EU investiert eine Milliarde in klimafreundliche Projekte

Brüssel (dpa) – Die Europäische Union will eine Milliarde Euro in innovative Projekte für eine klimafreundlichere Wirtschaft investieren.

Die Gelder kommen aus dem Innovationsfonds der EU und sollen unter anderem in die Rückhaltung und Speicherung von Kohlenstoffdioxid (CO2) sowie neue Wasserstoff-Technologie fließen, wie aus einer Mitteilung der EU-Kommission hervorging.

Konkret werden nach Angaben der Kommission sieben Projekte gefördert, etwa in der Industrie und im Energiesektor, die dazu beitragen, Treibhausgase zu reduzieren und schnell und effizient umgesetzt werden können.

Beispielsweise ein Projekt in Frankreich soll unvermeidbare CO2-Emissionen in der Zementproduktion binden und in der Nordsee sowie im Zement selbst speichern. Andere Projekte sind in Belgien, Italien, Finnland, den Niederlanden, Norwegen, Spanien und Schweden geplant, wie die Kommission mitteilte.



 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja