Lautern trifft nicht: Dritte Heimniederlage gegen Rostock

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Solch ein Spiel hatte Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern in dieser Saison noch nicht allzu oft erlebt. Beim 0:1 (0:1) gegen Abstiegskandidat FC Hansa Rostock dominierte die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster die Partie, hatte 71 Prozent Ballbesitz, spielte mehr als doppelt so viele Pässe wie der Gegner, traf aber das Tor nicht. Weiterlesen

Mainz gegen Schalke definitiv am 5. Mai

Mainz (dpa/lrs) – Das für den 5. Mai geplante Bundesligaduell zwischen dem FSV Mainz 05 und dem FC Schalke 04 wäre von einer möglichen Verschiebung des rheinischen Derbys Bayer Leverkusen gegen 1. FC Köln auf den gleichen Tag nicht betroffen. «Das Spiel wird wie geplant am Freitag stattfinden. Es geht aus organisatorischen Gründen gar nicht anders», sagte Tobias Sparwasser, Direktor Kommunikation der Mainzer, der «Sportschau». Weiterlesen

Rekordspieler mit 21 Jahren im Club: Auch Horn verlässt Köln

Nach Kapitän Jonas Hector verliert der 1. FC Köln am Saisonende ein weiteres Urgestein. Torhüter Timo Horn wird nach dem Verlust seines Stammplatzes den im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Das neue Ziel des 29-Jährigen ist noch nicht bekannt. Mit inklusive der Jugend-Zeit 21 Jahren beim FC ist Horn nach Angaben des Vereins Rekordspieler vor Toni Schumacher und Wolfgang Overath, die je 15 Jahre das FC-Trikot trugen. Weiterlesen

Saarbrücken zieht ins Saarland-Pokalfinale ein

Homburg (dpa/lrs) – Calogero Rizzuto hat den 1. FC Saarbrücken ins Finale des Saarland-Pokals geschossen. Der Abwehrspieler traf am Mittwochabend im Halbfinale beim FC 08 Homburg in der 102. Minute zum 3:2 n.V. (0:0, 2:2). Vor 7237 Zuschauern im Homburger Waldstadion war der Fußball-Drittligist durch Mike Frantz (52.) und Marvin Cuni (72.) zweimal in Führung gegangen. Fanol Perdedaj (69.) und Thomas Gösweiner (77.) hielten den Regionalligisten zunächst im Spiel. In der Verlängerung erwies sich dann Saarbrücken als abgezockter. Weiterlesen

2:2 in Duisburg: Spitzenreiter Elversberg verpasst Sieg

Duisburg (dpa/lrs) – Spitzenreiter SV Elversberg hat nach zuletzt zwei Niederlagen in der 3. Fußball-Liga erneut einen Sieg verpasst. Das Team von Trainer Horst Steffen kam im Nachholspiel am Dienstagabend nur zu einem 2:2 (2:1) beim MSV Duisburg. Nick Woltemade (13. und 39. Minute) traf zweimal für den Aufsteiger aus dem Saarland. Niklas Kölle (32.) und Benjamin Girth (61.) erzielten die Treffer für die Zebras. Weiterlesen

Kaiserslautern spielt 0:0 in Regensburg

Regensburg (dpa/lrs) – Der 1. FC Kaiserslautern hat seine schwarze Auswärtsserie in der 2. Fußball-Bundesliga nur teilweise beenden können. Beim Abstiegskandidaten SSV Jahn Regensburg kam die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster am Sonntag trotz knapp 20-minütiger Überzahl in der Schlussphase nicht über ein 0:0 hinaus. Der FCK ist damit seit sechs Auswärtspartien ohne eigenen Treffer, nach zuvor fünf Niederlagen gelang den Pfälzern aber zumindest mal wieder ein Punktgewinn.

«Das war ein intensives Spiel. Wir wussten, dass Regensburg mit allen Mitteln versuchen wird, die drei Punkte hier zu behalten. Wir wollten unseren Auswärtsnegativlauf bremsen. Der Punkt ist verdient, das Glas ist für mich halbvoll», resümierte Schuster nach dem Schlusspfiff. Weiterlesen

Niederlage in Meppen: Saarbrücken patzt im Aufstiegsrennen 3. Liga

Meppen (dpa/lrs) – Der 1. FC Saarbrücken hat im Aufstiegsrennen der 3. Fußball-Liga schwer gepatzt. Die Saarländer verloren am Sonntag beim Tabellenletzten SV Meppen mit 0:1 (0:0) und verpassten damit den Sprung auf Rang vier. Als Tabellensechster liegt das Team von Trainer Rüdiger Ziehl mit 56 Punkten nun drei Zähler hinter dem Relegationsplatz, den derzeit Dynamo Dresden einnimmt. Zum ersten direkten Aufstiegsplatz sind es fünf Spieltage vor dem Saisonende sogar schon sieben Punkte Rückstand. Weiterlesen

Negativserie beenden: Lautern will Neuanfang in Regensburg

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern will beim abstiegsgefährdeten SSV Jahn Regensburg am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) endlich seine Auswärtsnegativserie von fünf Niederlagen in Serie ohne eigenes Tor beenden. «Der Tabellenplatz entspricht nicht so ganz den Leistungen der Regensburger. Wir haben den Jahn genau analysiert und sind zu der Erkenntnis gekommen, dass das eine absolut konkurrenzfähige Zweitliga-Mannschaft ist», sagte FCK-Trainer Dirk Schuster am Freitag. «Wir wollen versuchen, das Spiel dort zu gewinnen und so auswärts einen Neuanfang starten.

Noch sechs Pflichtpartien stehen für den FCK in dieser Spielzeit noch auf dem Programm. Die Begegnung in Regensburg ist der Auftakt einer Serie von vier Spielen gegen Abstiegskandidaten hintereinander. Kaiserslautern könnte im Tabellenkeller für die Clubs noch das Zünglein an der Waage sein. «Die Regensburger stehen unter Druck und müssen dieses Heimspiel gewinnen. Sie werden mit den Messern an den Zähnen spielen. Da müssen wir mit allen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, dagegenhalten», meinte Schuster. Weiterlesen

Seoane traut Bayer Titel zu – Andrich: «Es wird mal wieder Zeit»

Bayer Leverkusen spielt am Donnerstagabend in Belgien um den Einzug ins Halbfinale der Europa League. Dort soll aber noch nicht Endstation, wie der Ex-Trainer und Mittelfeldspieler Andrich betonen.

Ex-Trainer Gerardo Seoane traut Bayer Leverkusen vor dem Viertelfinal-Rückspiel bei Union Saint-Gilloise am Donnerstag (21 Uhr/RTL) den Titel in der Europa League zu. Die Belgier hätten beim 1:1 in Hinspiel «einen guten Eindruck hinterlassen», sagte der Schweizer zu Sport1: «Trotzdem glaube ich an ein Weiterkommen von Bayer 04. Es wird nicht einfach, aber die hohe Qualität der Leverkusener in der Offensive wird den Unterschied machen.» Im Falle eines Halbfinal-Einzugs sei «das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen. Sowohl Feyenoord als auch AS Rom gelten als starke Gegner, aber trotzdem darf man den Anspruch haben, sie zu bezwingen. Bei einer Finalteilnahme ist immer alles möglich.» Weiterlesen

Große Aufgabe nach Hinspiel-Fehler: «Vollstes Vertrauen» in Upamecano

Ein grober Fehler von Dayot Upamecano leitete im Hinspiel den Bayern-Untergang ein. Sein Trainer hebt dennoch das «großartige Potenzial» des Verteidigers hervor. Eine Sturmgewalt wartet auf Upa.

Für diesen Bayern-Star ist die Münchner Champions-League-Prüfung der Extraklasse noch schwieriger als für alle anderen: Dayot Upamecano. Der Franzose muss sich nach dem niederschmetternden 0:3 im Viertelfinal-Hinspiel bei Manchester City nicht nur ein weiteres Mal mit Superstürmer Erling Haaland auseinandersetzen, sondern auch mit sich selbst. Denn einen Fehler, wie der vor dem 0:2 vor einer Woche, muss auch ein hoch bezahlter Fußballstar und WM-Finalist erst einmal abschütteln und hinter sich lassen.

«Er weiß, dass er sich verbessern muss. Aber nach so einem Spiel macht es keinen Sinn, mit dem Finger auf ihn zu zeigen und ihn dafür verantwortlich zu machen», sagte Trainer Thomas Tuchel am Vorabend des Rückspiels am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN). «Wir helfen den Spielern. Auf so einem Niveau sind wir einfach brutal bestraft worden.» Weiterlesen

Sportvorstand Heidel: Europacup würde Mainz nicht verändern

Mainz (dpa) – Sportvorstand Christian Heidel sieht beim FSV Mainz 05 keinen großen Kurswechsel, falls sich der Fußball-Bundesligist am Saisonende für einen Europacup-Wettbewerb qualifiziert. «Natürlich wäre Europa für unseren Verein etwas ganz Besonderes, das steht außer Frage. Es wird Mainz 05 aber nicht verändern», sagte der 59-Jährige am Dienstag bild.de. Das Team von Trainer Bo Svensson belegt nach 28 Spieltagen den achten Platz hinter der punktgleichen Frankfurter Eintracht. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen