Autounfall endet im Teich: Fahrerin flüchtet zu Fuß

Zwickau (dpa/sn) – Eine stark alkoholisierte Frau ist mit ihrem Wagen in Meerane (Landkreis Zwickau) in einem leeren Fischteich gelandet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fuhr die 43-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit zunächst gegen einen Zaun. Demnach wollte sie die Fahrt nach dem Aufprall fortsetzten, durchfuhr daraufhin einen anderen Zaun und kam letztlich in dem Teich zum Stehen. Die Fahrerin sei am Mittwoch zu Fuß vom Unfallort geflüchtet.Zeugen konnten den alarmierten Einsatzkräften der Polizei den Angaben zufolge die Identität der Frau mitteilen. Die mutmaßliche Unfallverursacherin konnte zunächst nicht von der Polizei aufgefunden werden. Wenige Stunden nach dem Unfall rief sie jedoch bei der Polizei an und wollte ihr Fahrzeug als gestohlen melden. Die Polizei fand die Frau in ihrer Wohnung auf. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,1 Promille. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein und ermittelt zum Unfallgeschehen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2600 Euro geschätzt.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja