Cusanus-Gymnasium Wittlich

Foto: F.J. Schmit

Wittlich. Der Sozialkunde-Leistungskurs 12 des Cusanus-Gymnasiums Wittlich unternahm eine mehrtägige Studienfahrt nach Berlin unter Leitung ihres Fachlehrers John Mac Nelly. Das umfangreiche Programm beinhaltete vier inhaltliche Schwerpunkte: Berlin als Hauptstadt der Bundespolitik, die Teilung der Stadt während des Kalten Krieges, Verfolgung von Regimegegnern und Juden in der NS-Zeit und Berlin als kulturelles Zentrum im 20. Jahrhundert. Wie Bundes- und Landespolitik ineinandergreifen erfuhren die Schülerinnen und Schüler bei einem Planspiel im Bundesrat sowie  Vorträgen in der Landesvertretung von Rheinlandpfalz und im Bundestag.

Besonders beeindruckend war die Führung durch das ehemalige Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit in Hohenschönhausen. Zum Gedenkprogramm gehörte auch der Besuch des Mahnmals „Gleis 17“ auf dem S-Bahnhof Grunewald, von dem in über 180 Zügen 55.000 Berliner Juden in die Gettos und Todeslager im Osten deportiert worden waren. Auf dem Dorotheestädtischen Friedhof konnte die Gruppe Gräber zahlreicher Literaten wie Bertolt Brecht und  Heinrich Mann sowie von Künstlern und Philosophen sehen, die insbesondere vor 1933 in Berlin bis zu ihrer Vertreibung gewirkt haben.

Besuch der EZB in Frankfurt

Ulmen. Am Dienstag, den 29.05.2018 besuchten 35 Schüler aus den Klassen 9a und 9b der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen die Europäische Zentralbank in Frankfurt. In einen Kurzvortrag wurden sie von einem EZB-Mitarbeiter über die Aufgaben und Funktionen der EZB informiert. So erfuhren die Schüler, dass die EZB die Geldmenge und deren Nachfrage steuert, um eine hohe Inflation im Euroland zu verhindern. Auch wurde an einem Modell mit den verschiedenen Banknoten den Schüler die Ausgabe der Euro-Währung und deren Sicherstellung vor Fälschungen erklärt. Anschließend hatten die Schüler noch die Möglichkeit mithilfe von Laptop und Kopfhörern die EZB weiter zu erkunden.

Erfolgreiche Schülerinnen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Hannah Lorenz und Viola Koch erringen einen zweiten und dritten Landespreis 

Bernkastel-Kues. Jedes Jahr findet bundesweit der Bundeswettbewerb Fremdsprachen statt, an dem man sowohl als Gruppe als auch im Einzelwettbewerb SOLO bzw. SOLO Plus teilnehmen kann. Vom Nikolaus-von-Kues-Gymnasium in Bernkastel-Kues meldeten sich fünf Schülerinnen für den Einzelwettbewerb SOLO in Englisch an; zwei von ihnen waren außerordentlich erfolgreich. Die Aufgabe im Vorfeld des Wettbewerbstages bestand darin, ein Video in Englisch zu drehen, in dem eine Person oder Figur aus einem Roman, Film, Theaterstück oder eine prominente Persönlichkeit der Gegenwart oder aus der Geschichte vorgestellt werden sollte. Weiterlesen

Schülerin des Sankt-Matthias-Gymnasiums gewinnt Alexandra-Lang-Jugendkunstpreis Rheinland-Pfalz 2018

Herzlichen Glückwunsch auch von der Eifel-Zeitung, liebe Melina!

Gerolstein. Melina Nickel, Schülerin der Klasse 9a des St.-Matthias-Gymnasiums in Gerolstein, qualifizierte sich mit ihrer Kunstmappe für den rheinlandpfälzischen Wettbewerb. Insgesamt wurden aus 86 Bewerberinnen und Bewerbern aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 zwölf Teilnehmer ausgewählt und zu einem Kunstworkshop auf einem privaten Landgut in Hennweiler eingeladen. Weiterlesen

Einen Tag lang Unternehmensluft schnuppern

25 Studierende der Hochschule Trier besuchten im Rahmen einer Exkursion die Unternehmen MehrTec GmbH und Vulkan Technic GmbH in Wiesbaum

25 Studierende der Hochschule Trier besuchten am 18. Mai 2018 Unternehmen
im Landkreis Vulkaneifel (Foto: WFG Vulkaneifel mbH)

Landkreis-Vulkaneifel. Sie sind gut ausgebildet, stehen kurz vor dem Bachelorabschluss in den Fachbereichen Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen, sind fasziniert von Maschinen und auf der Suche nach interessanten Karrierechancen: 25 Studierende der Hochschule Trier, die am 18. Mai 2018 Unternehmen im Landkreis Vulkaneifel besucht haben. Damit haben sie gemeinsam mit ihrem Professor ein Angebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel (WFG) wahrgenommen, die solche Exkursionen regelmäßig durchführt. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja