Traumberuf Polizist: Kampagne soll junge Leute erreichen

Mainz (dpa/lrs) – Abwechslungsreich, anspruchsvoll, gute Aufstiegschancen und ein sicherer Job: Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz und der Leiter der Hochschule der Polizei, Uwe Lederer, haben am Montag in Mainz für den Polizeiberuf geworben. Für viele junge Menschen sei er ein Traumberuf, aber die Zahl der Bewerber sinkt – von rund 4000 pro Jahr auf knapp 3000 in den Corona-Jahren 2020 und 2021. Weniger Praktika, Beratungs-, und direkte Kontaktmöglichkeiten mit Schülern in der Pandemie sieht SPD-Politiker Lewentz als Grund. Eine neue Werbekampagne soll auf das «tolle Berufsfeld» aufmerksam machen.

Die Ausstattung der Polizei in Rheinland-Pfalz mit Tasern, Bodycams und Streifenwagen könne sich auch im Bundesvergleich «mehr als sehen lassen», sagte Lewentz. Die angehenden Polizisten könnten während des dreijährigen Studiums auf dem Campus der Polizeihochschule preiswert wohnen und das Studium mit einem Einkommen von rund 1100 Euro netto pro Monat finanzieren, sagte Lederer. Nach dem Studium sei das Gehalt gleich doppelt so hoch. Die Abbrecher- und Durchfallquote liege insgesamt bei 15 Prozent.

2024 werde erstmals die Zahl von 10.000 Köpfen bei den Polizeibeamten in Rheinland-Pfalz erreicht, sagte Lewentz. «Wir wollen die Auswahl, dass wir auch künftig immer diese 10.000 und mehr in unseren Reihen wissen», sagte Lewentz. Die Zahl der Gesamtbeschäftigten bei der Polizei werde schon in diesem Jahr 14.000 übersteigen.

«Mit Einsatz. Im Einsatz. Dein Start bei der Polizei Rheinland-Pfalz» lautet der Titel der Kampagne. Studierende der Hochschule der Polizei werben darin für den Beruf. Dabei spielt der Wert Gerechtigkeit eine große Rolle, dieser sei in Befragungen von angehenden Polizisten immer wieder als Hauptmotiv genannt worden, berichtete Judith Krämer, die bei der Polizei für die Einstellungen zuständig ist. Die Kosten bezifferte Lederer auf rund 490.000 Euro für die Jahre 2021 und 2022.

Die Bewerbungfrist für Einstellungen im Oktober endet am 30. April. Onlinebewerbungen sind unter http://bewerbung.polizei.rlp.de möglich

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja