Brücke in Norwegen stürzt ein – Auto landet im Wasser

Øyer (dpa) – In Norwegen ist am Montag eine fast 150 Meter lange Brücke zusammengebrochen. Ein Auto und ein Lastwagen, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks auf der Holzbrücke befunden hatten, glitten teilweise ins Wasser. Den beiden Fahrern gehe es gut, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Die Person in dem Auto habe sich selbst befreien können. Der Lastwagenfahrer sei per Hubschrauber gerettet worden. Die Brücke in der Kommune Øyer nördlich von Lillehammer sei noch relativ neu, sagte der Sprecher. Warum sie einstürzte, konnte er zunächst nicht sagen.

 

 

Rheinfähre stellt wegen Niedrigwassers Betrieb ein

Nierstein (dpa) – Die Rheinfähre in Nierstein hat am Montagmorgen ihren Betrieb vorläufig eingestellt. Ursache sei das extreme Niedrigwasser im Fluss, teilte das Unternehmen im Kreis Mainz-Bingen mit. Wann die Fähre wieder fahren könne, sei ungewiss. Autofahrer müssen nun beträchtliche Umwege in Kauf nehmen, um auf die andere Rheinseite zu gelangen. Im Süden sind es mehr als 20 Kilometer bis zur noch fahrenden Rheinfähre zwischen der Verbandsgemeinde Eich und Gernsheim, Richtung Norden sind es rund 13 Kilometer bis zur Weisenauer Autobahnbrücke über den Rhein.

 

Rhein-Schifffahrt: Pegel bei Kaub bei 32 Zentimetern

Kaub (dpa) – Der für die Schifffahrt auf dem Rhein wichtige Pegelstand bei Kaub zwischen Mainz und Koblenz ist weiter gefallen. Er lag nach Angaben der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) am Montagmorgen bei 32 Zentimetern und damit rund 5 Zentimeter niedriger als zum gleichen Zeitpunkt des Vortags. Einer Prognose der Behörde zufolge könnte der Pegelstand bis zum Freitag zwischen 31 und 33 Zentimetern pendeln. Weiterlesen

Flächenbrand an Bundesstraße 262: Fahrbahnen gesperrt

Mayen (dpa/lrs) – Nach einem Flächenbrand wurde eine Bundesstraße bei Mayen kurzzeitig für den Verkehr gesperrt. Unmittelbar am Fahrbahnrand habe am Montagmorgen hohes Gras gebrannt, sagte ein Polizeisprecher. Die Flammen seien laut Zeugenaussagen bis auf die B262 geschlagen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, ein Schaden entstand nicht. Nach rund einer halben Stunde durfte die Straße wieder befahren werden. Die nahe Autobahn 48 war nicht betroffen.

 

Rhein-Pegelstände sinken: Fährbetrieb aufrechterhalten

Kaub/Berlin (dpa) – Die auf niedrigem Niveau verharrenden oder gar weiter sinkenden Pegelstände am Rhein lassen Frachtkosten in der Binnenschifffahrt steigen und machen den im Mittelrheintal so wichtigen Fährverbindungen zu schaffen. Die Betreiber der Fähren wollen den Betrieb wenn möglich trotz allem aufrechterhalten. Auswirkungen hatten Trockenheit und Niedrigwasser auch auf «Rhein in Flammen», das Spektakel fand nach der Corona-Pause mit verändertem Konzept statt – zur Zufriedenheit von Veranstalter und Behörden.

Der für die Rhein-Schifffahrt so wichtige Pegel an der Engstelle bei Kaub (Rhein-Lahn-Kreis) lag am Sonntagmittag (Stand: 13.00 Uhr) laut der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) des Bundes bei 34 Zentimetern, weitere drei Zentimeter weniger als am frühen Sonntagmorgen sowie Samstagmittag. Der Prognose der Behörde zufolge könnte der Wert am Montag auf 30 Zentimeter absacken. Weiterlesen

Polizei zieht betrunkene E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Gleich mehrere fahruntüchtige E-Scooter-Fahrer hat die Polizei in Kaiserslautern in der Nacht auf Sonntag aus dem Verkehr gezogen. Fünf Männer und ein Jugendlicher im Alter zwischen 15 und 30 seien auf einem der batteriebetriebenen Steh-Roller erwischt worden, obwohl sie Alkohol oder Drogen konsumiert hatten, teilte die Polizei am Sonntag mit. Teils hatten die Fahrer vorschriftswidrig auch einen Mitfahrer auf dem Roller dabei. Die Polizei untersagte jeweils die Weiterfahrt und leitete rechtliche Schritte ein.

Handelskammertag: Frachtpreise deutlich gestiegen

Berlin/Kaub (dpa) – Das Niedrigwasser insbesondere auf dem für die Binnenschifffahrt sehr wichtigen Rhein treibt die Preise für Fracht nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) massiv nach oben. «Schiffsraum ist inzwischen knapp geworden, denn Schiffe können häufig nur noch zu Teilen beladen werden», sagte Ilja Nothnagel, Mitglied der DIHK-Hauptgeschäftsführung, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). «Als Folge sind die Preise für Frachtgut bereits deutlich gestiegen.» Weiterlesen

Frontalcrash auf B41: Zwei lebensgefährlich Verletzte

Neunkirchen (dpa/lrs) – Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B41 in Neunkirchen sind zwei Menschen lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, kollidierten die beiden Fahrzeuge am Samstagabend frontal miteinander. Ersthelfer versorgten die beiden verletzten Fahrer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die Schwerverletzten wurden mit einem Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

 

 

Rhein-Schifffahrt: Pegel bei Kaub bei 37 Zentimetern

Kaub (dpa) – Der für die Schifffahrt auf dem Rhein wichtige Pegelstand bei Kaub in Rheinland-Pfalz ist unter die Marke von 40 Zentimetern gefallen. Er lag nach Angaben der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) am Samstagmittag bei 37 Zentimetern und damit rund 5 Zentimeter niedriger als zum gleichen Zeitpunkt des Vortags. Am Morgen war er sogar auf 36 Zentimeter abgesackt. Einer Prognose der Behörde zufolge könnte am Montag die Marke von 30 Zentimetern erreicht werden. Weiterlesen

Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt

Elmstein (dpa/lrs) – Ein 27 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Sturz bei Elmstein (Kreis Bad Dürkheim) schwer verletzt worden. Der Mann sei am Freitagabend auf einer Landstraße unterwegs gewesen und habe in einer Kurve die Kontrolle über sein Motorrad verloren, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Beamten gehen davon aus, dass er zu schnell gefahren sei. Der Fahrer stürzte, rutsche von der Fahrbahn ab und landete in einem Grünstreifen. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. In Lebensgefahr befand sich der Mann jedoch nicht.

 

 

Motorhaube öffnet sich auf der A63: Ein Schwerverletzter

Saulheim (dpa) – Während der Fahrt auf der Autobahn 63 hat sich am Freitag die Motorhaube eines Autos geöffnet. Weil der 51-jährige Autofahrer wegen der fehlenden Sicht eine Vollbremsung einlegte, kam es dann zwischen Wörrstadt und Saulheim (Landkreis Alzey-Worms) zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten, wie die Polizei am Abend mitteilte. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen