Frau randaliert in Praxis: Polizei setzt Taser ein

Herdorf (dpa/lrs) – Bei einem Einsatz in einer Arztpraxis hat die Polizei nach eigenen Angaben einen Taser verwendet. Die Beamten wurden am Montag gerufen, weil eine Frau in Herdorf im Kreis Altenkirchen randalierte, wie die Polizei in Koblenz mitteilte. Ein Gespräch mit der 27-Jährigen sei nicht möglich gewesen. Die Frau sei immer aggressiver geworden und habe einer Polizistin ins Gesicht getreten. Daraufhin sei die Frau mit dem Taser gestoppt und dann gefesselt worden. Die verletzte Polizistin wurde ärztlich versorgt.

 

 

Über acht Spuren zum Kino gelaufen: Bundesstraße gesperrt

Koblenz (dpa/lrs) – Drei junge Frauen haben auf dem Weg ins Kino für eine Vollsperrung einer Bundesstraße gesorgt. Sie liefen über die B9 in Koblenz gelaufen und sind dabei beobachtet worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein Streifenwagen entdeckte demnach zwei der Frauen auf dem Mittelstreifen der achtspurigen Bundesstraße. Die dritte Frau war bereits auf der gegenüberliegenden Seite angelangt. Die B9 wurde deswegen am Samstag kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt. Bei der Befragung gaben die Frauen im Alter von 19, 17 und 15 Jahren an, dass sie ein Kino besuchen wollten und an der falschen Bushaltestelle ausgestiegen waren.

 

 

Raserprozess: Mutmaßlicher Fahrer bereut Unfall

Trier (dpa/lrs) – Im Prozess um einen Raserunfall mit einem lebensgefährlich verletzten Fußgänger hat der mutmaßliche Fahrer des Autos die Tat bereut. «Mir tut das alles furchtbar leid», ließ der 22-Jährige am Montag über seinen Anwalt vor dem Landgericht Trier erklären. «Wenn ich es könnte, würde ich es rückgängig machen. Aber leider geht das nicht mehr». Er wolle sich bei dem Opfer entschuldigen. Er hoffe, dass der junge Mann «wieder ganz gesund» werde.

Der 22-Jährige muss sich seit Donnerstag wegen versuchten Totschlags, Unfallflucht und der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen verantworten. Die Anklage wirft ihm vor, am 31. Juli 2021 mit seinem «rücksichtslosen Streben nach höchstmöglicher Geschwindigkeit zumindest billigend in Kauf genommen, bei einer Kollision mit einem Menschen diesen tödlich zu verletzen». Weiterlesen

Beratungen: Bistum Trier könnte bei Kitas und Schulen sparen

Trier (dpa/lrs) – Für einen Weg aus den tiefroten Zahlen zurück zu einem ausgeglichen Haushalt im Bistum Trier sind in Beratungen mögliche Bereiche zur Kostenersparnis ausgemacht worden. Dazu gehörten katholische Kindertagesstätten, Bistumsschulen, katholische Erwachsenenbildung sowie Tagungs- und Bildungshäuser, teilte das Bistum Trier am Montag mit. Diese Bereiche sollten nun auf Potenzial für eine Kostensenkung geprüft werden – es seien damit aber noch keine Entscheidungen für die Aufgabe von Bereichen oder die Schließung von Einrichtungen gefallen, betonte das Bistum. Weiterlesen

Landesbausparkassen wollen fusionieren

Stuttgart (dpa) – Die Landesbausparkassen im Südwesten und in Bayern sollen miteinander verschmelzen. Die Gremien der Sparkassenverbände von Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz teilten am Montag gemeinsam den Beschluss mit, in konkrete Gespräche über eine Fusion einzutreten.

Mit einer Fusion entstünde nach eigenen Angaben die mit Abstand größte Landesbausparkasse Deutschlands. Gemeinsam kämen die Institute auf eine Bilanzsumme von rund 37 Milliarden Euro, 3,5 Millionen Bausparverträge und eine Bausparsumme von 147 Milliarden Euro. Weiterlesen

360 Kilo schwerer Kaiserkopf in Sonderausstellung

Mainz (dpa/lrs) – Ein in der spätrömischen Stadtmauer in Mainz gefundener Kaiserkopf gehört zu den wichtigsten Exponaten der Sonderausstellung «Niedergang oder Neuanfang? – Mainz und Köln zwischen Antike und Mittelalter». Der 360 Kilogramm schwere und dreifach überlebensgroße Steinkopf wurde am Montag mit Hilfe eines Spezialkrans im Mainzer Landesmuseum aus 3,50 Metern Höhe heruntergehoben.

Der gewellte Vollbart und das strähnige Haar gäben einen Hinweis darauf, dass die Sandsteinbüste Julian, den Neffen Konstantins des Großen, abbilde, sagte der zuständige Minister Roger Lewentz (SPD). «Ist die angenommene Zuweisung zu Julian korrekt, wäre der Mainzer Kopf das einzig erhaltene rundplastische Bildnis des Kaisers», sagte die Kuratorin der Ausstellung, Ellen Riemer. «Zudem wäre es dann auch das späteste erhaltene römische Steindenkmal aus Mainz.» Weiterlesen

Aufnahme soll vollständig erfasst werden: Kriegsflüchtlinge

Mainz (dpa/lrs) – Die Behörden wollen bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine weiter auf familiäre Bindungen Rücksicht nehmen, streben aber eine möglichst gleichmäßige Verteilung an. Rheinland-Pfalz habe bisher nahezu 9000 Kriegsflüchtlinge mehr aufgenommen als nach dem Verteilschlüssel der Bundesländer vorgesehen, sagte Integrationsministerin Katharina Binz (Grüne) am Montag in Mainz. Auch bei der Verteilung auf die Kommunen soll es möglichst gerecht zugehen. Die Städte und Kreise können aber auch mehr Menschen aufnehmen, wenn sie die Möglichkeiten haben. Bisher sind insgesamt rund 35.000 Gefüchtete im Land eingetroffen. Weiterlesen

Kinder stürzen mit Fahrrad: Rettungshubschrauber im Einsatz

Bingen (dpa/lrs) – Bei einem Fahrradunfall in Bingen sind ein Siebenjähriger und seine kleine Schwester verletzt worden. Der Junge hatte am Samstag seine noch nicht ganz zwei Jahre alte Schwester auf der Lenkstange seines Fahrrads mitgenommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie wurden dabei von ihrer 18 Jahre alten Schwester und ihrem 11-jährigen Bruder begleitet. Während der Fahrt waren die Beine der Schwester auf der Lenkstange zwischen die Speichen geraten und beide Kinder mit dem Fahrrad umgestürzt. Passanten halfen dabei, die Kinderbeine zu befreien, indem sie die Speichen durchtrennten. Ein mit einem Rettungshubschrauber eingeflogener Notarzt kümmerte sich um die Erstversorgung.

 

Letzte Ahrtal-Flutopfer verlassen Containerdorf bei Mendig

Mendig (dpa/lrs) – Nach der Nutzung eines Containerdorfs von fast 100 Flutopfern des Ahrtals bei Mendig in der Osteifel hat der Kreis Ahrweiler symbolisch die Schlüssel dafür zurückgegeben. Den letzten zehn Bewohnern konnte «ein Angebot für eine alternative Unterkunft gemacht werden», wie die Kreisverwaltung am Montag mitteilte. Weiterlesen

Klimaschutz: Bistum stoppt Bau von Öl- und Gasheizungen

Trier (dpa/lrs) – Das Bistum Trier hat im Kampf gegen die Erderhitzung einen einjährigen Planungs- und Baustopp für Heizungsanlagen mit fossilen Brennstoffen wie Gas und Öl erlassen. Die Anordnung gilt für alle Immobilien des Bistums und der Kirchengemeinden. Bis zum 31. Mai 2023 seien weder Generalsanierungen noch der Austausch und Einbau solcher Heizungsanlagen genehmigungsfähig, teilte Bistum am Montag mit. Danach solle es dauerhafte verbindliche Regelungen geben, um die Klimaschutzziele des Bistums zu erreichen. Weiterlesen

Einbruch mit versuchter Geldautomatensprengung

Mayen/Remagen (dpa/lrs) – Ein aufmerksamer Wachmann hat drei Einbrecher in der Filiale einer Lebensmittelkette in Mayen (Landkreis Mayen-Koblenz) überrascht – und so nach Polizeiangaben eine mögliche Geldautomatensprengung verhindert. Die Beamten gehen laut eigenen Angaben davon aus, dass die Einbrecher am frühen Montagmorgen an den Geldautomaten in der Filiale gelangen wollten. Sie hätten zunächst eine Tür mit einer Ramme aufgebrochen, bevor sie in der Filiale von dem Wachmann gestört wurden. Daraufhin seien sie mit einem Auto mit entwendeten Kennzeichen geflüchtet. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja