Eine Hebamme kümmert sich um einen Säugling.

Sofia und Matteo beliebteste Babynamen in Rheinland-Pfalz

Wiesbaden. Sofia und Matteo – das sind die beliebtesten Babynamen des vergangenen Jahres in Rheinland-Pfalz. Sie lagen mit ihren verschiedenen Schreibweisen ganz vorne in der Liste der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) mit Sitz in Wiesbaden. Auf dem zweiten Rang landete bei den Mädchen Emma, auf Rang drei Emilia und damit der beliebteste Name aus dem Vorjahr, wie die GfdS am Dienstag mitteilte. Bei den Jungen kam der Vorjahres-Spitzenreiter Noah/Noa diesmal auf Rang zwei vor Theo. Weiterlesen

Eine Frau hält einen Joint in der Hand.

Bisher kaum Folgen von Cannabis-Freigabe festgestellt

Mainz. Die Legalisierung von Cannabis für Erwachsene hat in Rheinland-Pfalz im ersten Monat nach Darstellung der Behörden keine auffallenden Auswirkungen gehabt. „Für eine valide Rückmeldung ist es noch zu früh“, sagte die Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Stefanie Loth, der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Weiterlesen

"Schulleitung" steht auf einem Schild an einer Bürotür.

Rheinland-Pfalz: Mehr Frauen in Schulleitungen

Mainz. Die Schulen in Rheinland-Pfalz werden immer häufiger von Frauen geleitet. 61,4 Prozent aller Schulleitungen waren zu Beginn des laufenden Schuljahres weiblich, wie das Bildungsministerium in Mainz berichtete. Weiterlesen

Eine Debatte im Landtag von Rheinland-Pfalz.

Landtag bietet Unternehmen Programm für Demokratiebildung an

Mainz. Der rheinland-pfälzische Landtag bietet Unternehmen ein neues Programm zur Demokratiebildung an. „Die Verteidigung der Demokratie ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, also auch der Wirtschaft“, sagte Landtagspräsident Hendrik Hering am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms in Mainz. Weiterlesen

Eine Zigarette in der Hand und ein Bier in Nahaufnahme vor einem blauen Himmel.

Jeder zweite Bundesbürger gegen Cannabis in der Gastronomie

Berlin. Jeder zweite Bundesbürger will keinen Cannabis-Rauch in der Gastronomie. Auf die Frage, welche Regeln die Wirte von Biergärten, Cafés, Kneipen oder Restaurants für die neuerdings legalisierte Droge aufstellen sollen, sagen 48 Prozent, Cannabis solle in der Gastronomie „gar nicht erlaubt sein“. Weiterlesen

Blick auf das Rathaus der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach.

Umfrage: Hälfte der ehrenamtlichen Bürgermeister unzufrieden

Hamburg. Die Hälfte der ehrenamtlichen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in Deutschland ist laut einer Umfrage mit den Rahmenbedingungen zur Ausübung ihres Amtes unzufrieden. In Rheinland-Pfalz, das kommunalpolitisch vorwiegend im Ehrenamt regiert werde, seien sogar 63 Prozent unzufrieden, heißt es in einer Forsa-Befragung im Auftrag der Hamburger Körber-Stiftung. Weiterlesen

Eine Hand hält einen Joint.

Ministerium: Erste Woche nach Cannabis-Freigabe ruhig

Mainz. Aus Sicht des Innenministeriums hat es in der ersten Woche nach der Cannabis-Legalisierung in Rheinland-Pfalz keine besonderen Vorfälle gegeben. „Die erste Woche verlief insgesamt ruhig“, teilte eine Sprecherin des Ministeriums auf Nachfrage mit. Weiterlesen

Eine Marihuana-Pflanze in Großaufnahme.

Cannabis-Freigabe: Kommunen haben noch viele Fragen

Berlin. Nach der Freigabe von Cannabis für Erwachsene hat der Deutsche Städte- und Gemeindebund Klarheit gefordert, wie die neuen Vorschriften anzuwenden sind. „Die Kommunen erwarten von den Ländern, dass sie umsetzbare Regeln für den Vollzug der Regeln vor Ort festlegen“, sagte Hauptgeschäftsführer André Berghegger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Aus kommunaler Sicht blieben noch eine ganze Reihe offener Fragen. Weiterlesen

Rheinland-Pfalz wirbt in Kinospots für den Arbeitsplatz Kita

Bad Kreuznach/Mainz. Die Kampagne zur Gewinnung von Fachkräften für Kitas in Rheinland-Pfalz kommt auch auf die Leinwand. Unter anderem mit einem Spot, der derzeit in den Kinos in Städten im Land gezeigt wird, soll die Reichweite der seit einem Jahr laufenden Kampagne gesteigert werden. Das sagte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Montag in Bad Kreuznach. „Kino ist ein Medium, mit dem wir eine enorme Reichweite gerade bei jungen Menschen erzielen können.“ Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen