Kreml: Ex-Kanzler Schröder in Moskau – Kontakt mit Putin?

Moskau (dpa) – Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) ist nach Kremlangaben in der russischen Hauptstadt Moskau. Kremlsprecher Dmitri Peskow schloss nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Interfax am Dienstag nicht aus, dass Schröder auch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Kontakt treten könnte. Die beiden Politiker verbindet eine Freundschaft. «Soweit uns bekannt ist, ja, ist er tatsächlich in Moskau», sagte Peskow demnach zu Berichten, dass der SPD-Politiker sich in der Hauptstadt aufhalte.

«Treffen als solche gibt es nicht, aber wir schließen einen Kontakt nicht aus», sagte der Kremlsprecher. Zuletzt habe es zwischen Putin und Schröder «weniger aktive» Kontakte gegeben. Weiterlesen

Viel Gelb, viel Glitzer: Festspiele in Bayreuth starten

Grüner Hügel
Von Kathrin Zeilmann und Britta Schultejans, dpa

Bayreuth (dpa) – Perfektes Timing: Die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn am Bayreuther Festspielhaus an. Traditionell nehmen dann oben Bläser Aufstellung, um einige Takte aus dem jeweiligen Wagnerschen Musikdrama zu spielen und so auf den baldigen Vorstellungsbeginn hinzuweisen.

Zusammen mit Ehemann Joachim Sauer schreitet sie bei Temperaturen von 35 Grad über den roten Teppich, es gibt freundlichen Applaus der Schaulustigen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) breitet die Arme weit aus, um Merkel überschwänglich zu begrüßen. Nach wenigen Minuten ist sie im Festspielhaus verschwunden, «Tristan und Isolde» beginnt. Weiterlesen

Dänischer Lotto-Rekordgewinner gefunden

Helsinki/Münster (dpa) – Drei Tage, nachdem der mit 120Millionen Euro gefüllte Eurojackpot geknackt wurde, hat sich der Gewinner in Dänemark gemeldet.

Der Glückspilz hatte seinen Lottoschein zerknüllt in einer Schublade abgelegt und sich erst am Sonntag getraut, ihn zu überprüfen, teilte die staatlichen Lotteriegesellschaft Danske Spil am Montag in Brøndby mit. Weiterlesen

«Tanzende Polizistin» freut sich über positive Reaktionen

Köln (dpa) – Die «tanzende Polizistin» Özlem Yagmur aus Köln wird nach der weltweiten Verbreitung eines Videos häufig wiedererkannt. «Schön finde ich, dass die Reaktionen fast ausschließlich positiv sind», sagte die 35-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Das Video zeigt, wie sich Yagmur bei der Christoper Street Day-Parade Anfang Juli spontan zum Mittanzen animieren ließ. Es ist mehr als eine Million Mal angeklickt worden und hat international Berichterstattung in unterschiedlichsten Medien hervorgerufen. Weiterlesen

Kühnert: Gern Mieter – keine Lust auf eigene Immobilie

Berlin (dpa) – SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert (33) ist laut eigener Aussage lieber Mieter als Wohnungseigentümer. Eine eigene Wohnung entspreche nicht seiner Vorstellung von Wohnen, sagte der in Berlin lebende Politiker der «Augsburger Allgemeinen». Weiterlesen

Bill Gates will praktisch «gesamtes Vermögen» an Stiftung geben

Berlin (dpa) – Microsoft-Gründer Bill Gates möchte umgehend rund 20 Milliarden US-Dollar an seine Stiftung übertragen.

«Ich habe vor, praktisch mein gesamtes Vermögen an die Stiftung zu geben. Ich werde auf der Liste der reichsten Menschen der Welt nach unten rutschen und schließlich ganz verschwinden», schrieb der 66-Jährige auf Twitter.

In seinem Blog erklärte Gates, dass mit den 20 Milliarden Dollar das Budget der Gates-Stiftung auf 9 Milliarden US-Dollar pro Jahr erhöht werden soll. Die Stiftung hatte er mit seiner Ex-Frau Melinda gegründet. «Dass ich dieses Geld gebe, betrachte ich keineswegs als Opfer», schrieb Gates. Die Summe solle noch in diesem Monat übertragen werden.

Bill Gates, der 1975 zusammen mit Paul Allen den späteren IT-Riesen Microsoft gegründet hatte, gilt als einer der reichsten Menschen der Welt. Dem Magazin «Forbes» zufolge soll das Vermögen des 65-Jährigen mehr als 102 Milliarden US-Dollar betragen (was derzeit rund 100 Milliarden Euro entspräche). Damit steht er auf Platz fünf der globalen Superreichen-Liste. Diese führte er über viele Jahre an.

Weiterlesen

Bayreuther Festspiele: Lundgren sagt Holländer-Partie ab

Bayreuth (dpa) – Der Sänger John Lundgren (53) wird bei den Bayreuther Festspielen nun auch nicht die Titelpartie in der Oper «Der fliegende Holländer» singen. Zuvor hatte er bereits seine Rollen im «Ring des Nibelungen» zurückgegeben.

Der Pressesprecher des Festivals teilte am Freitag mit: «Aufgrund der Schwere persönlicher Probleme sieht sich John Lundgren leider nicht im Stande, die Titelpartie in «Der fliegende Holländer» bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen zu gestalten und hat die Festspielleitung daher um Freistellung von der Partie gebeten.» Weitere Angaben wurden nicht gemacht. Zuvor hatte der «Nordbayerische Kurier» darüber berichtet. Thomas J. Mayer wird die Partie nun übernehmen. Weiterlesen

Finanzminister Lindner heiratet standesamtlich

Keitum/Sylt (dpa) – Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Partnerin Franca Lehfeldt wollen heute standesamtlich auf Sylt heiraten. Der Bürgermeister der Gemeinde Sylt, Nikolas Häckel (parteilos), wird das Paar trauen, wie er der dpa sagte.

Auch in den kommenden Tagen wird weiter auf Sylt gefeiert: Wie die dpa aus FDP-Kreisen erfuhr, soll es am Freitag einen Polterabend geben und am Samstag wollen sich Lindner und Lehfeldt in einer Kirche das Jawort geben. Medienberichten zufolge sollen zahlreiche Prominente auf der Gästeliste stehen – darunter auch Bundeskanzler Olaf Scholz. Das Paar selbst machte bislang keine Angaben zu der bevorstehenden Trauung. Weiterlesen

Klage gegen Boateng beschäftigt Gericht länger

Berlin (dpa) – Das Landgericht Berlin befasst sich länger als zunächst geplant mit einer Unterlassungsklage gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng. Wie ein Gerichtssprecher am Mittwoch mitteilte, will die zuständige 27. Zivilkammer erneut mündlich verhandeln.

Dafür sei ein Termin im November (29.11.) geplant. In dem Fall geht es um Äußerungen des 33-Jährigen über seine Ex-Partnerin Kasia Lenhardt in einem Interview Anfang Februar 2021. Wenige Tage nach dessen Veröffentlichung war das Model gestorben. Weiterlesen

Peter Kraus kann auch Jazz und Swing

Idole
Von Ute Wessels, dpa

München (dpa) – Für Peter Kraus ist Jazz seine zweite musikalische Liebe. Eine, die er vor der Öffentlichkeit weitgehend verborgen hat. Bis dato war der 83-Jährige vor allem als Rock’n’Roller bekannt.

Für das neue Album «Idole» schlägt er einen Bogen zurück in seineKinder- und Jugendjahre, als sein Vater als Jazz-, Operetten- und Swingsänger auftrat. Musik, die ihn geprägt hat, wie er sagt. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen