Mountainbiker bei Sturz schwer verletzt

Maikammer (dpa/lrs) – Ein 33 Jahre alter Mountainbiker ist bei einem Sturz bei Maikammer (Landkreis Südliche Weinstraße) schwer verletzt worden. Der Mann war Samstagvormittag bergab auf unbefestigten Wegen durch einen Wald gefahren, als er sich plötzlich überschlug und stürzte, wie die Polizeidirektion Landau mitteilte. Zufällig vorbeikommende Wandererhätten ihn gefunden und sich um ihn gekümmert. Bisherigen Erkenntnissen zufolge verletzte sich der Mann an der Wirbelsäule und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Verfolgungsfahrt mit mehreren Verletzten auf der A3

Nentershausen/Wiesbaden (dpa/lrs) – Nach einer Verfolgungsfahrt auf der Autobahn 3 sind bei einem Unfall drei Menschen teils schwer verletzt worden. Zeugen hatten am Freitagnachmittag einen schwarzen BMW gemeldet, der über die Autobahn von Frankfurt in Richtung Köln gerast und möglicherweise nicht mehr fahrtüchtig sei, teilte die Verkehrsdirektion Koblenz mit. Eine Polizeistreife sollte den Mann in Höhe der Anschlussstelle Diez kontrollieren, doch der BMW-Fahrer trat auf das Gaspedal. Schließlich verlor er den Angaben zufolge die Kontrolle über sein Auto und prallte auf ein weiteres. Dessen zwei Insassen wurden schwer verletzt, der BMW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Weiterlesen

Kleintransporterfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Lastwagen

Boppard (dpa/lrs) – Ein 26-jähriger Kleintransporterfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen auf der Autobahn 61 bei Boppard (Rhein-Hunsrück-Kreis) ums Leben gekommen. In der Nacht zu Samstag sei er mit seinem Fahrzeug fast ungebremst auf den vorausfahrenden Lkw aufgefahren, teilte die Polizei mit. Der Lastwagenfahrer habe zwar einen Stoß bemerkt, sei aber zunächst weitergefahren. Bei Mendig (Kreis Mayen-Koblenz) sei er dann angehalten und kontrolliert worden. Gegen ihn wird wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt. Der rechte Fahrstreifen der A61 war für rund drei Stunden gesperrt.

 

 

 

Zug stößt mit Auto zusammen: Fahrerin tot, Tochter verletzt

Dierdorf (dpa) – Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Zug in Dierdorf in Rheinland-Pfalz ist eine 43-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen. Ihre 16-jährige Tochter erlitt als Beifahrerin bei dem Unfall an einem Bahnübergang leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Weiterlesen

Drei Männer krachen mit Auto in Hauswand und flüchten

Neustadt an der Weinstraße (dpa/lrs) – Drei Männer sind in der Nacht zum Donnerstag mit einem Auto frontal in ein Wohnhaus in Neustadt an der Weinstraße gekracht und anschließend geflüchtet. Anwohner hätten die Männer wegrennen sehen und die Polizei alarmiert, teilte ein Sprecher mit. Die Fahndung blieb zunächst erfolglos. Infolge der Kollision wurde die Stromversorgung des gesamten Hauses unterbrochen. Für die Bergung des Wagens mussten die Stadtwerke Neustadt (Metropolenregion Rhein-Neckar) zudem den Strom im gesamten Umfeld der Unfallstelle wegen Stromschlaggefahr abschalten.

 

Kind mit Tretroller von Transporter erfasst: Schwer verletzt

Zell (dpa/lrs) – Ein sechsjähriges Kind ist in Peterswald-Löffelscheid (Kreis Cochem-Zell) beim Überqueren der Straße mit einem Tretroller von einem Transporter erfasst und schwer verletzt worden. Der Fahrer habe das Kind beim Abbiegen am Mittwoch übersehen und mit dem Hinterreifen überrollt, teilte die Polizei am Abend mit. Das Kind kam mit einem Hubschrauber schwer verletzt ins Krankenhaus. Es sei jedoch in einem stabilen Zustand.

 

 

 

Pferd nach Kollision mit Auto gestorben

Horgenzell (dpa/lsw) – Unter Alkoholeinfluss ist ein Autofahrer mit seinem Wagen auf einer Kreisstraße in Horgenzell (Landkreis Ravensburg) mit einem Pferd kollidiert. Das Tier sei noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei am Dienstagabend mit. Der 42 Jahre alte Autofahrer habe sich selbst aus seinem erheblich beschädigten Wagen befreien können, wurde aber wegen leichter Verletzungen im Krankenhaus versorgt. Weiterlesen

63-jährige Autofahrerin tödlich verunglückt

Landau (dpa) – Eine 63 Jahre alte Autofahrerin ist zwischen Billigheim und Rohrbach (Landkreis Südliche Weinstraße) von der Landesstraße 493 abgekommen und tödlich verunglückt. Die Frau sei auf der Höhe des Kaiserbachs gegen die Mauer eines Brückengeländers geprallt, teilte die Polizei am Dienstagabend mit. Sie starb laut Polizei noch am Unfallort. An ihrem Auto entstand demnach Totalschaden. Die L493 war am Abend zwischen Billigheim und Rohrbach vorübergehend voll gesperrt. Die Polizei Landau bittet mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 06341-2870 zu melden.

 

Sonne, Neuschnee, viele Leute – zahlreiche Lawinentote

Innsbruck/Berchtesgaden (dpa) – Die hohe Zahl von Lawinenunfällen am Wochenende in den Alpen geht nach Einschätzung von Experten nicht zuletzt auf eine unglückliche Verkettung von Umständen zurück.

«Es waren sehr viele Leute unterwegs, das Wetter war schön und es herrschte eine gefährliche Lawinenlage. Das ist eine Kombination, da passiert einfach oft etwas», sagt Thomas Feistl, Leiter der Lawinenwarnzentrale im Bayerischen Landesamt für Umwelt. Der Schneedeckenaufbau vor allem am Alpenhauptkamm sei schlecht gewesen – ein Grund war starker Schneefall nach einer längeren schneearmen Zeit. Weiterlesen

Junge von Schulbus angefahren und verletzt

Bitburg (dpa/lrs) – Ein 15 Jahre alter Schüler ist in Bitburg von einem Schulbus angefahren und verletzt worden. Der Junge habe am Montag mit dem Rücken zum Bussteig gestanden und sei dann plötzlich vor dem einfahrenden Bus auf die Fahrbahn getreten, teilte die Polizei am Montag mit. Der Schüler wurde durch den Zusammenstoß zu Boden geworfen und verletzt. Während der notärztlichen Versorgung sei er ansprechbar gewesen. Der 15-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

 

 

 

Mehr als 100 Unwetter-Einsätze wegen Sturmtiefs «Roxana»

Saarbrücken (dpa/lrs) – Sturmtief «Roxana» hat im Saarland von Sonntagabend bis zum Montagmorgen weit mehr als hundert Mal Polizei und Feuerwehr ausrücken lassen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sorgte der Sturm in mehreren Landesteilen für überflutete Straßen, vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume. Besonders betroffen waren den Angaben zufolge der Regionalverband Saarbrücken und der Saarpfalz-Kreis. Einen Großeinsatz der Feuerwehr gab es in der Gemeinde Kleinblittersdorf, nachdem große Wassermassen Straßen überschwemmt hatten und ein Auto mitgerissen wurde. Es kam laut Polizei auch zu Verkehrsunfällen mit leicht verletzten Personen. Neben starken Windböen war Glätte die Ursache für 20 weitere Verkehrsunfälle.

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen