„DigitalPakt Schule“ – Verbandsgemeinde Gerolstein investiert 1,1 Mio. Euro Fördermittel für Schulen

Die Verbandsgemeinde Gerolstein investiert aus dem „DigitalPakt Schule“ insgesamt 1,1 Mio. Euro an Fördermitteln für Schulen, Schüler*innen und Lehrkräfte. Die Schulen in VG-Trägerschaft sind damit künftig technisch auf einheitlichem Stand. Die Umsetzung ist nur möglich dank der engagierten Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Bereits im April 2021 haben Grundschullehrerin Manuela Müller und Thomas Baillivet, IT-Mitarbeiter der VG Gerolstein, gemeinsam den digitalen Ausbau der Grundschule Lissendorf umgesetzt. (Foto: VG Gerolstein)

Insgesamt vier Förderprogramme hat der Bund im Rahmen des „DigitalPakt Schule 2019-2024“ aufgesetzt, um Schulen, Schüler*innen und Lehrkräfte digital auszurüsten. Die Verbandsgemeinde Gerolstein hat von Beginn an Bedarf angemeldet und wird Fördermittel von insgesamt rd. 1,1 Mio. Euro erfolgreich einsetzen.

Inzwischen sind 8 von 10 Grund- bzw. weiterführenden Schulen in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde mit Displays, LAN und WLAN-Anbindung ausgerüstet (Digitalpakt I). Dazu zählen die Graf-Salentin-Schule Jünkerath und die Grundschulen Hillesheim, Lissendorf, Neroth und Üxheim. Bis Ende des Jahres werden auch in der Grundschule Stadtkyll Displays installiert und iPads geliefert, in der Grundschule Gerolstein Apps eingesetzt sowie in der Grundschule Birresborn an das Glasfasernetzwerk angeschlossen.

„Probleme bei Lieferzeiten, Terminengpässe bei Installationsfirmen und Preissteigerungen konnten zwar nicht vollständig wettgemacht werden, aber dank der engagierten und engen Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen der Verwaltung, den Vertretern der Schulen, besonders den IT-affinen Lehrern und engagierten Hausmeistern vor Ort, sind die Schulen bald einheitlich ausgestattet und die Medienkonzepte können umgesetzt werden“, freut sich Adrian Salomon, der von der Verbandsgemeinde Gerolstein mit der Aufstellung und Umsetzung des Medienentwicklungsplanes beauftragt wurde.

In der Realschule Hillesheim wird das Projekt 2022, in der Grund- und Realschule plus in Gerolstein 2023 abgeschlossen sein. Hier muss in der Hauptsache noch an der Netzwerktechnik gearbeitet werden, die wiederum mit umfangreichen Arbeiten u.a. an der Elektrik und dem Brandschutz in den Schulgebäuden verknüpft ist. Von der Fördersumme 826.000 Euro wurden 497.941,50 Euro ausgezahlt, bei der ISB Bank sind 395.918,68 Euro abgerufen worden.

Auch die Schüler*innen selbst haben von den Förderprogrammen profitiert: Dank des Sofortausstattungsprogramms (DigitalPakt II) konnten 240 IPads und Notebooks zu einem Gesamtbetrag von 108.500 Euro beschafft und an Schüler*innen zum Verleih freigegeben werden.

Aus einem dritten Programm (DigitalPakt III) wird die Verbandsgemeinde u.a. für die technische Unterstützung der Schulen (Support) rd. 85.000 Euro erhalten.

Last but not least wurde auch die Ausstattung der Lehrkräfte verbessert: Mit einem Förderbetrag von 97.800 Euro (DigitalPakt IV) konnten 210 Leihgeräte für die Lehrer*innen in VG-Trägerschaft angeschafft und an die Schulen verteilt werden.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja