Flughafen Hahn verbucht weniger Fracht und mehr Passagiere

Hahn (dpa) – Der Hunsrück-Flughafen Hahn verbucht bei weniger Fracht deutlich mehr Passagiere. Das Frachtgeschäft sank im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,2 Prozent auf 109.727 Tonnen, wie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) am Mittwoch mitteilte. Die Zahl der Passagiere schnellte dagegen in der entspannteren Corona-Situation um 332 Prozent auf 574 711 nach oben.

Der Flughafen Hahn war im Oktober 2021 in Insolvenz gegangen und im Juni 2022 mehrheitlich an die Swift Conjoy GmbH in Frankfurt verkauft worden. Das Bundesland Hessen hielt noch einen Minderheitsanteil. Ein Sprecher des Insolvenzverwalters sprach am Mittwoch mit Blick auf die Personalprobleme und zeitweise langen Wartezeiten an großen Airports in der Ferienzeit von einer Renaissance der Regionalflughäfen mit weniger organisatorischen Problemen.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja