Einige Landtagswahlkreise müssen neu zugeschnitten werden

Eine Frau macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel.

Mainz. Für die Landtagswahl 2026 müssen einige Wahlkreise neu zugeschnitten werden. Der Grund: Die Zahl der Stimmberechtigten in den einzelnen Wahlkreisen darf nicht zu sehr abweichen, damit jede Stimme ungefähr gleich viel zählt, wie Sprecher der Fraktionen erläuterten.

Eine Frau macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Betroffen sind 6 der 52 Wahlkreise. Die regierungstragenden Fraktionen SPD, Grüne und FDP sowie die größte Oppositionspartei CDU bringen dafür in der nächsten Woche eine gemeinsame Gesetzesänderung ins Parlament ein. Einzelheiten dazu stellen die Parlamentarischen Geschäftsführer der beiden großen Fraktionen, Martin Haller (SPD) und Martin Brandl (CDU), gemeinsam in Mainz vor. (dpa/lrs)

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen