Azubis aus dem Gastgewerbe feiern ihren Abschluss in Trier

Trier. Unter dem Dach der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier haben erstmals alle Azubis des Gastgewerbes aus der Region Trier ihre Abschlusszeugnisse in einer zentralen Feier erhalten. Geehrt wurden 117 Köche, Hotel- und Restaurantfachleute, Systemgastronomen und Fachkräfte im Gastgewerbe sowie Fachpraktiker Küche, die die Berufsschulen in Trier, Gerolstein oder Bernkastel-Kues besucht haben. Dr. Jan Glockauer, Hauptgeschäftsführer der IHK Trier, sagte vor der Zeugnisübergabe: „Es gibt kaum eine Branche, die so viele Sinne anspricht und bei der soviel Kreativität und Spontaneität gefordert ist. Der Abschluss bietet auch für die Zukunft hervoragende Entwicklungsmöglichkeiten – auch international.“   Weiterlesen

Auf dem Weg in die Zukunft: Feierliche Abiturfeier am Beruflichen Gymnasium in Wittlich

Sie haben es geschafft! Gut gelaunt und voller Freude über das Erreichte nahmen am vergangenen Freitag 55 Absolventinnen und Absolventen des Beruflichen Gymnasiums ihre Abiturzeugnisse in der vollbesetzten Deyshalle in Dreis entgegen.

Alle bestanden: Strahlende Gesichter bei der Abifeier . Aufnahme: Anna Kuhn

Dreis. „The last 90s – Nach uns kommen nur noch Nullen!“ Der letzte Jahrgang der 90er Jahre hatte nicht nur zu diesem Motto die Abizeitung gestaltet, sondern auch die Halle in Dreis phantasievoll und kreativ in einen festlichen Saal verwandelt. Nach drei Jahren Oberstufe und einer stressigen Zeit der Prüfungen hieß es nun für die ehemaligen Schülerinnen und Schüler Abschied nehmen von der Schule, um einen weiteren Schritt in die Zukunft zu wagen. Wie sich die Abiturienten selbst zu Beginn dieses neuen Lebensabschnittes fühlten, brachte Jule Scholtes in ihrer Abirede zum Ausdruck. Weiterlesen

DIE BESTE SCHÜLERFIRMA DEUTSCHLANDS HEISST DOT. DRUMMEL ON TOUR AUS NORDRHEIN-WESTFALEN

Die Schülerfirma dot. Drummel on Tour vom Gymnasium St. Christophorus Werne konnte sich heute beim JUNIOR Bundeswettbewerb im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin gegen 14 starke Konkurrenten durchsetzen und wurde von dem Parlamentarischen Staatssekretär Christian Hirte als „Bestes JUNIOR Unternehmen 2018“ ausgezeichnet. Die Schülerfirma hat sich damit auch das begehrte Ticket für das Europafinale der Schülerfirmen in Belgrad (Serbien) gesichert und wird für Deutschland im Juli gegen Unternehmen aus 35 verschiedenen Ländern antreten. Weiterlesen

Schulfest am Cusanus-Gymnasium Wittlich: Vielfalt und Kreativität

Das Bild zeigt Schülerinnen des Cusanus-Gymnasiums beim Origami-Projekt.

Wittlich. Mehr als 40 Projekte zu ganz unterschiedlichen Themen  – vielfach geleitet durch Schülerinnen und Schüler der Schule-  zeigten, so Wolfgang Mayer, der Schulleiter der Schule,  in seiner Ansprache zu Beginn des Schulfestes, die Vielfalt der Interessen der Schüler am Cusanus-Gymnasium. Die  Projektergebnisse konnten im Anschluss während des Schulfestes vor und im Schulgebäude bewundert werden und waren in ihrer Unterschiedlichkeit und Kreativität einfach klasse. Weiterlesen

Bernkasteler Gymnasium erfolgreichste Schule im Kreis

Schüler siegen bei Leichtathletik-Kreismeisterschaften 

Bernkastel-Kues. Mit insgesamt zwei ersten Plätzen (Mädchen U14 und U16) sowie einem zweiten (Jungen U16) und dritten Platz (Jungen U14) in der Gesamtwertung wurde das Nikolaus-von-Kues-Gymnasium in Bernkastel-Kues bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Schulen des Landeskreises Bernkastel-Wittlich unter acht startenden Schulen erfolgreichste Schule. Die mannschaftliche Geschlossenheit zeigte sich insbesondere auch bei den abschließenden 4 x 75 m bzw. 4 x 100 m-Staffeln, die drei der vier für das Bernkasteler Gymnasium startenden Teams für sich entscheiden konnten. Weiterlesen

„Abschluss 2018“: Realschüler brechen in einen neuen Lebensabschnitt auf

Entlassfeier an der Kurfürst-Balduin-Realschule plus – Lucie Weil erhält Bernard Clemens-Förderpreis für das beste Zeugnis                                                                                                                

Wittlich. „Wir reisen zusammen, auch wenn Meilen uns trennen“ –  unter diesem Motto verabschiedeten sich mehr als 130 Schülerinnen und Schüler von ihrer Schulzeit an der Kurfürst-Balduin-Realschule plus. Die Entlassfeier am 15. Juni begann mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Bernhard in Wittlich. Im Anschluss daran fanden die Verabschiedung und die Zeugnisausgabe im feierlichen Rahmen im Eventum statt.  In ihrer Rede griff Schulleiterin Marianne Schönhofen das Leitthema „Wir reisen zusammen, auch wenn Meilen uns trennen“ auf, so wie es Kaplan Carsten Scher zuvor in seiner Ansprache getan hatte.

Abschied von der Kurfürst-Balduin-Realschule plus: Die Abschlussschüler freuen sich auf den nächsten Lebensabschnitt.

Weiterlesen

Schulentlassfeier 2018

Ulmen. Am Freitag, den 15.06.2018, feierten 59 Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Vulkaneifel mit einem lachenden und einem weinenden Auge ihren Schulabschluss. Lachend, weil sie froh und stolz waren ihr Abschlusszeugnis in den Händen zu halten und die vergangenen fünf bzw. sechs Jahre an der Schule absolviert zu haben und weinend, weil vielen an diesem Tag bewusst wurde, dass es das Ende einer tollen gemeinsamen Zeit sein wird. Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Kirche, der mit dem Motto „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ Bezug zum aktuellen Beginn der Fußballweltmeisterschaft nahm. Weiterlesen

Eine „Schule im Aufbruch“ vielfältig geprägt

Rektoren der St.-Maximin-Schule Becker und Wengenroth verabschiedet

Wolfgang Müller überreicht für das Bistum eine Dankesurkunde an Franz-Josef Becker (r.). Die Würdigung des erkrankten Michael Wengenroth soll noch erfolgen.

Trier . Mit einem Schulgottesdienst und einer bunten Feierstunde sind am 19. Juni die beiden Leiter der Bistumsschule St. Maximin, Rektor Franz-Josef Becker und Konrektor Michael Wengenroth, in den Ruhestand verabschiedet worden. Becker war seit 2012 Schulleiter der „Realschule plus in kooperativer Form“, Wengenroth, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, seit 40 Jahren Lehrer und seit 25 Jahren Konrektor an der Schule, die aus der katholischen Konstantin-Hauptschule hervor gegangen ist.

Nach dem Gottesdienst mit Schulseelsorger Pater Stephan Schmuck in der ehemaligen Abtei St. Maximin dankte die Schulgemeinschaft, das Bistum als Schulträger und viele ehemalige Weggefährten den beiden Rektoren. Für das Bistum würdigte Wolfgang Müller, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule, die Verdienste der beiden Pädagogen. Als eine „Schule im Aufbruch“ habe Becker St. Maximin, die 2012 zur Realschule plus in kooperativer Form wurde, geprägt – sowohl in pädagogischer und administrativer, als auch in baulicher Hinsicht.

Mit „Herzblut und Engagement“ habe er stets die Schülerinnen und Schüler individuell gefördert, sei ihnen zugewandt gewesen und habe „die Freude am Lernen“ vermittelt, betonte Müller. Auch an den abwesenden Michael Wengenroth, seit 1978 Lehrer und seit 1993 Konrektor in St. Maximin, richtete Müller seine Dankesworte und verband sie mit guten Wünschen zur Genesung und für die Zukunft.

Mit „ein Mann – ein Lehrer – eine Schule“ überschrieb er dessen berufliche Zeit in St. Maximin und hob sein „Lebenswerk“ hervor: Angalan, ein mehrfach ausgezeichnetes philippinisches Solidaritätsprojekt, das Wengenroth mit ins Leben gerufen und in fast 19-jähriger Schulprojektarbeit unterstützt hat.  Becker dankte zum Schluss auch dem Bistum für die gute Zusammenarbeit und die nahtlose Nachbesetzung der Leitungsstellen. Zukünftig werden Andreas Hochhalter als Rektor und Sandra Klopp als Konrektorin die Geschicke der Bistumsschule St. Maximin mitbestimmen.

 

 

Der Faszination von Seifenblasen auf der Spur

Bernkastel-Kues. Es gibt wohl kaum jemanden, der sich der Faszination, die Seifenblasen mit ihren schillernden Farben und ihrer Kurzlebigkeit ausmachen, entziehen kann. Auch knapp 3300 Schüler der weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz, darunter 263 Schüler des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums in Bernkastel-Kues haben sich im Rahmen des diesjährigen Landeswettbewerbs „Leben mit Chemie“ mit der Entstehung von Seifenblasen auseinandergesetzt und in verschiedenen Experimenten die Bildung von Seifenblasen untersucht und erklärt. Ihre Arbeitsergebnisse dokumentierten sie sorgfältig in einer Mappe, die anschließend von der Wettbewerbskommission in Mainz begutachtet wurden.

Weiterlesen

Abschlussfeier an der IGS Zell

Zell. Am vergangenen Freitag wurden 62 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 10 und 12 an der IGS Zell feierlich verabschiedet. Nach einem eindrucksvollen Gottesdienst in der Kaimter Kirche, den die Schüler unter Leitung von Frau Wallenborn, Frau Hayer, Frau Schmitz, Frau Donsbach, Herrn Stahlhofen und Herrn Ivanovic gestaltet hatten, begann im Anschluss die Abschlussfeier in der gut gefüllten Sporthalle des Schulzentrums.

Unter dem Motto „Jahrelang gereift, jetzt wird genossen“ zelebrierten die Schülerinnen und Schüler ihren Abschluss in Anwesenheit ihrer Eltern, Familienangehörigen, Klassenkameraden, Vertretern aus Politik und Wirtschaft und Lehrerinnen und Lehrern. Durch das Programm führten die Schüler Lara Kühn und Lukas Reß. Schulleiter Burkhard Karrenbrock wies darauf hin, dass die mit dem Schulabschluss neu gewonnene Freiheit auch Verantwortung mit sich bringe und jeder mit seinem Schulabschluss nun selbst gefordert sei sein Leben zu gestalten. Weiterlesen

Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun

Daun. Beim diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen erlangte eine Gruppe aus zehn Schülerinnen der Klasse 7b den zweiten Platz im Gruppenwettbewerb. So gelang es Louisa Ramler, Nele Klotz, Anne Meurer, Paula Lohberg, Katharina März, Antonia Krämer, Mia Schmitz, Lina Becker, Emily Thömmes und Jule Ramler, sich mit ihrem selbst geschriebenen Kurzvideo in französischer Sprache als einzige siebte Klasse gegen ansonsten ausschließlich teilnehmende neunte und zehnte Klassen durchzusetzen. Im andächtigen Ambiente des Großen Sitzungssaales der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier fand am 30. Mai die Preisverleihung statt, die thematisch passend vom Streichorchester des Gymnasiums Saarburg begleitet wurde. Mit großem Stolz nahmen drei Schülerinnen stellvertretend das Preisgeld von insgesamt 150 Euro und für jede Teilnehmerin einen kleinen Sachpreis entgegen. So lässt sich mit großer Erwartung auf das nächste Schuljahr blicken, denn es gibt ja noch Luft nach oben. In diesem Sinne… Bonne chance! 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen