Politikwissenschaftlerin Andrea Römmele im Portrait.

Expertin Römmele: Soziale Medien haben Wahlkampf verändert

Mainz. Soziale Medien wie Facebook und Twitter haben den Wahlkampf und die Wahrnehmung von Politik nach Einschätzung der Politikwissenschaftlerin Andrea Römmele in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. „Je reißerischer ein Text aufbereitet ist, desto eher wird er weiter viral versendet – so funktioniert der Algorithmus. Das bedeutet: Was früher die Journalisten waren, nämlich sogenannte Gatekeeper, Einflussfaktoren, das machen jetzt Algorithmen“, sagte Römmele der Deutschen Presse-Agentur. Weiterlesen

Ein Streikender trägt eine Warnweste mit dem Verdi-Logo und eine rote Trillerpfeife.

Streik im Busgewerbe in Rheinland-Pfalz angelaufen

Mainz. Der Streik im privaten Busgewerbe in Rheinland-Pfalz hat am Mittwochmorgen begonnen. Dies teilte eine Verdi-Sprecherin am frühen Morgen mit. Nach einem erneuten Scheitern der Tarifgespräche hatte die Gewerkschaft Verdi am Dienstagabend die Tarifbeschäftigten der privaten Omnibusbetriebe dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Weiterlesen

Eine Frau macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel.

Informationen zur Kommunalwahl in leichter Sprache

Mainz. Informationen für Behinderte zur Kommunalwahl in leicht verständlicher Sprache werden in einer 32 Seiten umfassenden Broschüre angeboten. Oftmals stelle für diese Menschen eine schwere und komplizierte Sprache eine Barriere dar, um gut informiert an der Abstimmung teilzunehmen, erklärte Sozialminister Alexander Schweitzer (SPD) in Mainz. Mit dem Infoheft in leichter Sprache sollen Menschen mit Behinderungen ermutigt werden, bei der Wahl mitzumachen. Weiterlesen

Eine Hebamme kümmert sich um einen Säugling.

Sofia und Matteo beliebteste Babynamen in Rheinland-Pfalz

Wiesbaden. Sofia und Matteo – das sind die beliebtesten Babynamen des vergangenen Jahres in Rheinland-Pfalz. Sie lagen mit ihren verschiedenen Schreibweisen ganz vorne in der Liste der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) mit Sitz in Wiesbaden. Auf dem zweiten Rang landete bei den Mädchen Emma, auf Rang drei Emilia und damit der beliebteste Name aus dem Vorjahr, wie die GfdS am Dienstag mitteilte. Bei den Jungen kam der Vorjahres-Spitzenreiter Noah/Noa diesmal auf Rang zwei vor Theo. Weiterlesen

Verschiedene Zettel stecken in einem Briefwahlumschlag.

Briefwahl in Rheinland-Pfalz jetzt möglich

Bad Ems. Die rund 3,2 Millionen Wahlberechtigten in Rheinland-Pfalz können ab sofort Briefwahlunterlagen für die Europa- und die Kommunalwahlen am 9. Juni beantragen. Die Wahlbenachrichtigungen, mit denen die Briefwahlunterlagen ganz einfach beantragt werden können, müssen spätestens am 21. Mai ausgegeben werden, wie der Landeswahlleiter am Montag in Bad Ems mitteilte. Die Anträge auf Briefwahl können aber auch persönlich oder per E-Mail bei den zuständigen Verwaltungen der Verbandsgemeinden, verbandsfreien Gemeinden oder kreisfreien Städte gestellt werden, allerdings nicht per Telefon oder SMS. Weiterlesen

Geldscheine und Münzen liegen auf einem Tisch.

Viele Kommunen werden Teil ihrer Schulden los

Trier/Mainz. Etliche Kommunen in Rheinland-Pfalz werden jetzt auf einen Schlag einen Teil ihrer Schulden los. Die Stadt Trier sei am Montag unter den ersten Kommunen, die einen Bewilligungsbescheid zur Teilnahme am Entschuldungsprogramm der Landesregierung erhielten, teilte das Finanzministerium in Mainz mit. Weiterlesen

Der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling.

Ebling fordert Antwort der Gesellschaft gegen Gewalt

Mainz. Der Angriff auf den sächsischen SPD-Europapolitiker Matthias Ecke erfordert nach Ansicht des rheinland-pfälzischen Innenministers Michael Ebling (SPD) eine entschlossene Antwort der gesamten Gesellschaft gegen Gewalt und Hass. „Immer öfter werden aus Worten auch Taten“, sagte Ebling am Montag in Mainz auf Anfrage. Weiterlesen

Der Trierer Amokfahrer steht im Gericht, umgeben von seinen Anwälten und Gerichtspersonal.

Trierer Amokfahrer erneut zu lebenslanger Haft verurteilt

Trier. Im neu aufgerollten Prozess um die Amokfahrt in Trier mit sechs Toten ist der Angeklagte erneut zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Er habe sich des sechsfachen Mordes sowie des mehrfachen versuchten Mordes und mehrfachen versuchten Totschlags schuldig gemacht, sagte der Vorsitzende Richter Armin Hardt am Montag am Landgericht Trier. Es sei „eine schreckliche Tat“ gewesen, die „ganz Trier erschüttert hat und so viel Leid“ über viele Familien gebracht habe. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen