Ein Hochwasserwarnschild vor einem Gewässer.

Hochwasserlage entspannt sich in Rheinland-Pfalz

Mainz. In Rheinland-Pfalz ist eine Entspannung der Hochwasserlage absehbar. Am Oberrhein sowie an einigen Pegeln des Mittelrheins wurden am Mittwochvormittag bereits die Höchststände erreicht, wie die Hochwasservorhersagezentrale des Landesamtes für Umwelt Rheinland-Pfalz mitteilte. Weiterlesen

Umweltministerin Katrin Eder sitzt während eines Interviews auf einem grünen Sofa.

Ahrtal-Aufbau: Millionen für Kläranlage und Leitungen

Mayschoß/Sinzig. Wieder aufbauen, „aber nicht eins zu eins“: Das ist das Mantra, mit dem die rheinland-pfälzische Umweltministerin Katrin Eder am Mittwoch durch das Ahrtal gezogen ist. Im Gepäck hatte die Grünen-Politikerin drei Förderbescheide über insgesamt 25 Millionen Euro. Weiterlesen

Der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling.

Ebling: Elementarschaden-Pflichtversicherung für Eigentümer

Mainz. Der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling (SPD) befürwortet eine Elementarschaden-Pflichtversicherung für Hauseigentümer. Angesichts der jüngsten verheerenden Hochwasserschäden in Teilen von Rheinland-Pfalz lebt die Diskussion um eine derartige Versicherung wieder auf. Weiterlesen

Ein Feuerwehrmann hilft beim Ausräumen einer Wohnung.

Versicherer: Unwetterschäden erst in einigen Tagen absehbar

Berlin/Wiesbaden/Mainz. Die Höhe der von Dauerregen und Unwetter verursachten Schäden im Saarland und in Rheinland-Pfalz kann frühestens in einigen Tagen abgeschätzt werden. Das Wasser müsse zunächst ganz abgeflossen sein, bevor die Schäden überhaupt begutachtet werden könnten, hieß es beim Gesamtverband der Versicherer (GDV) am Dienstag in Berlin. Weiterlesen

Ein Schneepflug schiebt Wasser von einer Straße.

Land für Unterstützung der Kreise bei Unwetter vorbereitet

Mainz. Die Hochwasser-Lage im Südwesten von Rheinland-Pfalz war am Dienstag trotz angekündigter neuer Niederschläge und Gewitter zunächst einigermaßen entspannt. Die Koordinierungsstelle der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) sei zwar seit dem frühen Morgen besetzt und auf die Unterstützung von Kreisen und Städten vorbereitet, sagte ADD-Sprecher Timm Kauhausen.  Diese Unterstützung sei aber zunächst nicht angefordert worden. Weiterlesen

Feuerwehrleute reinigen mit Wasserschläuchen Straßen von Schlamm.

Wasserstände an Mosel und Saar sollen bis Dienstag fallen

Mainz. Die Wasserstände an Mosel, Saar und Sauer werden voraussichtlich bis Dienstagvormittag weiter fallen. Das teilte das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz am Montag mit. „Für Dienstag werden im französischen Moseleinzugsgebiet sowie an der Saar wieder höhere Regenmengen vorhergesagt“, hieß es weiter. Weiterlesen

Eine große Wasserfontaine in einem Flutgebiet.

Vollgelaufene Keller in der Südeifel

Mainz/Trier. In der Hochwasserlage in Rheinland-Pfalz hat es am Sonntagabend einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk in Auw an der Kyll in der Südeifel gegeben. In mehreren Häusern seien die Keller vollgelaufen, sagte ein Polizeisprecher in Trier. Weiterlesen

Meterhoch türmen sich Trümmer an einer Brücke über der Ahr.

Ahrtal: Abschlussbericht wird nicht veröffentlicht

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wird den Abschlussbericht zu den Ermittlungen der Ahrtal-Flut nicht veröffentlichen. Die Strafprozessordnung sowie Gesetze des Strafgesetzbuches stünden dem entgegen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das geht aus einem Bericht von Justizminister Herbert Mertin (FDP) an den rheinland-pfälzischen Landtag hervor. Weiterlesen

Nahaufnahme von Ralph Orth. Hinterbliebener der Ahrtal-Flut.

Ende der Ahrtal-Ermittlungen: Hinterbliebene wehren sich

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zur tödlichen Flutkatastrophe im Ahrtal eingestellt, doch die Hinterbliebenen wollen das nicht akzeptieren. In zwei Fällen habe er Beschwerde gegen die Entscheidung eingelegt, sagte der Anwalt einiger Hinterbliebener, Christian Hecken. Er vertritt unter anderem die Familie Orth, deren Tochter Johanna bei der Flut starb, und Werner Minwegen, der beide Eltern verlor. Die Beschwerde für diese beiden Fälle sei am Montag eingelegt worden, hieß es. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen