DHL stellt Frachtflüge vom Hahn ein

Hahn. DHL, Tochtergesellschaft des Konzerns Deutsche Post DHL Group, hat Mitte Mai 2019 ihre beiden wöchentlichen Frachtflüge von und zum Flughafen Hahn eingestellt. Dies geht aus den im Internet veröffentlichten Flugplänen und der Einsatzübersicht der bei diesen Flügen eingesetzten Maschinen von Atlas Air hervor. Die letzte Maschine verließ den Flugplatz Hahn am 15.05.2019 in Richtung Seoul. Erst im Mai 2018 hatte DHL seine Transportflüge vom Hahn Richtung Asien gestartet. Exakt ein Jahr später am 15. Mai 2019 ist der letzte von „Atlas Air“ gecharterte Fracht-Jumbo Richtung Seoul (Korea)
gestartet. DHL flog seit Mitte Mai 2018 zwei bis dreimal die Woche das Routing: Wuxi (China) – Almaty (Kasachstan) – Hahn – Wuxi. Die Zwischenlandung in Almaty erfolgte wahrscheinlich wegen fehlender Streckenrechte für Direktflüge von China nach Deutschland. Weitere Frachtflüge gab es im Rahmen des Abkommens zwischen DHL und dem Flughafen Hahn von und nach Columbus und nach Atlanta in den USA, nach Shanghai und Zhengzhou in China sowie nach Seoul in Süd-Korea.

Das bedeutet einen Verlust von bis zu 25.000 Tonnen Fracht im Jahr. In der Zeit von Mitte Mai bis Ende Dezember 2018 transportierte DHL ca. 15.000 Tonnen Luftfracht vom Flughafen Hahn aus. Ist ein Förderprogramm abgelaufen? Die ziemlich genaue einjährige Einsatzzeit lässt darauf schließen, dass die Flüge von DHL finanziell oder materiell gefördert wurden. Bestätigt wird das natürlich nicht. Welchen anderen Grund sollte es sonst gegeben haben, dass DHL, statt zu seinem zentralen Luftfracht-Drehkreuz am Flughafen Leipzig-Halle oder dem regionalen Drehkreuz für Westeuropa in Brüssel, für ein Jahr zum Flughafen Hahn geflogen ist?

(Quelle: fluglärm.de)

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja