bis acht Grad und auf bis zu sechs Grad in der Eifel. Weiterlesen

Milde Temperaturen in Rheinland-Pfalz

Offenbach (dpa/lrs) – Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland erwartet zum Wochenende überwiegend freundliches Wetter. Nach etwas Nebel werde es am Freitag verbreitet heiter bis sonnig, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen in Offenbach mit. Im Tagesverlauf könnten einige Wolken aufziehen, es bleibe aber trocken. Die Temperaturen erreichten am Wochenende tagsüber bis zu 23 Grad. Weiterlesen

Sonniges Wochenende – Niederschlag nur am Samstag

Offenbach (dpa/lrs) – Rheinland-Pfalz und Saarland erwartet freundliches Wetter am Wochenende. Lediglich der Samstag werde etwas unbeständig, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag. Bei starker Bewölkung könne es einzelne Schauer geben. Am Freitag und Sonntag soll es dagegen viel Sonnenschein geben und weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen steigen nach Angaben des DWD das ganze Wochenende hindurch auf bis zu 22 Grad.

 

Klimaforscher: Hitze-Extreme werden immer häufiger

Potsdam (dpa) – Hitzewellen wie derzeit in Indien können nach Angaben des Klimaforschers Stefan Rahmstorf im Zuge des Klimawandels immer häufiger werden.

«Solange die globale Erwärmung weitergeht ist klar, dass auch die Hitze-Extreme weiter zunehmen werden», sagte der Leiter der Abteilung Erdsystemanalyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) der Deutschen Presse-Agentur. In Indien leiden derzeit Millionen Bewohner unter einer Hitzewelle mit Temperaturen von teils über 45 Grad Celsius – und das schon Ende April, Anfang Mai. Weiterlesen

Schauer und Gewitter in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Offenbach (dpa/lrs) – Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland können sich am Mittwoch auf unbeständiges Wetter und örtliche Gewitter einstellen. Es werde meist wechselhaft mit einzelnen Schauern, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Im Laufe des Tages könnten örtliche Gewitter mit Starkregen auftreten, vereinzelt bestehe Unwettergefahr. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 17 und 22 Grad. In der Nacht zu Donnerstag sollen die Schauer weitgehend abklingen. Die Temperaturen fallen demnach auf neun bis fünf Grad, in der Eifel bis ein Grad. Weiterlesen

Hitze in Teilen Indiens: heißester April seit 122 Jahren

Neu Delhi (dpa) – In Indien leiden derzeit Millionen Bewohner weiterhin unter einer frühen Hitzewelle mit Temperaturen von teils über 45 Grad Celsius.

Nordwest- und Zentralindien hätten den heißesten April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 122 Jahren erlebt, sagte der Leiter des Wetterdienstes, Mrutyunjay Mohapatra, am Samstag.

An mehr als zwei Dutzend Orten meldete die Behörde am Freitag Höchsttemperaturen von mehr als 45 Grad, wobei Banda im nördlichen Bundesstaat Pradesh mit 47,4 Grad der heißeste Ort des Landes war. Weiterlesen

Hunderte Millionen Menschen brüten in gefährlicher Hitze

Genf/Neu Delhi (dpa) – Hunderte Millionen Menschen brüten in Nordindien und Pakistan unter einer für April beispiellosen Hitze.

Die Temperaturen betrugen vielerorts bereits mehr als 45 Grad und könnten am Wochenende die Marke von 50 Grad überschreiten, wie eine Sprecherin der Weltwetterorganisation (WMO) am Freitag in Genf sagte. Erst Anfang der kommenden Woche sei ein Abflauen in Sicht.

Hohe Luftfeuchtigkeit 

Solche Temperaturen seien zu dieser Jahreszeit in Teilen der betroffenen Region noch nie da gewesen, sagte Klimaforscher Erich Fischer aus Zürich dem Schweizer Sender SRF. Die Hitzewelle werde voraussichtlich Rekorde brechen.

Gekoppelt mit der hohen Luftfeuchtigkeit herrschten dort teilweise Zustände, bei denen die Menschen an ihre Anpassungsgrenzen stießen, sagte Fischer. Es handele sich um eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Welt, wo rund zehn Prozent der Weltbevölkerung leben. Die Menschen lebten eng beieinander, die Luftverschmutzung sei groß, die Nächte heiß. Viele Menschen hätten keine Möglichkeit, sich abzukühlen. Wenn solche Hitzewellen länger anhalten, könnten Menschen ohne Zuflucht in klimatisierte Räume dort bald nicht mehr leben.

Extremwetter häufiger als früher

Ob diese Hitzewelle direkt auf den Klimawandel zurückzuführen ist, sei noch schwer zu sagen, sagte die Sprecherin der WMO. Solche Ereignisse stimmten aber mit den Prognosen der Klimaforscher überein, dass der Klimawandel in Südasien häufigere und intensivere Extremwetterereignisse begünstigt. «Der im vergangenen Jahr publizierte Weltklimabericht zeigt, dass Ereignisse, wie wir sie früher nur alle 50 Jahre erwartet haben, heute schon fünfmal häufiger auftreten», sagte Fischer.

 

 

April brach stellenweise die Schnee-Rekorde

Offenbach (dpa/lrs) – Der April hat Schneemengen nach Rheinland-Pfalz gebracht, die örtlich nicht zu knapp ausfielen. Am Morgen des 9. April gab es mit 21 Zentimetern auf dem Weinbiet bei Neustadt an der Weinstraße und 20 Zentimetern in Kaiserslautern neue Rekordschneemengen für den Monat, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in seiner vorläufigen Monatsbilanz mitteilte. Auch in Sachen Sturm stach der April heraus: Am 7. fegte Tief «Nasim» mit Böen von örtlich mehr als 90 Stundenkilometern über das Bundesland hinweg. Weiterlesen

Wechselhaftes Wetter in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Mainz/Saarbrücken (dpa/lrs) – Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland müssen sich am Wochenende auf wechselhaftes Wetter einstellen. In den kommenden Tagen gebe es immer mal wieder freundliche Phasen, vor allem im südlichen Bereich seien aber auch Schauer möglich, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Am Freitag sei es zunächst verbreitet trocken, ehe am Abend im Nordwesten ein paar Tropfen Regen herunterkämen. Ansonsten werde ein Sonne-Wolken Mix erwartet. Die Höchsttemperaturen erreichen 19 bis 22 Grad. Am Samstag sinken sie laut DWD auf kühlere 12 bis 16 Grad. Zudem sei es wechselnd bis stark bewölkt, südlich der Lahn und der Mosel seien Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen. Ähnlich sehe es auch am Sonntag aus, so der Meteorologe. In den Nächten könne bei Tiefsttemperaturen von sieben bis drei Grad in der Eifel auch leichter Frost in Bodennähe auftreten.

 

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja