Frau gesucht – Phantombild fertig

Wittlich. Am 22. Juni hatte eine junge Frau eine alleinstehende alte Dame in der Händelstraße bedrängt. Angeblich wollte sie Bügelwäsche für eine Nachbarin abgeben.
Sie band die Aufmerksamkeit der Rentnerin durch geschickte Gesprächsführung und verließ nach kurzer Zeit eilig das Haus. Bei der Nachschau in ihrer Wohnung stellte die Dame fest, dass offenbar jemand in ihrem Schlafzimmer gewesen war.

Eine Zeugin beobachtete kurz danach drei Frauen, die vom Haus wegliefen. Dabei warfen sie auch eine Tasche weg, die Bettwäsche enthielt.

Alle drei Frauen hatten südländisches Aussehen.

1. ca. 20 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, zusammen gebundene Haare mit dunkler Kopfbedeckung

2. ca. 40 Jahre alt, schulterlanges, dunkles Haar mit blondem Deckhaar, dunkelblauer, knielanger Rock

3. ca. 50 bis 60 Jahre alt, Haare zu einem „Bauernknoten“ zusammen gebunden, bunter, langer Rock

Jetzt ist das Phantombild zu dieser Tat fertig. Erkennt jemand diese Frau?  Hinweise an die Polizei Wittlich unter Tel. 06571/9500-0 oder 06571/926-0.
 

Benefiz-Radler brechen auf nach München

Wittlich. Die Benefiz-Radler treten wieder in die Pedale. Zur Verabschiedung am 28. August laden sie alle für 8.15 Uhr auf den Marktplatz ein, die bereit sind, sich das Spektakel anzuschauen und ihren Beitrag für die gute Sache zu leisten.

Auch die Rückkehr wird gefeiert: mit einer Party auf der Alten Pleiner Mühle am 5. September ab 15 Uhr. „Über eine kleine Spende für die Herzenssache eurerseits würde ich mich riesig freuen“, so Chefradler Eddy Linden. Ein Spendenbeleg wird auf Wunsch ausgestellt. „Es müssen nicht immer große Summen sein, manchmal reicht schon ein kleiner Schein.

Die Erfolgsbilanz der Benefiz-Radler lässt sich sehen. 24.000 Euro fuhren sie mit 55 Freunden, Bekannten und Gleichgesinnten schon im ersten Jahr ihrer Existenz ein. 2007 gingen 2007 an ein Kinderdorf in Ruanda. Im Frühjahr 2008 wurde daraufhin der Verein Benefiz-Radler e.V. gegründet, um kontinuierlich Hilfe zu leisten. Diese Hilfe soll überwiegend Projekten und Menschen in der Region Weiterlesen

Teufelsgeißel in Himmerod

Großlittgen. Damit hatte keiner gerechnet. Eigentlich suchte man bloß Folianten und Gemälde für die Jubiläumsausstellung, als man eine runden Holzschachtel entdeckte, die acht bedruckte Schriftstücke enthielt. Sie waren gefaltet und steckten zum Teil in taschenähnlichen Behältern von 6×10 cm Größe.

Der Trierer Archivdirektor Dr. Reiner Nolden war gerade dabei, den Reliquienschatz des Klosters zu sichten und fachmännisch zu erfassen, als er auf die merkwürdige Schachtel stieß. Nach erster Verblüffung dämmerte dem Fachmann, worum es sich handelt – um Teufelsgeißeln.

Darunter versteht man Gegenstände, die der Teufel wie eine Geißel fürchtet. Ihre abschreckende Wirkung liegt in frommen Texten, Gebeten und Heiligenbildern, die mehrfach und kompliziert gefaltet dann schachbrettartig auf ein Blatt Papier geklebt wurden. Sie dienten als Amulett zur Abwehr des Teufels und wurden meist am Körper getragen.

Sie befanden sich aber auch im Türsturz zur Abwehr von Gefahren oder steckten unter der Tür, damit nicht ein Dämon darunter ins Haus schlüpfen könne. Solche Weiterlesen

Richtig Reagieren in Notfallsituationen „Erste Hilfe am Kind“

Am Samstag, 04. September, finden zwei Crash-Kurse „Erste Hilfe am Kind“ statt. Von der Herz-Lungen-Wiederbelebung bis zum richtigen Verhalten in typischen Notfallsituationen werden alle wichtigen Maßnahmen und Vorgehensweisen angesprochen und gezeigt.

Darüber hinaus werden von Mechthild Hoehl (Kinderkrankenschwester, Erwachsenenbildung, Buchautorin) Informationen zur Prävention von Kinderunfällen gegeben, z. B. wie kann man das Risiko von Verbrennungen verringern? Alle Fragen rund um die lebensrettenden Maßnahmen und Prävention von Notfallsituationen werden hier beantwortet. Der Kurszeit in Wittlich 9 – 12 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Kurszeit in Traben-Trarbach 14 – 17 Uhr im Alten Rathaus. Anmeldung erforderlich bis zum 30. August, Dt. Kinderschutzbund Mehrgenerationenhaus Wittlich, Kurfürstenstr. 10, Tel.: 0 65 71/21 10. Kostenbeitrag: 12€.

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz.

Bald 20 neue Waidgenossen im Kreis Bernkastel-Wittlich?

Bernkastel-Wittlich.  Der Schießstand Babelnberg bei Bernkastel war das Ziel von mehr als 30 Interessenten für die Jägerprüfung im Mai 2011. Ulrich Konrad, Seminarleiter während der Ausbildung zu dieser Prüfung, klärte die häufigsten Fragen nach dem Zeitaufwand, den Kosten und den Bedingungen. Ein Ü60-Interessent: „Schaffe ich das noch?“ Ulrich Konrad antwortet mit der ihm eigenen Zuversicht. Auch Diana ist da. Auf die Frage, warum sie den Jagdschein erlangen will, sagt sie: „Ich bin sehr naturverbunden und nahezu täglich mit meinen Hund Jessi im Wald. Ich möchte mich nach bestandener Prüfung der Hege und Pflege des Wildes, speziell aber der Führung von Hunden bei der Jagd einsetzen.“

Johannes Kirsten und Frank Reuter boten unter ihrer Aufsicht die Möglichkeit des ersten Umgangs mit einer Waffe. Mancher der kurzzeitig versicherten Aspiranten wunderte sich über die gar nicht so einfache Handhabung und die Masse des Rückstoßes nach dem abgegebenen Schuss. 4 Frauen und 15 Männer Weiterlesen

Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

Wittlich. Vorsorge gilt es für weniger gute Zeiten zu treffen: bei Unfall, bei einer schweren Erkrankung oder wenn durch Nachlassen der geistigen Kräfte im Alter die Angelegenheiten nicht mehr selbst geregelt werden können. Informationen zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patiententestament sollen bei der Entscheidungsfindung helfen. Am Donnerstag, 2. September, 19:00 Uhr wird das Gesetz zur Verbindlichkeit von Patientenverfügungen besprochen.

Anmeldung erforderlich, Tel. 06571-21 10, Dt. Kinderschutzbund Mehrgenerationenhaus Wittlich, Kurfürstenstr. 10. Der Eintritt ist frei. Referenten: Fachanwältin A. Dahmen – SHG Spondylodese.

Bonjour, Wittlich!

Wittlich. Alte und mittelalte Wittlicher fühlen sich erinnert an die Zeiten, als die französische Garnison, ihre Familien, ihre Sprache, die schneidigen Blauen Jäger und die bekannt verwöhnten französischen Gaumen das Stadtbild entscheidend mitprägten. „Bonjour Wittlich!“ – unter diesem Motto laden die Geschäfte und Cafés in der Burgstrasse zu einem französischem Wochenende am 3. und 4.September ein.

Der neu installierte „Stammtisch der Altstadtkaufleute“ trägt erste Früchte.Gemeinsam möchte man französisches Flair erlebbar machen und mit kulinarischen Streifzügen durch Frankreich die Kunden der Altstadt überraschen! Übrigens: Alle teilnehmenden Geschäfte haben einheitliche Öffnungszeiten – sie erfüllen damit bereits eine der Hauptforderungen nach attraktiven, einheitlichen und zeitgemäßen Strukturen einer Einkaufsstadt. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Zeltingen – Rachtig feiert das 31. Rachtiger Wein – Straßenfest

Zeltingen-Rachtig.   Wenn in den Monaten von Juli bis Oktober die Straßen – Weinfeste moselauf- und abwärts gefeiert werden, wenn sich Winzer und Weinfreunde in Dorfstrassen, Höfen, Kelterhäusern, Gewölbekellern und an Weinständen zusammenfinden, dann geht eine weinfrohe Welle durch die Mosel – Landschaft. Sie erfasst gleichermaßen Einheimische und Gäste.

Mit den Straßenfesten der Mosel wollen die Winzer ihre Erzeugnisse allen weininteressierten Gästen und Moselanern präsentieren und sie mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Die Aktivitäten auf Erzeugerseite zu diesen Festen bedeuten gleichzeitig, Farbe bekennen und persönliche Verantwortung für den Absatz zu übernehmen. Beim direkten Kontakt zum Konsumenten werden Qualität und Service großgeschrieben.

Vom 27. bis 29. August 2010 laden die Rachtiger Winzer zum 31. Rachtiger Weinstraßenfest nach Zeltingen-Rachtig ein. Im Jahre 1980 wurde in Rachtig der Grundstein für das 1. Straßenfest dieser Art an der Mosel gelegt. Inzwischen werden mit großem Erfolg in fast allen Moselorten die von den Winzern organisierten Weinfeste „auf die Weiterlesen

Yoga

Wittlich. Yoga hat nachweislich positive Effekte sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit. Spezielle Atemtechniken und Körperhaltung verbinden sich zu einem Übungssystem, das den Körper kräftigt, die Organfunktion optimiert und geistig wach hält. Kostenbeteilung der Krankenkasse möglich!
Leitung: Susanne Rehmert – Yogalehrerin. Ort: Haus der Vereine. Kosten:  75 €, WTV-Mitglieder 55 €. (8 Kurseinheiten à 90 min) Termin: Freitag  16.00 – 17.30 Uhr.

Besucherrekord und breite Zustimmung

Wittlich. Als großartiger Sympathiebeweis für die Stadt und Hanns Scherl gestaltete sich die Ausstellung zum 100.Geburtstag des Wittlicher Bildhauers. Mit 2144 Besuchern und jeder Menge Zustimmung war die Schau eine der bestbesuchten im „Alten Rathaus“ in Wittlich. „Wer sich so der Kreatur, der Schöpfung zuwendet, wie Hanns Scherl, beweist Lebenserfahrung, Entwicklung und Humanität“, schrieb ein Besucher ins Gästebuch der Scherl Ausstellung im „Alten Rathaus“ in Wittlich. Mit einer gut besuchten, stimmungsvollen Finissage klang die Schau zum 100.Geburtstag des Wittlicher Bildhauers aus.

Unter den Finissage-Gästen waren auch Marianne Baumüller-Scherl, die Tochter des Künstlers und Scherls langjähriger Freund Dr. Jürgen Wichmann, der ehemalige Direktor der Katholischen Akademie Trier. Sie hoffen, dass sich auch künftig viele Menschen an Scherls Werk erfreuen werden.

Gut zehn Wochen lang hatten Arbeiten aus den Jahren 1929-1999 die künstlerische Position Hanns Scherls ebenso wie seine Persönlichkeit vielfältig ins Bild gesetzt. Deutlich wurden seine Gläubigkeit wie sein Menschenbild.

Ausgestellt waren Weiterlesen

Auf Tour mit dem neuen Moselland Gästemagazin

Ob mit Draht- oder neuerdings sogar mit Packesel: Das Moselland eignet sich hervorragend für Rad- und Wandertouren, bietet Weinfeste und Veranstaltungen, Wein- & Kulturgenuss im Überfluss. Das neue kostenlose Moselland Gästemagazin ist prall gefüllt mit aktuellen Tipps und spannenden Ausflugszielen.

Lust auf eine Wanderung mit Packesel durch die „Highlands“ zwischen Saar und Obermosel oder WeinkulTouren mit goldenem Rebensaft, auf „Moselbob“, Römertheater oder Maifelder Kindertag? Das Moselland Gästemagazin bietet Informationen aus erster Hand. Seit nunmehr sechs Jahren informiert es über Neuigkeiten und Attraktionen aus der Ferienregion Mosel-Saar, zusammengestellt von den Touristikern aus der Region: der Mosellandtouristik und allen örtlichen Verkehrsämtern und Touristinformationen sowie dem Moselwein e.V. Zweimal jährlich erscheint das Moselland Gästemagazin in einer Auflage von jeweils 50.000 Exemplaren und wird in den Touristinformationen und in zahlreichen Übernachtungsbetrieben der Region verteilt. So liegt es genau da aus, wo die Gäste sind. Die Gastgeber und Gäste freut’s.

Ab November wird das Moselland Gästemagazin Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja