Kinderleiche in Oberbayern aus Donau geborgen

Vohburg (dpa) – Bei einer vor wenigen Tagen in Oberbayern aus der Donau geborgenen Leiche handelt es sich um ein Kind.

Das teilte die Polizei in Bayern am Montag nach einer rechtsmedizinischen Untersuchung mit. Die Identität des etwa vier bis sechs Jahre alten Jungen sei aber noch nicht geklärt. «Es können derzeit auch noch keine Aussagen zu den Todesumständen getroffen werden.» Weiterlesen

Unfall mit drei Autos bei Starkregen: Zwei Verletzte

Welschbillig (dpa/lrs) – Bei Starkregen sind am Montagnachmittag drei Fahrzeuge im Landkreis Trier-Saarburg kollidiert und zwei Menschen zum Teil schwer verletzt worden. In einer Senke habe der Unfallverursacher die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei in den Gegenverkehr geraten, teilte die Polizei am Abend mit. Dort kollidierte er demnach mit einem ihm entgegenkommenden Wagen, bevor er noch ein weiteres Fahrzeug streifte. Weiterlesen

Autofahrerin gerät in Gegenverkehr: Zwei Verletzte

Trier (dpa/lrs) – Eine Autofahrerin ist auf der Bundesstraße 268 zwischen Pellingen und Trier auf die Gegenfahrbahn geraten und schwer verletzt worden. Die 61-Jährige aus dem Kreis Trier-Saarburg sei ersten Erkenntnissen zufolge zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Ihr Wagen geriet demnach am späten Montagnachmittag nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Lkw. Durch den Zusammenstoß sei ihr Auto ins Schleudern geraten und noch mit einem hinter dem Lkw fahrenden Pkw zusammengestoßen. Die 21-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt, der 42-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die 61-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

 

Zeugenaufruf nach Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, B51 Bitburg

Bitburg. Am Morgen des 22.05.2022 gegen 04:30 Uhr kam es auf der B51 in Bitburg, Höhe der Abfahrt Saarstraße, zu einem polizeilichen Einsatz mit einem alkoholisierten 31-Jährigen Mann. Dieser bewarf vorbeifahrende Fahrzeuge mit Gegenständen und schlug auf diese ein. Hierbei wurde mindestens ein Fahrzeug beschädigt. Zeugen werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Bitburg zu melden.

Mann mit Ohrstöpsel von Zug erfasst und tödlich verletzt

Wirges (dpa/lrs) – Ein Zug hat in Wirges im Westerwald an einem unbeschrankten Bahnübergang einen Mann mit Ohrstöpsel erfasst und tödlich verletzt. «Wir gehen zweifelsfrei von einem Unfall aus», sagte ein Polizeisprecher in Montabaur am Montag. Der 59-jährige Mann aus der Verbandsgemeinde Wirges habe am Sonntag die Gleise mit seinem Hund überquert. «Er hat wohl das Herannahen des Zuges nicht mitbekommen», ergänzte der Polizeisprecher. «Es ist eine gerade Strecke dort, und es ist hell gewesen.» Zuvor hatte der SWR berichtet.

 

 

Betrunkener verletzt Mitarbeiter und Gäste in Kebab-Laden

Losheim am See (dpa/lrs) – Ein betrunkener Mann hat einen Mitarbeiter eines Kebab-Ladens in Losheim am See (Landkreis Merzig-Wadern) geschlagen und mehrere Gäste verletzt. Der 59-Jährige hatte nach Angaben der Polizei am Sonntagabend zunächst mehrere Kunden provoziert und beleidigt. Als der Mitarbeiter dann schlichten wollte, griff ihn der Mann an. Er schlug ihm laut Polizei mit der geballten Faust ins Gesicht und gegen den Hals. Danach warf er einen Tisch um und verletzte dabei einen Gast am Schienbein und am Oberkörper. «Einem weiteren Kunden gab der Randalierer eine Kopfnuss auf die Nase», so die Polizei. Später beschädigte er noch ein Auto. Weiterlesen

Mann bei Kirmes erschossen – Gruppe flieht nach Streit

Lüdenscheid (dpa) – Bei einer Kirmes in Lüdenscheid im Nordwesten des Sauerlandes ist ein 40-Jähriger durch einen Schuss getötet worden.

Der Mann sei am Samstagabend am Ausgang des Festgeländes von dem Projektil getroffen worden und wenig später in einem Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Zuvor war es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 16-Jährigen und einer sechsköpfigen Gruppe gekommen. Als der Jugendliche und sein Vater die Gruppe habe zur Rede stellen wollen, seien alle geflohen. Weiterlesen

Brand auf Recyclinghof in Frankfurt führt zu Großeinsatz

Frankfurt (dpa/lhe) – In Frankfurt hat ein Feuer auf dem Gelände einer Recyclingfirma zu einem Großeinsatz geführt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, brannten dort am Samstagabend mehrere Hundert Tonnen Metallschrott. Über dem Gelände lag eine große Rauchwolke. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Über Verletzte sei bislang nichts bekannt, hieß es. Die Schadenshöhe ist noch nicht bezifferbar, auch zur Ursache des Brandes konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen