Bahn will noch mehr Leute einstellen

Frankfurt/Main (dpa) – Die Deutsche Bahn AG will im laufenden Jahr in Deutschland noch mehr Leute einstellen als bislang geplant.

Nachdem zum Halbjahr bereits die tarifliche Zusage von 18.000 Neueinstellungen erreicht wurde, hat das Unternehmen sein Einstellungsziel noch einmal um 15 Prozent auf nunmehr 24.000 Personen aufgestockt, wie am Freitag in Frankfurt mitgeteilt wurde. Abhängig von der Fluktuation soll damit zum Jahresende ein Netto-Zuwachs von rund 4500 auf 223.500 Mitarbeitende erreicht werden. Weiterlesen

Malu Dreyer: Verkauf des Flughafens Hahn ist eine gute Nachricht

Mainz/Hahn (dpa) – Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat die Veräußerung des insolventen Hunsrück-Flughafens Hahn an neue Investoren begrüßt. «Ich bin froh, dass er verkauft ist», sagte sie am Donnerstag. «Es ist eine gute Nachricht, dass es in der Region weitergeht und der neue Eigentümer vorhat zu investieren.» Die Swift Conjoy GmbH hatte den Airport am Mittwoch für eine ungenannte Summe erworben. Weiterlesen

documenta will Skandal aufarbeiten «Antisemitismus in der Kunst»

Kassel (dpa) – Seit Beginn der documenta fifteen Mitte Juni dreht sich wenig um die ausgestellte Kunst. Im Mittelpunkt steht vielmehr der Antisemitismus-Skandal, der kurz nach der Eröffnung über die Schau hereingebrochen ist, sich aber schon seit Monaten angebahnt hatte.

Wie es dennoch dazu kommen konnte, dass ein Werk mit antisemitischer Bildsprache ausgestellt wurde, war Gegenstand einer Podiumsdiskussion zum Thema «Antisemitismus in der Kunst» am Mittwochabend in Kassel. Bei der Veranstaltung betonte das Kuratorenkollektiv Ruangrupa erneut seine Dialogbereitschaft. Weiterlesen

DWS-Aufsichtsratschef warnt vor Vorverurteilungen

Frankfurt/Main (dpa) – Nach der Durchsuchung bei der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS im Zusammenhang mit «Greenwashing»-Vorwürfen hat Aufsichtsratschef Karl von Rohr vor Vorverurteilungen gewarnt.

«Wir werden klare Konsequenzen ziehen, wenn sich hier oder an anderer Stelle Fehlverhalten herausstellen sollte», wird der Deutsche-Bank-Vize laut vorab veröffentlichtem Redetext den Aktionären bei der DWS-Online-Hauptversammlung an diesem Donnerstag (9. Juni) versichern. «Aber auch hier sollte die Unschuldsvermutung gelten: Anschuldigungen sind keine Beweise, und Untersuchungen sind kein Urteil.» Weiterlesen

Schlag gegen Geldautomaten-Sprenger: 13 Festnahmen

Osnabrück/Mainz (dpa/lrs) – Ein internationales Ermittlerteam ist in den Niederlanden sowie in Rheinland-Pfalz und mehreren anderen Bundesländern gegen Geldautomaten-Sprenger vorgegangen. 13 mutmaßliche Täter seien über einen längeren Zeitraum festgenommen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die vorerst letzte Festnahme war demnach am Dienstag in der Nähe von Helmond in den Niederlanden. Zeitgleich durchsuchten rund 100 Beamte 16 Objekte in dem deutschen Nachbarland sowie in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Hessen. Weiterlesen

Nach documenta-Eklat: Podium zum öffentlichen Diskurs

Kassel (dpa) – Der Antisemitismus-Eklat auf der documenta fifteen in Kassel schlägt seit Beginn der Schau Mitte Juni hohe mediale Wellen. Heute nun soll der öffentliche Diskurs eingeläutet werden: Die Bildungsstätte Anne Frank und die Trägergemeinschaft documenta gGmbH laden gemeinsam zu einer Podiumsdiskussion zum Thema «Antisemitismus in der Kunst» ein.

Teilnehmer sind laut Ankündigung unter anderen der Direktor der Bildungsstätte Anne Frank, Meron Mendel, der wissenschaftliche Direktor der Bildungsabteilung des Zentralrats der Juden in Deutschland, Doron Kiesel, und Hortensia Völckers, künstlerische Direktorin und Vorstandsmitglied der Kulturstiftung des Bundes. Hessens Kunstministerin Angela Dorn (Grüne) wird demnach ein Grußwort halten. Weiterlesen

Gewerkschaft: Tarifeinigung für Stahlindustrie-Beschäftigte

Saarlouis (dpa) – Die rund 15.000 Beschäftigten der saarländischen Stahlindustrie bekommen im Herbst 6,5 Prozent mehr Geld. Darauf hätten sich Arbeitgeber und Gewerkschaft bereits in der ersten Verhandlungsrunde geeinigt, teilte die Industriegewerkschaft IG Metall am Dienstag mit. Sie hatte ursprünglich 8,2 Prozent mehr Geld für zwölf Monate gefordert. Die Arbeitgeber waren zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Das Tarifgebiet umfasst neben dem Saarland auch Buderus Edelstahl in Wetzlar sowie die Badischen Stahlwerke Kehl. Weiterlesen

documenta: Rufe nach Strukturreform werden lauter

Kassel/Berlin (dpa) – Im Zusammenhang mit dem Antisemitismus-Eklat auf der documenta mehren sich die Rufe nach einer tiefgreifenden Strukturreform.

So forderte der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, am Dienstag für die Zukunft mehr Mitsprache des Bundes bei der Kasseler Kunstschau. «Es ist natürlich jetzt sehr dringlich, dass gehandelt werden muss», sagte Klein in Berlin. Es seien aber auch grundsätzliche Konsequenzen zu ziehen. Weiterlesen

Die erstaunlich schnelle Rückkehr des Airbus-Superjumbos

Frankfurt/Main (dpa) – Totgesagte fliegen länger – das gilt bei der Lufthansa seit dieser Woche für den eigentlich schon ausgemusterten Airbus A380, das größte jemals gebaute Passagierflugzeug der Welt.

Entgegen früherer Ankündigungen spielt der in der Corona-Flaute eingemottete Riesenflieger auf einmal wieder eine Rolle in den Planungen für den kommenden Sommer-Flugplan ab April 2023. Die aktuell hohe Nachfrage auf der Langstrecke und erhebliche Lieferprobleme des US-Herstellers Boeing haben den Lufthansa-Vorstand zur Kehrtwende bewogen.

Die Amerikaner haben Produktions- und Zulassungsprobleme und verschieben die Liefertermine für ihre Langstreckenjets immer wieder. Weiterlesen

Festnahmen bei Schlag gegen verbotene Vereinigung

Mainz (dpa/lrs) – Bei einer Razzia in sechs Bundesländern gegen Mitglieder der verbotenen islamistischen Vereinigung «Kalifatsstaat» sind am Dienstag drei Männer festgenommen worden. Einer von ihnen soll der Sohn des 2004 in die Türkei abgeschobenen Anführers der Organisation, Metin Kaplan, sein, teilte das federführende Landeskriminalamt am Dienstag in Mainz mit. Den drei Männern wird der Verstoß gegen das Vereinigungsverbot vorgeworfen. Insgesamt wurden bis zum Mittag 50 Objekte in Deutschland durchsucht, jeweils 13 in Rheinland-Pfalz und Hessen, sowie 10 in Baden-Württemberg, 9 in Niedersachsen, 3 in Nordrhein-Westfalen und 2 in Bayern. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja