Unfallflucht in Dreis-Brück und Gerolstein

Dreis-Brück/Gerolstein. Am Freitag, den 07. Juni, gegen 07:05 Uhr, kam es auf der B421 zwischen Dreis-Brück und Oberehe zu einem gefährlichen Verkehrsvorgang. Der Fahrzeugführer befuhr demnach mit seinem PKW die B421 aus Oberehe kommend in Richtung Dreis-Brück als ihm ein schwarzer PKW, Typ: SUV, evtl. der Marke Hyundai, in einer Linkskurve zum Teil auf seinem Fahrstreifen entgegenkam. Der Fahrer lenkte zur Vermeidung eines Zusammenstoßes nach rechts und touchierte hierbei die dortige Schutzplanke. Der schwarze SUV entfernte sich in Richtung Oberehe unerkannt. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Daun unter Tel.: 06592-96260.

Gerolstein:

Ebenfalls am Freitag kam es auf dem Parkplatz am Rondell in Gerolstein zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher des Schadens unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der Fahrzeugführer hatte seinen PKW, ein auffälliger, blaufarbener Oldtimer der Marke BMW, gegen 14:08 Uhr geparkt. Als er gegen 16:30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er einen erheblichen Schaden an der rechten Fahrzeugseite feststellen. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Polizeiwache Gerolstein unter Tel.: 06591-95260 oder der Polizeiinspektion Daun unter Tel.: 06592 96260.

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz
Foto: Pixabay/Symbolbild

 

Verkehrsunfallflucht in Gerolstein

Gerolstein. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagnachmittag, 10. Mai, im Bereich der Brunnenstraße in Gerolstein. Hier hatte zuvor eine Fahrzeugführerin ihren PKW auf einem Parkplatz an der Kyll abgestellt. Als sie wenig später zu ihrem PKW zurückkehrte, stellte sie einen Sachschaden im Bereich des Fahrzeughecks fest. Anhand der Feststellungen vor Ort, dürften die Beschädigungen beim Ausparken durch einen anderen Verkehrsteilnehmer verursacht worden sein.

Zeugen in dieser Sache werden gebeten, sich mit der Polizei Daun, Tel.: 06592/9626-0, in Verbindung zu setzen.

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz
Foto: Pixabay/Symbolbild

Unfallflucht in Gerolstein

Gerolstein. Am 17. April, in der Zeit von 11:50 Uhr bis 13:30 Uhr, parkte ein PKW (schwarzer SUV) auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes in der Sarresdorfer Straße in Gerolstein.

Links neben dem PKW des Geschädigten parkte ein weiteres Fahrzeug. Vermutlich beschädigte der Führer dieses Fahrzeugs den parkenden PKW beim Ein- oder Ausfahren aus der Parklücke. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich beim Geschädigten oder der Polizei zu melden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Gerolstein (06591-95260 oder pwgerolstein@polizei.rlp.de) zu melden.

Ein Polizeiwagen im Einsatz
Foto: Pixabay/Symbolbild

Verkehrskontrollen in Gerolstein

Gerolstein. Am Donnerstag, den 11.04.2024, und Freitag, den 12.04.2024, führten Polizeibeamte der Polizeiwache Gerolstein Verkehrskontrollen im Stadtgebiet von Gerolstein durch. Am Donnerstag wurde gegen 18:20 Uhr ein 28-jähriger Fahrzeugführer kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Polizeisirene eines Fahrzeugs
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Am Freitag wurde gegen 15:45 Uhr ein 55-jähriger PKW-Fahrer kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein späterer Atemalkoholtest ergab 0,73 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Am Freitag wurden im Zeitraum von 17:30 Uhr – 18:30 Uhr insgesamt drei unterschiedliche PKW-Fahrer kontrolliert, welche alle nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis waren. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt, jeweilige Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ein Bahngleis führt geradewegs durch eine Naturlandschaft. Links und Rechts der Strecke sind Bäume.

Ein erster Schritt in Richtung Eifelquerbahn-Reaktivierung

Kaisersesch/Gerolstein. Nach monatelangen Gesprächen und Vorbereitungen konnte nun ein wichtiger Schritt in Richtung Eifelquerbahn-Reaktivierung gemacht werden. Gemeinsam mit der EBL GmbH als Eisenbahninfrastrukturunternehmen beabsichtigt der Eifelquerbahn e. V., die schrittweise Reaktivierung der Eifelquerbahn zwischen Kaisersesch und Gerolstein umzusetzen. Ende Februar wurde der entsprechende Antrag zur Erteilung einer Unternehmensgenehmigung bei der zuständigen Landeseisenbahnaufsicht in Rheinland-Pfalz gestellt. Weiterlesen

Michelbach: Verwaltungsgericht Trier lehnt Eilantrag eines Bewohners ab

Trier/Michelbach. Die 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier hat einen Eilantrag eines Bewohners von Gerolstein-Michelbach auf baupolizeiliches Einschreiten des Landkreises Vulkaneifel gegen die Nutzung eines ehemaligen Hotels als Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge abgelehnt. Das geht aus einer Mitteilung des Verwaltungsgerichts Trier hervor. Weiterlesen

Verkehrsunfallflucht am Rondell in Gerolstein

Gerolstein. Am Donnerstag, den 07.03.2024, parkte im Zeitraum von 14:50 – 16:00 Uhr ein Ford Tourneo auf dem Parkplatzgelände zwischen dem ehemaligen Hotel Kaiserhof und dem Rondell in Gerolstein. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen