Erneut Streiks im privaten Busgewerbe angekündigt

Mainz (dpa/lrs) – Schüler und andere Kunden privater Busunternehmen in und um Mainz müssen sich an diesem Donnerstag und Freitag erneut auf Einschränkungen einstellen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi rief am Dienstag die Fahrerinnen und Fahrer des Betriebs DB Regio Bus Mitte zu Arbeitsniederlegungen «aus dem laufenden Fahrbetrieb» von Donnerstag bis zur letzten Schicht am Freitagabend auf. Verdi hat in dem festgefahrenen Konflikt um einen neuen Manteltarifvertrag wiederholt zu Ausständen aufgerufen. Vor zwei Wochen gab es eine große Protestkundgebung der Streikenden in der Landeshauptstadt. Weiterlesen

«Riesenbeteiligung» an Busfahrer-Streik in Rheinland-Pfalz

Mainz (dpa/lrs) – Seit Schichtbeginn am heutigen Donnerstag findet ein Streik des privaten Busverkehrs in Rheinland-Pfalz statt. Bereits am Morgen teilte Verdi-Verhandlungsführer Marko Bärschneider mit, dass es eine «Riesenbeteiligung» an dem Streik gebe: «Die Betriebe sind stillgelegt.» Genaue Zahlen lagen am Morgen jedoch noch nicht vor. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte die Fahrer im privaten Busgewerbe zuvor zu einem landesweiten Streik aufgerufen, der noch bis zum Schichtende am Freitagabend andauern soll. Es ist dabei nicht der erste Streik: Verdi hat in dem festgefahrenen Konflikt um einen neuen Manteltarifvertrag wiederholt zu Ausständen aufgerufen. «Wir streiken, solange der Manteltarifvertrag von den Arbeitgebern nicht unterschrieben wird», erklärte Verhandlungsführer Bärschneider am Donnerstagmorgen das Ziel. Von dem Streik seien nach Gewerkschaftsangaben «weite Teile des Landes» betroffen, darunter insbesondere auch der Berufspendler- und der Schülerverkehr. Weiterlesen

Land zahlt Zuschüsse für private Busunternehmen aus

Mainz (dpa/lrs) – Das Land Rheinland-Pfalz will einen Zuschuss für private Busunternehmen in Höhe von sechs Millionen Euro für das erste Halbjahr auszahlen. Die Tranche werde zum 2. Mai freigegeben, teilte das Mobilitätsministerium am Mittwoch mit. Dabei handele es sich um den 50-prozentige Landesanteil an vereinbarten Unterstützungsgeldern, die sich aus den gültigen Tarifabschlüssen im Busgewerbe ergeben, für das erste Halbjahr 2022, hieß es. Das Mobilitätsministerium zahle dabei den Anteil für Mai und Juni im Voraus. Weiterlesen

Griechen protestieren gegen Preissteigerungen

Athen (dpa) – Aus Protest gegen die Preissteigerungen der vergangenen Monate hat am Mittwoch ein 24-stündiger Streik in Griechenland viele Bereiche des öffentlichen Lebens lahmgelegt.

Die Fähren blieben in den Häfen, wodurch viele Inseln vom Festland abgeschnitten waren. Auch der öffentliche Nahverkehr in den Großstädten wurde für 24 Stunden bestreikt. Zudem gingen alle Behördenmitarbeiter in den Ausstand, wie die Gewerkschaften mitteilten. Der Flugverkehr fand dagegen ohne Probleme statt – ein Gericht hatte den Fluglotsen den Streik am Vortag untersagt. Weiterlesen

Verdi weitet Warnstreik an Passagierkontrollen aus – Frankfurt dicht

Berlin/Köln (dpa) – Die Gewerkschaft Verdi weitet die Warnstreiks an den Passagierkontrollen deutscher Flughäfen aus. Nachdem am Montagmorgen bereits an sechs Flughäfen Kontrolleure ihre Arbeit niederlegten, sind seit 14.00 Uhr die Kräfte für Fracht- und Personalkontrollen am zweitgrößten deutschen Flughafen in München dazu aufgerufen, wie die Gewerkschaft mitteilte. Die Aktion in der bayerischen Landeshauptstadt soll erst am Dienstag um 24.00 Uhr enden. Der größte Flughafen in Frankfurt soll am Dienstag dann zusammen mit Hamburg, Stuttgart und Karlsruhe/Baden-Baden bestreikt werden. Weiterlesen

Wegen Warnstreik: Ausfälle an Flughäfen drohen

Berlin/Köln (dpa) – Passagiere an mehreren deutschen Flughäfen müssen zu Wochenbeginn mit Flugausfällen und Verzögerungen rechnen. Die Gewerkschaft Verdi hat Sicherheitskräfte in der Fluggastkontrolle an mehreren deutschen Flughäfen für den heutigen Montag zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen.

Am Flughafen Köln/Bonn legten die Beschäftigten kurz nach Mitternacht die Arbeit nieder, wie der zuständige Verdi-Sprecher auf dpa-Anfrage bestätigte. Weiterlesen

Warnstreik in Köln/Bonn: Zahlreiche Flugausfälle möglich

Köln/Bonn (dpa) – Am Flughafen Köln/Bonn drohen am Montag zahlreiche Flugausfälle. Grund ist ein angekündigter ganztägiger Warnstreik des Sicherheitspersonals.

Alle Passagiere sollen sich deshalb nach einem Appell des Airports vor der Anreise zum Flughafen bei ihrer Airline oder dem Reiseveranstalter über den aktuellen Stand ihres Fluges informieren. Außerdem wurden die Passagiere gebeten, ihr Handgepäck auf ein Minimum zu reduzieren, um die Kontrollen zu beschleunigen. Weiterlesen

Tarifstreit: Busfahrer stellen Ultimatum mit Streikdrohung

Mainz (dpa/lrs) – Im Konflikt um den Manteltarifvertrag für Busfahrer und Busfahrerinnen in Rheinland-Pfalz hat die Arbeitnehmerseite den Arbeitgebern ein Ultimatum bis kommenden Montag gesetzt. Bis dann sollen sie zusichern, dass in der kommenden Woche weiter verhandelt wird. Andernfalls würden die Beschäftigten ab Dienstagmorgen mit Streikmaßnahmen beginnen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Freitagabend mit. «Die Geduld der Busfahrerinnen und Busfahrer in Rheinland-Pfalz für endlich bessere Arbeitsbedingungen und den hierfür so notwendigen Manteltarifvertrag, ist nun endgültig vorbei», hieß es. Weiterlesen

Koblenzer Verkehrsbetriebe rechnen mit Ausfällen

Koblenz (dpa/lrs) – Wegen der Durchsetzung der 3G-Regelung am Arbeitsplatz sowie wegen eines ungewöhnlich hohen Krankheitsstands halten die Koblenzer Verkehrsbetriebe Ausfälle im Buslinienverkehr für möglich. «Wir müssen damit rechnen, nicht alle Fahrdienste besetzen zu können», heißt es in einer Mitteilung der Verkehrsbetriebe vom Dienstag. Daher arbeite man an einem reduzierten Fahrplan, der vorsehe, möglichst viele Fahrten anzubieten.

Davon abgesehen habe die Gewerkschaft Verdi von kommendem Samstag an einen vierwöchige Dauerstreik im öffentlichen Personennahverkehr in Rheinland-Pfalz «angedroht». Hintergrund sind den Angaben zufolge aktuelle Tarifverhandlungen des privaten Verkehrsgewerbes (VAV). Weiterlesen

Bosch-Beschäftigte protestieren gegen Arbeitsplatz-Abbau

Bühl/München/Arnstadt (dpa) – Tausende Beschäftigte von Bosch haben nach Gewerkschaftsangaben gegen den Abbau von Arbeitsplätzen protestiert. Allein im badischen Bühl waren es rund 3000 Menschen, teilte die IG Metall mit.

Vor dem Werk des Autozulieferers in München demonstrierten annähernd 600 Menschen gegen die Schließung des Standorts. Nach Angaben der IG Metall gingen zudem im thüringischen Arnstadt etwa 300 Bosch-Mitarbeiter auf die Straße. Weiterlesen

Warnstreiks an Unikliniken in mehreren Bundesländern

Berlin (dpa) – Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst hat die Gewerkschaft Verdi Mitarbeiter von Universitätskliniken in mehreren Bundesländern zu Warnstreiks aufgerufen.

Nach Angaben der Gewerkschaft kamen diesem Aufruf unter anderem Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Schleswig-Holstein nach. In Berlin waren zudem Kita-Mitarbeiter sowie angestellte Mitarbeiter in acht Bezirksämtern und an Schulen zum Warnstreik aufgerufen. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja