Schiff stößt in Koblenz gegen Brückenpfeiler

Koblenz (dpa/lrs) – Ein Schiff mit 100 Fahrgästen an Bord ist an der Moselmündung in Koblenz gegen den Pfeiler einer Eisenbahnbrücke gestoßen. Verletzt wurde bei dem Unfall am Donnerstag gegen 16.30 Uhr niemand, wie die Wasserschutzpolizei mitteilte. Schiff und Brücke wurden jedoch beschädigt, weshalb der Zugverkehr vorsorglich eingestellt wurde. Gegen 20 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.

Die Deutsche Bahn musste zwischenzeitlich die Fernverkehrszüge zwischen Mainz und Köln umleiten, es kam zu Verspätungen, zahlreiche Halte entfielen. Auch nach der Freigabe könne es noch zu Folgeverspätungen kommen, sagte ein Sprecher. Gerechnet worden war zunächst mit einer Streckensperrung bis in die Nachtstunden.

Städtetag warnt vor Preissteigerungen bei Bussen und Bahnen

Berlin (dpa) – Städtetagspräsident Burkhard Jung hat vor Preissteigerungen bei Bussen und Bahnen gewarnt. Ohne mehr Bundesmittel sei ein Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nicht zu finanzieren, sagte der Leipziger Oberbürgermeister und SPD-Politiker. Weiterlesen

Südchinesische Porsche-Kunden kommen schneller zum Zug

Porsche nutzt die Neue Seidenstraße für den Export nach Südchina

Stuttgart. Porsche setzt für seine Logistik in Europa traditionell auf die Bahn. Ab April 2019 nutzt der Sportwagenhersteller den Schienenverkehr nun auch für die transkontinentale Logistik. So kommt ein Teil der für den chinesischen Markt vorgesehenen Fahrzeuge über die Neue Seidenstraße zu den Kunden im „Reich der Mitte“ – bis zu drei Wochen schneller als bisher. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen