Scholz: Wir müssen weiter mit Russland reden

Neunkirchen (dpa/lrs) – Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will trotz aller Schwierigkeiten weiterhin den Dialog mit Russland führen. «Es ist wichtig, dass wir trotz der Tatsache, dass hier ein schlimmer Angriffskrieg stattfindet gegen die Ukraine immer weiter reden», sagte er am Freitag am Rande einer SPD-Wahlkampfveranstaltung in Neunkirchen im Saarland.

Es gehe darum, zu erreichen, «dass es doch noch zu einem Waffenstillstand kommt und dass eine Situation ohne Krieg in der Ukraine so schnell wie möglich hergestellt wird». Scholz, der wenige Stunden zuvor mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gesprochen hatte, fügte hinzu: «Und da dürfen wir einfach nicht nachlassen.» Weiterlesen

Schlappe für Amtsinhaberin Mergen – Weitere Wahl in Baden-Baden nötig

Baden-Baden (dpa/lsw) – Bei den Oberbürgermeisterwahlen in Baden-Baden hat es im ersten Anlauf für keinen der acht Kandidaten für die absolute Mehrheit gereicht. Damit muss am 27. März in der Kurstadt erneut gewählt werden. Dann genügt die einfache Mehrheit.

Mit weitem Abstand errang am Sonntag der parteilose Bürgermeister von Muggensturm (Kreis Rastatt), Dietmar Späth, den ersten Platz: Auf ihn entfielen 39,61 Prozent der abgegebenen Stimmen. Amtsinhaberin Margret Mergen (CDU) bekam 24,69 Prozent der Stimmen und lag damit ganz knapp vor Baden-Badens Sozialbürgermeister, dem 56 Jahre alten Roland Kaiser (Grüne). Er landete mit 23,97 Prozent auf Platz drei. Weiterlesen

Stichwahl um Amt des Bürgermeisters in Eberswalde

Eberswalde (dpa/bb) – Das neue Stadtoberhaupt von Eberswalde (Barnim) wird in einer Stichwahl ermittelt. Bei der Wahl am Sonntag erhielt keiner der acht Kandidaten die absolute Mehrheit. Es treten nun Götz Herrmann, gemeinsamer Kandidat SPD/Bürger Eberswalde, und der CDU-Kandidat Christian Mehnert gegeneinander an. Herrmann erhielt nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis 28,2 Prozent der Stimmen, Mehnert konnte 21,7 Prozent auf sich vereinen. Weiterlesen

Stichwahl um Bürgermeisteramt in Thaleischweiler-Wallhalben

Thaleischweiler-Wallhalben (dpa/lrs) – Bei der Bürgermeisterwahl in Thaleischweiler-Wallhalben im Landkreis Südwestpfalz hat am Sonntag keiner der vier Kandidaten auf Anhieb die nötige Mehrheit geholt. Bei der Stichwahl am 27. März treten nun der amtierende Bürgermeister Thomas Peifer (CDU) und der Kaufmann Patrick Sema (SPD) gegeneinander an. Sie erreichten mit 44,8 beziehungsweise 35,6 Prozent die meisten Stimmen. Weiterlesen

Bürgermeister-Stichwahl in Verbandsgemeinde Rhein-Mosel

Rhein-Mosel (dpa/lrs) – In der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel muss eine Stichwahl über den Chefposten im Rathaus entscheiden. In der ersten Runde am Sonntag kam keiner der Kandidaten auf die erforderliche absolute Mehrheit. In die Stichwahl am 3. April ziehen Jens Firmenich (CDU) und Kathrin Laymann (FWG). Verwaltungswirt Firmenich erhielt bei der Wahl 37,4 Prozent, Stabstellenleiterin Laymann kam auf 33,9 Prozent. Der bisherige Bürgermeister Bruno Seibeld war nicht mehr angetreten. Weiterlesen

Stichwahl um Oberbürgermeisteramt von Bad Kreuznach

Bad Kreuznach (dpa/lrs) – In Bad Kreuznach entscheidet eine Stichwahl, wer neuer Oberbürgermeister wird. Im ersten Wahldurchgang am Sonntag erreichte kein Bewerber die erforderliche absolute Mehrheit. Vorne lag der Polizist Emanuel Letz. Der 46 Jahre alte FDP-Kandidat kam laut Stadtverwaltung auf 38,8 Prozent der Stimmen. Für die amtierende Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer (SPD) stimmten 23,7 Prozent – sie ist damit abgewählt. Die 57-Jährige war seit 2011 im Amt. Für die Volkswirtin Sabine Drees (57, CDU) votierten 32,9 Prozent, sie tritt damit in der Stichwahl in zwei Wochen gegen Lenz an. Weiterlesen

Jörg Denninghoff wird neuer Landrat im Rhein-Lahn-Kreis

Bad Ems (dpa/lrs) – Im Duell zweier Kandidaten für die Landratswahl im Rhein-Lahn-Kreis hat sich Jörg Denninghoff durchgesetzt. Der rheinland-pfälzische SPD-Landtagsabgeordnete (55) bekam am Sonntag laut der Kreisverwaltung in Bad Ems 52,6 Prozent der Stimmen. Sein 53-jähriger Gegenkandidat Udo Rau (CDU) erhielt 47,4 Prozent. Der 59 Jahre alte Amtsinhaber Frank Puchtler (SPD) hatte sich aus familiären Gründen nicht zur Wiederwahl gestellt. Er war 2014 Landrat geworden. Der Rheinland-Lahn-Kreis hat knapp 124 000 Einwohner und fast 100 000 Wahlberechtigte.

 

 

 

Güllering bleibt Bürgermeister der Gemeinde Nastätten

Nastätten (dpa/lrs) – Jens Güllering bleibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nastätten. Bei der Direktwahl am Sonntag erzielte der einzige Bewerber um das Amt 93,4 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 50,0 Prozent. Güllering gehört der CDU an, trat bei der Wahl aber als unabhängiger Kandidat an.

Aufgerufen zur Wahl waren in der im Rhein-Lahn-Kreis gelegenen Stadt und ihren 31 Ortsgemeinden insgesamt 13 248 Wahlberechtigte. Bei der letzten Wahl im Juni 2014 war Güllering mit 68,8 Prozent zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde gewählt worden.

 

Lars Denninghof neuer Bürgermeister von Aar-Einrich

Aar-Einrich (dpa/lrs) – Im Duell um den Bürgermeisterposten der Verbandsgemeinde Aar-Einrich hat sich Lars Denninghof durchgesetzt. Der SPD-Kandidat und Bankkaufmann bekam am Sonntag laut der Verbandgemeindeverwaltung 57.82 Prozent der Stimmen. Der Gegenkandidat, Einzelbewerber Alexander Lorch, erhielt 42.18 Prozent. Der amtierende Bürgermeister Harald Gemmer kündigte im November letzten Jahres überraschend seinen Rücktritt als Verwaltungschef der Verbandsgemeinde an. Gemmer (parteilos) war seit 2019 im Amt. Die Verbandsgemeinde Aar-Einrich hat nach Angaben der Verwaltung rund 14 900 Wahlberechtigte. Den Daten zufolge beteiligten sich 48.4 Prozent an der Wahl.

 

 

Mann schlägt rohes Ei auf Kopf des Rechtsextremen Zemmour

Moissac (dpa) – Ein Rentner hat aus Protest ein rohes Ei auf dem Kopf des rechtsextremen französischen Präsidentschaftskandidaten Éric Zemmour zerschlagen.

Der 70-Jährige wurde nach dem Vorfall am Samstag im südfranzösischen Moissac festgenommen, teilte die zuständige Staatsanwaltschaft mit. Demnach gab der Mann an, aus tiefer Missbilligung über Aussagen Zemmours zu behinderten Kindern gehandelt zu haben. Der pensionierte Landwirt ist Vater eines autistischen Sohns. Weiterlesen

Flackus und Schneider aus der Linkspartei ausgetreten

Saarbrücken (dpa/lrs) – Wegen massiver innerparteilicher Streitigkeiten haben im Saarland zwei namhafte Mitglieder der Linkspartei den Rücken gekehrt. Der parlamentarische Geschäftsführer Jochen Flackus und der Fraktionsgeschäftsführer Volker Schneider gaben am Freitag ihren Parteiaustritt in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Grund sei ein «System von Manipulationen und Betrügereien», das von Landesparteichef Thomas Lutze und dessen Helfern etabliert worden sei – und das man nicht weiter unterstütze werde. Zuvor hatte der Saarländische Rundfunk (SR) über den Austritt berichtet. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja