Flughafen Hahn setzt Negativtrend im Frachtbereich mit tiefroten 44,42 Prozent im Februar 2014 fort

Hahn. Der Flughafen Hahn hat den Negativtrend im Frachtbereich mit tiefroten Zahlen im Februar 2014 fortgesetzt. Im Frachtbereich lag das Aufkommen im Februar 2014 mit nur noch 7.735 Tonnen um 44,42 % niedriger als im Februar 2013, als das Aufkommen noch 13.918 Tonnen betrug. 2011 betrug das Aufkommen sogar noch 21.101 Tonnen. Gegenüber diesem Spitzenwert beträgt der Rückgang somit mehr als 63%. In den Monaten Januar und Februar beträgt der Rückgang im Frachtbereich somit bereits 10.409 Tonnen bzw. 38,55% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Grund dafür ist u.a. der extreme Einbruch im Geschäft mit dem US-Militär. Hier beträgt der Rückgang der auf dem Hahn umgeschlagenen militärischen Versorgungsgüter gegenüber dem Vorjahr bereits 70,69% (1.243 Tonnen in 2014 zu 4.241 Tonnen in 2013).

Passagieraufkommen plus  0,2 Prozent
Im Bereich Passagieraufkommen wurden im Februar 3.037 Passagiere bzw. 2,51% mehr als im Vorjahr abgefertigt. In den Monaten Januar und Februar zusammengerechnet sind es 497 Passagiere bzw. 0,20% mehr.  Dies hat die Auswertung der von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) herausgegebenen Monatsstatistik ergeben.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja