Countdown für Säubrennerkirmes läuft

Wittlich. Der Countdown für die Wittlicher Säubrennerkirmes vom 20. bis 23. August beginnt: In 19 Tagen heißt es wieder: „Auf nach Wittlich zur Kirmes, staunen, feiern, Musik hören, abtanzen und gute Freunde treffen.“

Bereits um 18.30 Uhr öffnet der Rummelplatz am Freitag, 20. August seine Pforten für alle Liebhaber moderner und attraktiver Fahrgeschäfte. Musikalisch eröffnet wird die Säubrennerkirmes Wittlich um 21.00 Uhr traditionell vom Blasorchester Wittlich 1921 e.V. auf dem Marktplatz.

Tolle Musik und Partyspaß pur bietet die Band Chock-A-Block ab 21.00 Uhr auf dem Pariser Platz. 2010 geht die Band auf Abschiedstournee. Die Fans aus der Region Wittlich haben damit letztmalig Gelegenheit, ein Live-Konzert der Spitzenklasse mit dieser eindrucksvollen Band zu erleben. Chock-A-Block war von Anfang an der Senkrechtstarter in der heimischen Musikszene und etablierte sich sehr schnell als eine der erfolgreichsten regionalen Bands. Über Jahre hinweg standen 50 bis zu 60 Konzerte pro Jahr auf Weiterlesen

Zum 59. Mal: Wein- und Heimatfest in Reil

Reil. Zum 59. Mal in ununterbrochener Reihenfolge findet wieder vom 6. bis 8. August 2010 das Wein- und Heimatfest in Reil statt. Auch in diesem Jahr haben die Organisatoren des Vereins TuS Reil wieder ein anspruchvolles Programm auf die Beine gestellt.

Die Eröffnung des Weinfestes findet am Freitag, den 6. August um 18.00 Uhr statt. Unter Mitwirkung der Ortsweinkönigin Elena mit ihrer Prinzessin Lisa und den Symbolfiguren des Reiler Weines „Pfalzgraf und Teufel“, des Schirmherrn Bürgermeister Otto Maria Bastgen und Ortsbürgermeister Artur Greis. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnungsfeier von dem Musikverein Kinderbeuern.
Am Abend findet dann eine große Weinverlosung statt, deren Erlös an das Kinderheim „Inshuti Zaku“ in Gahanga in Ruanda geht. Für Tanz und Unterhaltungsmusik sorgt der bekannte Alleinunterhalter „Take One“.

Am Samstag folgt um 16.00 Uhr die festliche Abholung der Weinkönigin Elena mit ihrer Prinzessin Lisa, den Symbolfiguren des Reiler Weines „Pfalzgraf und Teufel“, der neuen Weiterlesen

Wieder Demo am Kirmessamstag

Wittlich. Das Bündnis für die Schließung des Schlachthofs Wittlich, bestehend aus verschiedenen Tierrechts-Gruppen aus Deutschland und Luxemburg, ruft wie im vergangenen Jahr auch in 2010 zu einer Demonstration während der Kirmestage auf. Am Samstag wird es, ähnlich wie schon in 2009, einen „Protestzug mit Kundgebungen und kreativen Aktionen“ geben, wie Heiko Weber, Pressesprecher des Bündnisses, bekannt gibt.

Die Tierfreunde wenden sich damit einerseits gegen den an diesen Tagen – das Fest heißt nicht umsonst „Säubrennerkirmes“, es geht um schmackhaft zubereitetes Schweinefleisch – vermehrten Fleischkonsum. Andererseits möchten sie gegen die Schlachtungen im Schlachthof Simon protestieren.
 
Termin: Samstag, 21. August 2010, Treffpunkt am Parkplatz hinter dem Stadthaus, Demonstrationszug um 14.30 Uhr in der Stadt und zum Schlachthof, im Anschluss findet ab 18.30 Uhr eine Mahnwache am Hahnerweg statt.

Infos: www.saveanimals.lu/meatismurder

Rund zwei Millionen Euro für Missio

Trier. Mit fast zwei Millionen Euro haben die Katholiken im Bistum Trier im Jahr 2009 das Internationale Katholische Missionswerk missio unterstützt. Das hat missio jetzt bekannt gegeben. Im Vergleich zum Vorjahr waren das rund 150.000 Euro weniger. Bundesweit hat das Missionswerk 2009 über 73,5 Millionen an Spenden und Kollekten eingenommen und sein Jahresergebnis damit um fast fünf  Prozent steigern können. 2.162 Projekte der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien wurden von missio 2009 gefördert.

„Ein Schwerpunkt der missio-Förderung lag letztes Jahr auf der Aus- und Weiterbildung von Priestern, Ordensleuten und Laien“, erklärte Prälat Werner Rössel, missio-Diözesandirektor im Bistum Trier, anlässlich der Veröffentlichung des Jahresberichtes 2009. Rund 14 Millionen Euro habe das Hilfswerk dafür in mehr als 90 Ländern bereitgestellt. Rössel unterstrich, dass Männer und Frauen der Kirche in aller Welt zum Aufbau von Zivilgesellschaften und zu Frieden und Gerechtigkeit beitragen würden.

Unterstützt würden zudem von Weiterlesen

Wichtige Infos zu „Klassik auf dem Vulkan“

Um Ihnen ein unvergeßliches Konzertvergnügen bieten zu können, sind viele organisatorische Maßnahmen erforderlich:

Aus diesem Grund wird am Samstag, 14. August 2010: 

           die Maarstraße aus Richtung Gemünden ab der Einmündung der Einbahnstraße (Steilstrecke) ab 16:00 Uhr gesperrt

           Die Einbahnstraße zwischen den Parkplätzen „Waldcafe“ und dem oberen Parkplatz Maar wird für die Zeit der Veranstaltung aufgehoben.

           Der obere Maarparkplatz und der Parkplatz gegenüber des Moltkedenkmals sind am Samstag ab 16:00 Uhr komplett gesperrt!

           Der untere Parkplatz (Badeanstalt/Maar) steht Samstag ganztägig nicht zur Verfügung!

Bitte nutzen Sie die ausgewiesenen Parkplätze am Dauner Sprudel sowie am Kurpark und an der Firma Getränke Schreiner.

Vor und nach der Veranstaltung wird ein Pendelbus eingesetzt, der die Besucher kostenfrei ab dem Parkplatz Dauner Sprudel zum Gemündener Maar fährt. Die Haltestelle ist gekennzeichnet. Der Buspendelverkehr nimmt ab ca. 18:15 Uhr seinen Dienst auf. Letzte Fahrt zum Konzert 20.15 Uhr. Direkt nach der Veranstaltung verkehrt der Pendelbus wieder zwischen dem Weiterlesen

Sommer Open Air

Wittlich. Über 20 Eltern-Kind-Gruppen des Dt. Kinderschutzbundes Bernkastel-Wittlich treffen sich Woche für Woche im Landkreis. Alle Kinder, ihre Eltern oder Großeltern der „Krabbelgruppen“ sind am Donnerstag, 26. August, 15-17 Uhr im Stadtpark zum Sommer Open Air Spiel-Treff eingeladen. Treffpunkt ist der Stadtpark in Wittlich, Eingang Rommelsbachparkplatz. Verpflegung bitte mitbringen. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus. Informationen: Tel.: 0 65 71/ 21 10.

Schach, Sommerschnäppchen und 500 Harleys

Wittlich. Zweimal im Jahr präsentiert sich die Wittlicher Innenstadt von 9 bis 16 Uhr von ihrer Flohmarkt-Seite. Am Freitag, dem 6. August 2010 und am Samstag, dem 7. August 2010 ist es wieder soweit. Unter dem Motto „Alles muss raus!“ leeren die Wittlicher Händler ihre Lager und laden zum Endspurt beim Sommer-Schluss-Verkauf zum Stöbern und Shoppen ein.

Parallel zum Monatsmarkt am Freitag (9 bis 19 Uhr in der Innenstadt) werden innerhalb und außerhalb der Einzelhandelsgeschäfte Sonder- und Restposten sowie Kollektionsware zu einmaligen Flohmarktpreisen angeboten. Neben Neuware darf auch ausgedientes Dekorationsmaterial, wie Schaufensterpuppen, Inventar etc. verkauft werden. „Der bereits zum 12. Mal ausgerichtete Einzelhändlerflohmarkt bietet reichlich Möglichkeiten für ein gutes Schnäppchen“, so Karsten Mathar vom Verein Stadtmarketing Wittlich.

Parallel zum 12. Einzelhändler-Flohmarkt lädt der Wittlicher Schachclub am Samstagvormittag zum Großschach ein und bietet Interessierten Informationen rund um das „königliche“ Spiel. Am Samstag freut sich die Stadt auch auf die Ankunft von Weiterlesen

Klimaanlage bei Bungert läuft wieder!

Wittlich. Sie war Gesprächsthema im Wittlicher Sommer, die Klimaanlage im Warenhaus Bungert, die gerade während der Hundstage abgeschaltet war. Schuld daran waren die umfangreichen Umbau- und Anbauarbeiten. Macht auch nichts, hat sich so mancher Kunde gedacht, und die bemerkenswerten Schnäppchen im Eingangsbereich als eine Art von Schmerzensgeld empfunden, das man gerne mitgenommen hat.

Nun gibt die Geschäftsleitung „Entwarnung“: Die Klimaanlage läuft wieder. Bei angenehmen 20 Grad Celsius macht das Shoppen jetzt wieder rundherum Spaß – und die Suche nach den passenden Schnäppchen für die ganze Familie erst recht!.

In der Eifel gibt es viel zu entdecken

Niederkail. Regelmäßig trifft sich eine relativ kleine Runde „fester“ freiwilliger Mitarbeiter im Peter-Zirbes-Kulturkreis. Es sind nicht nur Menschen aus Niederkail. Auch von anderswo aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land kommen die Verehrer der Zirbes-Dichtung. Sie sammeln Ideen, stimmen Vorhaben, Lesungen und Veröffentlichungen ab, planen die nächsten Veranstaltungen. Im März erst lud man zur Autorenlesung mit Ute Bales, die ihr Buch „Peter Zirbes“ in Niederkail vorstellte, dem Ort, in dem Zirbes geboren wurde und lebte. Jedenfalls dann, wenn er gerade mal nicht auf Verkaufstour war.

Denn der im Jahr 1825 geborene Zirbes war ein „fliegender Händler“, genauer gesagt, ein fahrender Steinguthändler. Ursprünglich, klar, geradlinig, voller Humor und Anspielungen – so werden die Gedichte des Mannes aus dem Volke beschrieben. Sein Leben war hart. Schon als Kind hat er die Eltern auf ihren Verkaufstouren begleitet, die Schule nur im Winter besucht, und als Erwachsender den Broterwerb seiner Eltern übernommen. Gelesen hat er dennoch Weiterlesen

Einführung eines einheitlichen Glasflaschenpfandes während der Säubrennerkirmes

Wittlich. Zur diesjährigen Säubrennerkirmes vom 20. bis 23. August führt Wittlich erstmals ein einheitliches Glasflaschenpfand ein. Die rote Plastikmünze macht Taschenkontrollen auf mitgebrachte Glasflaschen noch effektiver. Damit lässt sich das Glasflaschenverbot im Veranstaltungsbereich leichter durchsetzen, das zur Vermeidung von Verletzungen erstmals 2009 eingeführt wurde.
Seit Jahren stellen achtlos weggeworfene Wein- und andere Glasflaschen bei der Wittlicher Säubrennerkirmes ein großes Problem nicht nur für die Reinigungskräfte dar. Die mögliche Verletzungsgefahr durch herumliegende Scherben war erheblich, Festbesucher mit dünnen Sommerschuhen waren besonders gefährdet. Zudem konnten die Diensthunde der Polizei nicht mehr im Veranstaltungsbereich eingesetzt werden.
Vor diesem Hintergrund haben die Polizei und die Ordnungsbehörde 2009 erstmals ein Glasverbot im Veranstaltungsbereich ausgesprochen. Hierzu wurde eine Allgemeinverfügung zum Schutz vor Gefahren in Zusammenhang mit dem Mitführen von Glasgetränkebehältern während der Säubrennerkirmes erlassen. Somit konnten erstmals Taschen, Rucksäcke etc. auf mitgebrachte Flaschen kontrolliert werden. Ordnungsgemäß durchführbar ist diese Regelung allerdings nur dann, wenn für die Weiterlesen

Kleine Künstler ganz groß im Kreis-Jugendcamp 2010

Hillesheim. Nach 2009 in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstaltetet das Kreisjugendamt gemeinsam mit der Kreiskunstschule Vulkaneifel und der Jugendpflege Hillesheim ein Kreisjugendcamp mitten in Hillesheim. Werkräume und Hof der Hillesheimer Grundschule dienten für eine Woche in den Ferien rund 40 Schülerinnen und Schüler von sechs bis 15 Jahren, einmal nach Herzenslust ihre künstlerischen Phantasien so richtig auszuleben. Gegessen und geschlafen wurde in großen Zelten, unmittelbar am angrenzenden Sportplatz.

Unter der Leitung von Kunstpädagogin Cornelia Lenartz und  Kreisjugendpfleger Kurt Laux hatten die Kinder an praktischen Beispielen die Kraft ihrer eigenen Phantasie erfahren können. Zielsetzung war es, die Kinder da abzuholen, wo ihre Fähigkeiten liegen. Sie werden dadurch in ihren bereits vorhandenen Begabungen wesentlich gestärkt. So manche ungeahnte Fähigkeit wurde da zum Leben erweckt. Ob es beim modellieren und gestalten von Masken war, bei der Bildhauerei mit Sandsteinen unter der Leitung von Kursleiter Helmuth Schleder, beim Grafitti-Spray-Workshop von Thilo Jenssen, beim Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen