Lemke beklagt fehlende Hinweise aus Bayern zu Leck in AKW

Berlin (dpa) – Nach dem Bekanntwerden eines reparaturbedürftigen Lecks im bayerischen Atomkraftwerk Isar 2 beklagt Bundesumweltministerin Steffi Lemke, keine früheren Hinweise aus Bayern erhalten zu haben.

Insbesondere die Union und den bayerischen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber (Freie Wähler), nimmt die Grünen-Politikerin dabei ins Visier, wie sie im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur deutlich machte. Weiterlesen

Mehr Wasser im Mittelrhein: Lage für Frachter verbessert

Kaub (dpa) – Nach den Regenfällen der vergangenen Tage hat sich die Situation für die Frachtschifffahrt auf dem Mittelrhein etwas entspannt. Der für die Schiffe wichtige Pegelstand bei Kaub (Rhein-Lahn-Kreis) lag am Dienstagmorgen (5.00 Uhr) bei 141 Zentimetern. «Das ist im Vergleich zu August eine deutliche Entspannung und ungefähr ein Meter über den damaligen Extremwasserständen», sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein. Inwieweit diese Entspannung dauerhaft sei, lasse sich noch nicht sagen. Weiterlesen

Mehr Wasser im Mittelrhein – Lage für Frachtschiffe besser

Kaub (dpa) – Nach den Regenfällen der vergangenen Tage hat sich die Situation für die Frachtschifffahrt auf dem Mittelrhein etwas entspannt. Der für die Schiffe wichtige Pegelstand bei Kaub (Rhein-Lahn-Kreis) lag am Dienstagmorgen (5.00 Uhr) bei 141 Zentimetern. «Das ist im Vergleich zu August eine deutliche Entspannung und ungefähr ein Meter über den damaligen Extremwasserständen», sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein. Inwieweit diese Entspannung dauerhaft sei, lasse sich noch nicht sagen. Weiterlesen

Holzhackschnitzel wärmen Stuben und Schwimmbäder

Energie
Von Kathrin Zeilmann, dpa

Bayreuth (dpa) – Ziemlich laut geht es zu, wenn die Äste im Häcksler verschwinden. Abgebrochene Stämme, vom Borkenkäfer befallene Bäume, Gebüsch – all das zerkleinert die Maschine zu Hackschnitzeln. Die werden später verfeuert und erzeugen Wärme. Aus Restholz Hackschnitzel und damit Wärme zu produzieren, klingt zunächst einmal gut angesichts rasant steigender Gas- und Ölpreise. Doch es gibt Einschränkungen, zum Beispiel geografischer und logistischer Natur. Hackschnitzel-Lager brauchen viel Platz, die Anlage für die Verfeuerung auch.

Andreas Lücke, Sprecher der Initiative Holzwärme, in der sich neun Verbände und Institutionen aus dem Bereich der Holzenergie und der Holzwärme zusammengeschlossen haben, sagt: «Das ist ein ganz spezieller Markt.» Allerdings zeige sich: «Der Markt geht rauf.» Im Jahr 2021 wurden etwa 7100 Hackschnitzelkessel installiert, das waren mehr als 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor, heißt es beim Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH). Im ersten Halbjahr 2022 wurden 3500 Kessel eingebaut, ein Plus von sechs Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Jahres 2021. Zum Vergleich: Pelletheizungen waren es 32.000. Weiterlesen

Wieder Pilze auf dem Speiseplan – volle Körbe in Aussicht

Drebkau/Neustadt (dpa) – Der Herbst verspricht mit zunehmenden Niederschlägen eine gute Pilzsaison. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) sind nach der Trockenheit der vergangenen Monate in zahlreichen Regionen nun bundesweit Pilze zu finden, darunter in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Bayern. Der Wald sei durchfeuchtet und biete gute Bedingungen für Steinpilz, Marone, Butterpilz oder Ziegenlippe, berichtet auch der Pilz-Sachverständige Lutz Helbig aus Südbrandenburg, der ehrenamtlich in der Gesellschaft mitarbeitet und unter anderem Pilze kartiert.

Nach DGfM-Angaben gibt es schätzungsweise 10.000 Großpilze in Mitteleuropa, ungefähr 100 davon sind essbar, etwa 150 von ihnen giftig und circa 10 tödlich. Weiterlesen

Isar 2 müsste für längere Laufzeit repariert werden

Essenbach/Berlin (dpa) – Für eine Laufzeit über das Jahresende hinaus müsste das Atomkraftkraftwerk Isar 2 in Bayern zur Reparatur einer Leckage für etwa eine Woche stillgelegt werden. «Das Energieunternehmen Preussen-Elektra hat das Bundesumweltministerium im Zuge der Fachgespräche über Vorbereitungen einer Bereitschaftsreserve in der vergangenen Woche über eine interne Ventilleckage im Atomkraftwerk Isar 2 informiert», teilte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums (BMUV) am Montag in Berlin mit.

Eine Beeinträchtigung der Sicherheit bestehe nicht. Jedoch müsse der Meiler repariert werden, um über das Jahresende hinaus für einen Leistungsbetrieb zur Verfügung zu stehen. Das Ministerium kündigte an, aufgrund der neuen Sachlage zu prüfen, ob Isar 2 weiterhin bis Mitte April als Notreserve für die deutsche Energieproduktion genutzt werden könne. Die Reparatur sei nach Auskunft des Betreibers nicht notwendig, sollte das AKW wie durch den beschlossenen Atomausstieg zum Jahresende den Leistungsbetrieb beenden. Weiterlesen

Zunehmend freundliches Wetter: Nebel und Bodenfrost möglich

Offenbach (dpa/lrs) – Das Wetter in Rheinland-Pfalz und im Saarland zeigt sich zunehmend von seiner freundlichen Seite. Für den Dienstag sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach wechselnde Bewölkung voraus, vielerorts bleibe es trocken. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 17 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist gebietsweise Nebel zu erwarten, die Tiefstwerte liegen zwischen 0 Grad in der Eifel und sechs Grad. Örtlich kann es dem DWD zufolge Bodenfrost geben. Der Mittwoch zeigt sich laut der Vorhersage nach Auflösung der Nebelfelder heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Die Temperaturen klettern auf 14 bis 18 Grad bei schwachem bis mäßigem Wind.

Rheinland-Pfalz fordert Gesamtpaket für den ÖPNV

Mainz (dpa/lrs) – Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Weiterentwicklung des 9-Euro-Tickets mittragen, fordert aber ein Gesamtpaket für den ÖPNV. Der öffentliche Personennahverkehr befinde sich «aufgrund der stark gestiegenen Energie-, Investitions- und Personalkosten in einer akuten wirtschaftlichen Notsituation», erklärte Mobilitätsministerin Katrin Eder (Grüne) am Montag nach einer Online-Sonderkonferenz der Verkehrsministerinnen und -minister von Bund und Ländern. Weiterlesen

Rheinland-Pfalz senkt Energieverbrauch um 15 Prozent

Kirchheimbolanden (dpa/lrs) – Zwei Monate nach dem Start eines Sofortprogramms zum Energiesparen hat die rheinland-pfälzische Landesregierung das geplante Ziel nach eigenen Angaben erfolgreich erreicht. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) teilte am Montag nach einer Herbstklausur des Kabinetts in Kirchheimbolanden mit, «dass das 15-Prozent-Ziel mit den prognostizierten Einspareffekten erreicht und teilweise überschritten wird».

Die Energiesicherheit für Rheinland-Pfalz stand im Mittelpunkt der Klausurtagung. «Die unberechenbaren Folgen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine sind weiterhin das übergeordnete Thema für die Landesregierung», sagte Dreyer nach einer Mitteilung der Staatskanzlei. Der russische Präsident Wladimir Putin habe die Gaslieferungen unterbrochen, um den Westen unter Druck zu setzen. «Aber er hat die Rechnung ohne die Menschen gemacht, die für die Freiheit einstehen.» Weiterlesen

Angst um die Olympia-Zukunft des riskanten Pferdesports

Von Michael Rossmann und Martin Kloth, dpa

Der Sport mit Pferden steht unter Beobachtung – vor allem nach dem Fünfkampf-Fiasko bei den Olympischen Spielen in Tokio. Besonders bedroht ist die riskante Vielseitigkeit. Hat der Besuch des IOC-Chefs bei der WM in Italien geholfen?

Rocca di Papa (dpa) – Die Aufregung bei vielen Pferdeleuten war groß, als der IOC-Boss bei der WM in Italien über das staubige Gelände spazierte. Der Reitsport lebt fast dauerhaft in der Angst vor dem Olympia-Aus, vor allem die Vielseitigkeit. Zu teuer, zu kompliziert, zu gefährlich – und seit dem Fünfkampf-Drama von Tokio hat auch die Tierschutz-Diskussion Fahrt aufgenommen.

Thomas Bach wurde in Rocca di Papa entsprechend hofiert und umsorgt. Gefolgt von einer Entourage der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) um Präsident Ingmar de Vos schaute sich der IOC-Chef das Geschehen auf dem Olympia-Gelände von 1960 an. Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees fand auch Zeit für manchen Plausch wie mit Bettina Hoy, der deutschen Team-Weltmeisterin von 2006. Und später auch lobende Worte für die FEI. Weiterlesen

Klimaaktivisten nach Blockade in Kohlekraftwerk in Gewahrsam

Jänschwalde (dpa) – Nach einer Blockade von Gleis-und Förderanlagen auf dem Gelände des brandenburgischen Braunkohlekraftwerks Jänschwalde durch Klimaaktivisten hat die Polizei begonnen, besetzte Bereiche zu räumen. Erste Personen seien am Montag in Gewahrsam genommen worden, teilte Polizeisprecher Maik Kettlitz mit. Die Polizei sei dabei, Aktivisten in drei verschiedenen Bereichen von den Gleisen- und Förderanlagen zu lösen.

Zuvor hatte der Betreiber Leag mitgeteilt, dass wegen der Aktion zwei Blöcke komplett vom Netz genommen worden seien. Damit sei nur noch die Hälfte des Kraftwerks im Betrieb. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja