Die Kirche im Dorf lassen und die Orgel in der Kirche erhalten! Die Kinheimer Orgel braucht IHRE HILFE!

Renovierung der M. Weise-Orgel in der Pfarrkirche St. Martin in KINHEIM

Die Kirchengemeinde Kinheim besitzt mit der M. Weise-Orgel ein kostbares Erbe, das erhaltende und pflegende Maßnahmen wert ist. Sie wurde 1956 von dem bayrischen Orgelbauer Michael Weise gebaut. Ihre Disposition (d.h. der Registeraufbau) wurde gemeinsam von unserm früheren Organisten Albert Henn (Vater unseres jetzigen Organisten Albert Henn) und Prof. Hermann Schroeder geplant, der auch zur Orgeleinweihung am Palmsonntag 1957 das erste Konzert auf der Weise- Orgel gab.

Seit 1956 erfolgte bisher keine Reinigung oder Renovierung der Orgel, so dass jetzt dringender Handlungsbedarf besteht. Die elektrischen Kontakte und Kabel entsprechen nicht den aktuellen Standards, der Feuerschutz ist nicht gewährleistet. Etliche Register funktionieren nicht oder nur teilweise. Die Orgel braucht eine Grundreinigung und eine Verbesserung der Tonansprache.

Jetzt liegt auf Vermittlung des Dekanatskantor und Orgelsachverständigen Michael Meyer aus Bernkastel-Kues ein Angebot für die Renovierungsmaßnahmen vor. Das Gesamtvolumen umfaßt eine Summe von ca. 60.000,– €. Seitens der Kirchengemeinde steht uns nur ein Betrag von 10.000,– € zur Verfügung, so dass der noch fehlende Betrag von ca. 50.000 € über Spenden gelingen muss.

Für die Renovierung der Orgel sind wir somit auf die Hilfe und Spendenbereitschaft der Einwohner unserer Kirchengemeinde und von vielen anderen, die an der Erhaltung der Orgel interessiert sind, angewiesen. Jeder finanzielle Beitrag ist dabei willkommen, ob von Einzelpersonen, Gruppen, Firmen oder anderen Sponsoren. Jeder Beitrag, jeder Spendenaufruf zu Geburtstagen, Jubiläen oder als Weihnachtsaktion hilft das Projekt gelingen zu lassen. Die Kirchengemeinde Kinheim freut sich über jeden eingehenden Betrag und bedankt sich vorab bei allen Geberinnen und Gebern.
Vom Bistum Trier sind leider keine Zuschüsse für die Renovierung zu erwarten. Die Kirchengemeinde Kinheim muss daher alleine für die entstehenden Kosten aufkommen. Um das wertvolle Instrument für kommende Generationen zu erhalten, sind umfassende Restaurierungsarbeiten dringend erforderlich.

Aufgrunddessen hat der Kirchengemeinderat sich entschieden und beschlossen, die Renovierung durchzuführen und diese in zwei Bauabschnitten anzugehen:
I. Abschnitt: Erhaltende Maßnahmen. Kosten ca. 30.000,-€ (sofort)
II. Abschnitt: Verbessernde Maßnahmen, Kosten ca. 30.000,– € (später)
(Pfeifenreinigung, Intonation usw.)

Bitte unterstützen Sie den Erhalt der wertvollen Orgel mit ihrer Spende! Wir sind für jede Hilfe dankbar. Wir bitten daher um eine Spende auf das Konto der Katholischen Kirchengemeinde Kinheim:

Kennwort: Orgel Kirchengemeinde Kinheim
Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG
IBAN: DE92587609540004361129
BIC: GENODED1WTL

Wenn gewünscht, wird eine Spendenquittung von der Kirchengemeinde ausgestellt.

In den vergangenen Jahren haben viele Menschen die Bindung an die Kirche verloren. Bei der Kinheimer Orgel geht es aber nicht nur um ihre unverzichtbare Funktion für den Gottesdienst, sondern auch um einen Kulturschatz, der in den Gemeinden ringsum seinesgleichen sucht. Nach durchgeführter Renovierung möchten wir die Orgel gerne durch Veranstaltungen von Konzerten allen Kulturinteressierten im Raum Eifel-Mosel-Hunsrück nahe bringen.
Die Pflege der Kinheimer Orgel ist auch ein Herzensanliegen der Familie Henn aus Kinheim, insbesondere unseres Organisten Albert und seines Bruders Peter Henn, die sich über die gesamte zurückliegende Zeit ab 1956 für die Erhaltung eingesetzt haben. Sie werden sich auch persönlich mit einer entsprechenden Spende engagieren. Sie würden sich freuen, nach unvergesslichen gemeinsamen Konzerten in der Vergangenheit viele Mitunterstützer für die Orgelrenovierung zu finden.
Der Kirchengemeinderat der Kirchengemeinde Kinheim

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja