Unfall mit verletztem Mopedfahrer nach Überholmanöver – Verursacher flüchtet

Hetzerath. Am Ostermontag, 18.04.2022 ereignete sich gegen 19:00 Uhr auf der K 39 zwischen Naurath und Hetzerath ein Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger Fahrer, der in Richtung Hetzerath unterwegs war, musste mit seinem Leichtkraftrad aufgrund eines entgegenkommenden weißen PKWs nach rechts ausweichen. Vorausgegangen war ein Überholmanöver des weißen PKWs. Aufgrund des Ausweichens kam das Leichtkraftrad mit dem Vorderreifen auf den Grünstreifen und überschlug sich in der Folge. Der Fahrer wurde leicht verletzt zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der weiße PKW setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten, fort. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Wittlich in Verbindung zu setzen.

Rettungsgasse bei Unfall auf A1 genutzt: Mehrere Anzeigen

Wittlich (dpa) – Nach einem Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der Autobahn 1 am Kreuz Wittlich (Landkreis Bernkastel-Wittlich) haben laut Polizei mehrere Autofahrer die Rettungsgasse genutzt. Wiederholt seien Fahrer am Donnerstag durch die Gasse für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst gefahren oder hätten dort gewendet, um nicht im Stau warten zu müssen, teilte die Polizei am Abend in Schweich mit. «Hierdurch kann es zu gefährlichen Situationen oder Unfällen kommen.» Es seien mehrere Anzeigen geschrieben worden. Weiterlesen

Aktuelle Corona-Lage im Landkreis Bernkastel-Wittlich am 14.04.2022

Bis Donnerstag, 14.04.2022, 14 Uhr verzeichnete das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich 24.667 COVID-19-Fälle seit Beginn der Pandemie. Somit sind innerhalb der letzten sieben Tage 1393 neue Fälle im Landkreis Bernkastel-Wittlich aufgetreten. Die Fälle verteilen sich im Landkreis wie folgt: Weiterlesen

Die angekündigten Geschwindigkeitsmessungen in der 16. Kalenderwoche im Bereich des Polizeipräsidiums Trier.

An folgendem Standort misst die Polizei in der 16. Kalenderwoche die Geschwindigkeit:

Symbolfoto.

Dienstag, 19. April: Bausendorf, B 49; Hetzerath, A 1; Morbach, B 327

Mittwoch, 20. April: Mürlenbach, L 24; Langsur, A 64; Longkamp; Spangdahlem, L 46

Donnerstag, 21. April: Mehring, B 53; Oberbrombach, B 41; Hermeskeil, B 327

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sie außer den angekündigten Kontrollen weitere mobile und stationäre Geschwindigkeitsmessungen durchführen wird.

Landkreis Bernkastel-Wittlich testet Elektro-Roller von Westenergie

  • Westenergie stellt der Verwaltung einen E-Scooter kostenlos zur Verfügung
  • Energieunternehmen unterstützt nachhaltige Mobilität

(v.l.): Marco Felten (Westenergie), Landrat Gregor Eibes sowie Stephan von St. Vith (Kreisverwaltung) machen sich bereit für die erste Testfahrt auf dem E-Scooter. (Foto: Landkreis Bernkastel-Wittlich)

Wittlich. Westenergie stellt dem Landkreis Bernkastel-Wittlich ab sofort einen Elektroscooter inklusive Helm kostenlos zum Testen zur Verfügung. Das umweltfreundliche und wendige Fortbewegungsmittel ist perfekt für Kurzstrecken und damit eine klimafreundliche Alternative zum Auto. Aus diesem Grund bringen die Mitarbeiter der Verwaltung den elektrischen Roller bei Dienstfahrten zum Einsatz, um in der Testphase bis Ende September 2022 Erfahrungen mit der Nutzung des E-Scooters zu sammeln.

„Ich bin selbst ganz gespannt auf den E-Scooter und freue mich, dass Westenergie uns die Möglichkeit gibt, dieses alternative Transportmittel kostenlos zu testen“, sagte Landrat Gregor Eibes. „Viele Kolleginnen und Kollegen sind neugierig, wie sich so ein E-Scooter fährt und haben jetzt eine tolle Gelegenheit, dies ganz unverbindlich auszuprobieren.“

Die modernen E-Scooter eignen sich besonders, um Kurzstrecken zu überbrücken. Denn oft ist das Wegstück zwischen dem ÖPNV und dem eigentlichen Ziel der Grund, warum Bürger nicht auf Bus und Bahn umsteigen, sondern das Auto bevorzugen. „Genau diese Lücke füllen die wendigen E-Scooter und entlasten damit nicht nur den Straßenverkehr, sondern stellen auch eine klimafreundliche Alternative zum Auto dar“, erklärt Marco Felten, Kommunalmanager der Westenergie am Standort Trier. „Das Fahren eines E-Scooters ist ein sehr einfacher Einstieg in die Elektromobilität, weswegen wir den Elektro- Praxistest in Wittlich gerne unterstützen. Wir wünschen allzeit eine gute Fahrt!“

Das Tragen eines Helms bei der Nutzung eines E-Scooters ist Pflicht. Die elektrischen Roller erreichen eine maximale Geschwindigkeit von 20 km/h und haben eine Reichweite von 15 – 20 Kilometern, abhängig unter anderem von der Fahrweise und den Straßenverhältnissen.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja