Rheinland-Pfalz lockert Corona-Regeln zwei Wochen später

Mainz (dpa/lrs) – Rheinland-Pfalz lockert die Corona-Regeln zwei Wochen später als zunächst geplant. Damit muss in Schulen und einigen Innenräumen unter anderem länger Maske getragen werden. Das Kabinett stimmte am Dienstag diesem Vorstoß von Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) zu, wie sein Ministerium im Anschluss berichtete.

Nach den Vorstellungen des Bundes sollen die meisten Corona-Regeln vom 20. März an fallen. Für die Landesparlamente ist aber eine Übergangsfrist von zwei Wochen möglich, also bis zum 2. April. Bestehen bleiben auch nach den Vorstellungen des Bundes Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und in Bussen und Bahnen. Weiterlesen

Leitlinien erarbeitet: Land führt Informatik ab Klasse 7 ein

Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Saarland werden ab dem Schuljahr 2023/24 alle Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschulen und Gymnasien ab Klassenstufe 7 verpflichtend zwei Stunden Informatikunterricht erhalten. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) und Informatik-Professorin Verena Wolf stellten am Dienstag in Saarbrücken die Leitlinien vor, die nun in konkrete Lehrpläne umgesetzt werden sollen. Weiterlesen

Rheinland-Pfalz lockert Corona-Regeln zwei Wochen später

Mainz (dpa/lrs) – Rheinland-Pfalz lockert die Corona-Regeln zwei Wochen später als zunächst geplant. Damit muss in Schulen und einigen Innenräumen unter anderem länger Maske getragen werden. Das Kabinett stimmte am Dienstag diesem Vorstoß von Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) zu, wie sein Ministerium im Anschluss berichtete.

Nach den Vorstellungen des Bundes sollen die meisten Corona-Regeln vom 20. März an fallen. Für die Landesparlamente ist aber eine Übergangsfrist von zwei Wochen möglich, also bis zum 2. April. Bestehen bleiben auch nach den Vorstellungen des Bundes Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und in Bussen und Bahnen. Weiterlesen

Schüler sollen kompetent mit Stress umgehen lernen

Mainz (dpa/lrs) – Kinder und Jugendliche in Rheinland-Pfalz sollen lernen, selbstständig und kompetent besser mit Stress und psychischen Belastungen klarzukommen. «Unsere Schülerinnen und Schüler sollen wissen, wie sie Anzeichen von Stress und psychischen Problemen erkennen und bewältigen und sich bei Bedarf die adäquate Hilfe suchen können», kündigte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Dienstag in Mainz an. «Unser Ziel ist es, in den kommenden vier Jahren ein Schulprogramm zu entwickeln, das sich nachhaltig positiv auf die mentale Gesundheitskompetenz unserer Schülerinnen und Schüler auswirkt und flächendeckend in ganz Rheinland-Pfalz einsetzbar ist.» Weiterlesen

Lesekompetenz von Viertklässlern «alarmierend» gesunken

Dortmund (dpa) – Während der Corona-Pandemie haben die Lesefähigkeiten von Viertklässlern in Deutschland nach einer neuen Studie gravierend abgenommen.

Unter insgesamt fast 4300 getesteten Grundschülern wiesen Kinder der vierten Klassen 2021 nach gut einem Jahr pandemiebedingter Einschränkungen eine «substanziell geringere» Lesekompetenz auf als Viertklässler 2016. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten repräsentativen Studie des Instituts für Schulentwicklungsforschung der Universität Dortmund (IFS) hervor. Im Durchschnitt fehle den Kindern ein halbes Schuljahr.  Weiterlesen

Programm soll die psychische Gesundheit von Schülern stärken

Mainz (dpa/lrs) – Besser mit Stress umgehen und die mentale Gesundheit stärken – das ist das Ziel eines neuen Schulprogramms in Rheinland-Pfalz. Das Bildungsministerium, das Leibniz-Institut für Resilienzforschung und die gesetzlichen Krankenkassen arbeiten dabei zusammen. Der Name des Projekts, das zunächst an einigen Schulen erprobt wird lautet: BEWARE – Bewusstsein. Aufklärung. Resilienz.

Die Einzelheiten stellen Ministerin Stefanie Hubig (SPD) und Michèle Wessea vom Leibniz-Institut an diesem Dienstag (10.00 Uhr) digital in Mainz vor. «Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist deutlich geworden, dass psychische Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen ein wachsendes Phänomen sind, dem sich auch die Schulgemeinschaft annehmen muss», heißt es in der Ankündigung.

 

 

Schüler sollen erneuerbare Energien spielerisch kennenlernen

Speyer/Mainz (dpa/lrs) – Mit einer Rennmaus-Handpuppe, Musik und verschiedenen Experimenten sollen Grundschülern in Rheinland-Pfalz Sonne-, Windenergie und Wasserkraft spielerisch näher gebracht werden. «Wie wichtig das Verständnis für Energieerzeugung und Nachhaltigkeit ist, zeigt sich nicht erst durch steigende Energiepreise und die Folgen des Klimawandels», sagte Bildungsministerin Stefanie Hubig zu Beginn des Projekts am Montag in Mutterstadt (Rhein-Pfalz-Kreis). Weiterlesen

Minister Hoch will Corona-Regeln zwei Wochen später lockern

Mainz (dpa/lrs) – Angesichts der steigenden Zahl von Neuinfektionen mit dem Coronavirus wird Rheinland-Pfalz voraussichtlich die Corona-Regeln zwei Wochen später lockern als geplant. Mit Blick auf die Infektionsdynamik werde er dem Kabinett am Dienstag vorschlagen, die aktuelle Bekämpfungsverordnung im Wesentlichen bis zum 2. April zu verlängern, kündigte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) am Montag in Mainz an.

Nach den Vorstellungen des Bundes sollen die meisten Corona-Regeln vom 20. März an fallen. Bestehen bleiben Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und in Bussen und Bahnen. Es ist für die Landesparlamente aber eine Übergangsfrist von zwei Wochen möglich, die Hoch nutzen möchte. Weiterlesen

Corona-Maskenpflicht für Grundschulunterricht fällt weg

Mainz (dpa/lrs) – In den rheinland-pfälzischen Grund- und Förderschulen müssen Kinder und Lehrer von Montag an keine Masken mehr während des Unterrichts tragen. Dieser Schritt war Anfang März von der Landesregierung beschlossen worden. An allen anderen Schulen soll nach bisheriger Planung die Maskenpflicht im Unterricht Anfang kommender Woche (21. März) entfallen. Schon jetzt müssen aber dort im Musik- und Sportunterricht keine Masken mehr aufgesetzt werden. In den Schulgebäuden gilt außerhalb des Unterrichts weiterhin die Maskenpflicht. Weiterlesen

Land will ukrainischen Flüchtlingen Ankommen erleichtern

Mainz (dpa/lrs) – Rheinland-Pfalz bereitet seine Kitas und Schulen für die Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge vor. «Aktuell treffen wir mit allen Beteiligten – der Schulaufsicht, dem Pädagogischen Landesinstitut, dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung sowie den Kommunen – die Vorbereitungen dafür, dass die ukrainischen Kinder und Jugendlichen auch unsere Schulen und Kitas besuchen können», sagte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig am Sonntag laut Mitteilung. Weiterlesen

Mehr als 2000 angehende Lehrkräfte im Referendariat

Mainz (dpa/lrs) – An den Studienseminaren in Rheinland-Pfalz werden zurzeit 2052 angehende Lehrerinnen und Lehrer auf den Schuldienst vorbereitet. Von ihnen wollen 715 an einer Grundschule unterrichten, wie das Bildungsministerium in Mainz auf Anfrage mitteilte. 642 streben das Lehramt an Gymnasien an. Danach folgen die berufsbildenden Schulen (273), Realschulen plus (240) und Förderschulen (182). Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen