Ein Rasenmäher zuviel

Kötterichen/VG Kelberg – Am verg. Wochenende beendete die Polizei Daun eine seit April andauernde Klein-Serie an Diebstählen von Gartenmotorgeräten und Werkzeugen, aus Schuppen und Garagen in Kötterichen, Verbandsgemeinde Kelberg, Kreis Vulkaneifel.

In der Nacht zum verg. Freitag, 10. Sept. 2010, wurde wieder ein Diebstahl eines Rasenmähers und eines Ladegerätes aus einer Scheune in der Hauptstraße in Kötterichen gemeldet. Der Mäher stand am gleichen Ort, wo erst zwei Tage vorher, frühmorgens gegen 05 Uhr, ein Rasentraktor mit Mähwerk gestohlen und bis zur Bergstraße gefahren wurde. Dort hatte der bis dahin unbekannte Dieb den Traktor aus unbekanntem Grund stehen lassen. Seit Anfang April wird die Polizei regelmäßig in den Ort gerufen, um ähnliche Diebstähle, teils aus verschlossenen Garagen, aufzunehmen.

Niemand hatte bis zum verg. Wochenende einen Tatverdacht konkretisieren können, jetzt fiel ein Verdächtiger auf. „Am helllichten Tage“ , Freitagsnachmittags schiebt ein 18-jähriger Mann aus der VG Kelberg den in der Nacht gestohlenen Rasenmäher am Weiterlesen

Unfallflucht in Gunderath – Verursacher gesucht

Ein bisher unbekannter LKW verursachte am 13. September zwischen 10.30 Uhr und 16.15 Uhr in der Hauptstraße in Gunderath einen Schaden am Dachüberstand eines Gebäudes. In einer leichten Rechtskurve stieß das Fahrzeug mit dem Aufbau gegen die verzinkte Dachrinne, der Schaden beträgt ca. 100 Euro.

Hinweise zum Verursacher an die Polizei Daun, Tel. 06592-96260.

Einbruch in Nerdlen

Zwischen dem 12. September, 21.00 Uhr und dem 13. September, 14.00 Uhr, wurde versucht, die Eingangstür einer Schreinerei in Nerdlen gewaltsam zu öffnen.

Es blieb beim Versuch, Hinweise an die Polizei Daun, Tel. 06592-96260.

„Igelmörder“ ermittelt

Wohl zu groß wurde der Fahndungsdruck für vier junge Männer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, bzw. aus der Grafschaft offenbar, weil ihnen die intensiven Ermittlungen der Kripo Mayen nicht verborgen geblieben waren und wiederholt in der Presse über ihre Straftaten berichtet worden war.

Nachdem sie zunächst über einen Anwalt einen Teil des Diebesgutes bei der Polizei zurückgaben, erschien gestern der erste Beschuldigte mit einem Anwalt bei der Polizei in Ahrweiler. Weitere drei Mittäter folgten im Laufe des Tages.

 

Die 17 bis 18 Jahre alten Beschuldigten hatten Mitte Juni in Bad Bodendorf auf dem Gelände der Tier- und Naturfreunde Schwanenteich e.V. mit entwendeten Bögen und Pfeile der Bogenschützen Rhein-Ahr-Sinzig e.V. eine Ziege verletzt und eine Goldfasan-Henne getötet. Seither ist auch ein Pfau verschwunden.

<p class="MsoNormal" style="margin: 0cm Weiterlesen

Holzdiebstahl in Hupperath

Im Zeitraum vom März bis September wurde aus dem Hupperather Wald bei Wittlich Brennholz entwendet.Wie der Geschädigte erst am vergangenen Wochenende feststellte, fehlen ihm 16 Festmeter in langer Form.Die Spuren im Wald  lassen den Schluss zu, dass der komplette Polter durch zwei Schnitte fachmännisch geteilt und vermutlich mit einem Kran aufgeladen und abtransportiert wurde.Es entstand ein Schaden von etwa 650.- €. Der Geschädigte will für Hinweise zur Wiederbeschaffung des Holzes ein Belohnung aussetzen.

Hinweise erbittet die Polizei Wittlich unter der Telefonnummer, 06571/9260

Kind schwer verletzt bei Verkehrsunfall

Bernkastel-Kues/Andel, 7.9.2010, 16.23 Uhr

Ein 10-jähriges Kind stand am Straßenrand der Goldbachstraße (B 53), etwa in Höhe der Bushaltestelle.Zu dieser Zeit befuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem Pkw mit Anhänger diese Straße von der Ortsmittekommend in Richtung Bernkastel. Kurz bevor der Pkw-Fahrer die Höhe des Kindes erreichte, lief das Kindlos, um die andere Straßenseite zu erreichen. Nach einer Zeugenaussage konnte der Pkw-Fahrer den Zusammenstoßmit dem Kind nicht vermeiden. Das Kind wurde von dem Pkw erfasst und über die Motorhaube geschleudert; es erlitteine Kopfverletzung und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Verkehrsunfallflucht Watzerath – Zeugen gesucht !

Am 06.09.2010, 14:25 Uhr, auf der L 18, ca. 200 Meter vor Watzerath, kam es zu einer Streifkollision zwischen einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit Anhänger und einem entgegenkommenden Pkw BMW.

Hierbei wurden der linke Außenspiegel und die Fahrertür des BMW beschädigt.

Der Fahrer der landwirtschaftlichen Zugmaschine fuhr weiter, ohne anzuhalten und sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Prüm, Tel. 06551/9420, zu melden!

Tankbetrüger unterwegs im Kelberger Raum

Kelberg. Am  Samstag, den 28.08. 2010 als auch  am 01.09.2010 tankte ein bisher unbekannter männl. Täter im Alter von 20-35 Jahren  ein  von ihm geführten Pkw Opel, vermutlich Astra Combi in silberner Farbe, ohne die angefallende Tankrechnungen  zu bezahlen.  In beiden Fällen fuhr er dazu im Kelberger Bereich an verschiedenen Tankstellen.

Der o.g. PKW hat eine auffallende, dunkle Seitenteillackierung/-folierung sowie eine dunkel lackierte/foliierte Motorhaube (vermutlich schwarz). Weiterhin befindet sich auf der kolorierten Heckscheibe des Fahrzeugs der  weiße Schriftzug "Bad Boy"
Das Fahrzeug wurde in beiden Fällen mit gestohlenen Kennzeichen geführt. ( RS-Kennzeichen und PM- Kennzeichen)
Die Polizei Daun geht davon aus, dass der Tatverdächtige einen örtlichen Bezug  hat bzw.  sich vorübergehend im Bereich Kelberg aufhält
Hinweise an die Polizei Daun.

Schwertransporter mit doppeltem Pech

Platten. Für ca. 2 Stunden musste am Montagmorgen, 30. August 2010, zwischen 4.00 und 6.00 Uhr die B 50 bei Platten teilweise vollgesperrt werden. Ein polnischer Schwertransporter wollte aus Platten kommend nach links auf die B 50 auffahren, wobei er infolge zu geringer Bodenfreiheit mit dem Sattelzug aufsetzte. Weiterlesen

Schönecken:Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person am Sonntag, den 29.08.2010, 20:44 Uhr, in Schönecken, L 5:

Ein 22-jähriger Mann aus dem Altkreis Prüm befuhr mit seinem PKW die L5 aus Rommersheim kommend in Richtung Schönecken.

Innerhalb der Ortslage Schönecken, in der Straße "Unter der Pfordt" (L 5) verlor er vermutlich auf Grund alkoholbedingter Fahruntüchtigkeit einhergehend mit nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort frontal auf eine Hausecke.

Weil er den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, zog er sich schwere Verletzungen zu und musste vom DRK Prüm in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, die Hauswand wurde leicht beschädigt.

Dem Unfallfahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sicher gestellt. Im Einsatz war außerdem die Feuerwehr Schönecken, die aus dem PKW ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigte.

Meldung der PI Adenau

Übersicht: 

Am Wochenende nahmen die Beamten/innen der PI Adenau insgesamt 11 Verkehrsunfälle auf. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 44.900 €.

Bei drei Unfällen begingen die Fahrer die sogenannte Unfallflucht. Ein Fahrer wurde bereits ermittelt.

Unfallflucht 1:

Bei einer Touristenfahrt auf der Nürburgring Nordschleife beschädigte ein 47-jähriger Fahrer aus Oberhausen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Leitplanke und verließ anschließend die Nordschleife, ohne den Schaden zu melden. Das beschädigte Auto und der dazugehörige Fahrer konnten jedoch im Anschluss in Adenau auf einem Parkplatz ermittelt werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Beifahrer sich bei dem Unfall am Nacken verletzt hatte. Nun erwartet den Fahrer eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort und zusätzlich muss er sich wegen fahrlässiger Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Es entstand ein Gesamtschaden von 4.000 €.

Unfallflucht 2: – Zeugen gesucht-

Am Freitag um 17.58 Uhr stellte ein britischer Gast seinen beschädigten Pkw auf einem Parkplatz in Nürburg an einem Hotel Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen