Die Grüne Hölle wird bei den 12h Nürburgring erneut zur Pilgerstätte für Motorsportfans

  • Camping an der Nordschleife möglich
  • Viele Attraktionen rund um den Grand-Prix-Kurs
  • 12 Stunden Rennaction in der Grünen Hölle
Nuerburgring Langstrecken-Serie 2022, 53. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy (2022-04-23): Start zum Rennen. Foto: Jan Brucke/VLN

Nürburgring. Vom 9. bis 11. September 2022 ist am Nürburgring Motorsport-Unterhaltung auf höchstem Niveau geboten. Bei der Premiere der 12h Nürburgring gibt es für die Zuschauer ein abwechslungsreiches Programm auf und neben der Rennstrecke. Jeweils sechs Stunden Rennaction am Samstag und Sonntag werden garniert von der großen ‚Back to the 90’s‘-Party in der ring°arena und einem bunten Programm auf dem ring°boulevard und im ring°carré, bei dem es jede Menge zu entdecken gibt. Beim NLS-Saisonhöhepunkt werden zudem von Donnerstagabend bis Sonntag Bedarfscampingplätze an der Nordschleife geöffnet. Tickets für die 12h Nürburgring sind online unter www.nuerburgring.de erhältlich. Wochenendtickets sind für 42 Euro pro Person zu haben. Jugendliche bis 14 Jahren haben freien Eintritt.

„Die 12h Nürburgring werden ein Saisonhöhepunkt, der seinem Namen gerecht wird – mit Ausstellungen für groß und klein, Korsos auf der Nordschleife, der großen Party am Samstagabend und nicht zuletzt erstmals Camping an der Nordschleife bei der NLS“, sagt Michel Pathe, Geschäftsführer der VLN VV GmbH & Co. KG. „Zusammen mit unseren Partnern bespielen wir die unterschiedlichen Möglichkeiten, die uns der Nürburgring mit seinen modernen Anlagen bietet.“

Viele der NLS-Partner sind bei den 12h Nürburgring aktiv mit im Boot. Die HARIBO Roadshow macht Station im ring°boulevard. Das breite Angebot mit Torwand, Kegeln, Angelspiel, Glücksrad und Button-Station spricht in erster Linie die jungen NLS-Fans an. Auf rund 150 Quadratmetern steht der Goldbär im Mittelpunkt, der auch als beliebtes Fotomotiv für Selfies zur Verfügung steht.

BMW M und Porsche Club Nürburgring zeigen automobile Klassiker

Ein weiterer Aussteller im ring°boulevard ist die BMW M GmbH. Zum 50-jährigen Jubiläum der sportlichen Sparte von BMW werden Meilensteine aus fünf Dekaden präsentiert. BMW 3.0 CSL, BMW M1 Procar und BMW M3 E30 lassen die Herzen der Fans höherschlagen, haben sie doch vor allem auch auf dem Nürburgring einzigartige Erfolge feiern können. Vertreten sind aber auch die kultigen Straßenfahrzeuge, die den Buchstaben M als unverwechselbares Erkennungsmerkmal tragen. Neben den reinen Ausstellungsmodellen wird es auch einen Korso auf der Nordschleife geben, bei dem die legendären Boliden ihrer ureigenen Bestimmung zugeführt werden.

BMW ist nicht der einzige deutsche Automobilhersteller mit Kultcharakter. Auch die Marke Porsche steht für hochemotionale Modelle – auf der Straße und auf der Rennstrecke. Seit Jahren ist der Porsche Club Nürburging Partner der NLS. Und so wird der Markenclub auch in diesem Jahr wieder aktiv. Mehr als 150 Fahrzeuge, darunter seltene Raritäten und Ikonen, präsentieren sich am Rennwochenende im ring°carré sowie im ring°boulevard. Und auch hier gehört ein Korso über die Nordschleife zum guten Ton.

Von der Tribüne in die ring°arena: ‚Back to the 90’s‘

Im Anschluss an Teil eins des Rennens geht es am Samstagabend bei der Party ‚Back to the 90’s‘ in der ring°arena rund. Die Zeitreise in das Zeitalter von Boybands, Neonfarben und wilden Frisuren begleiten die Showacts Masterboy & Beatrix Delgado, Candela Squad, Caught in the Act, Loona und das Mütze Katze DJ Team. Die Veranstaltung beginnt mit dem Fallen der Zielflagge um 20:30 Uhr. Tickets für ‚Back to the 90’s‘ sind online unter www.nuerburgring.de zu buchen. Bei zeitgleicher Buchung eines 12h Nürburgring-Tickets erhalten Käufer € 5,00 Rabatt auf das Party-Ticket im Nürburgring Online-Shop.

Weltpremiere auf dem Nürburgring: Der Restart am Sonntagmorgen

Die 12h Nürburgring warten mit einem sportlichen Novum auf. Das Rennen wird in zwei Abschnitten zu je sechs Stunden gefahren. Die Besonderheit dabei ist, dass die Fahrzeuge am Sonntagmorgen in den Intervallen wieder auf die Rennstrecke gehen, wie sie am Samstagabend um 20:30 Uhr abgewinkt wurden. Die Prozedur ist zum Beispiel mit dem Verfolgungsrennen beim Biathlon vergleichbar.

Am Samstagabend wird die Start-Ziel-Gerade nach dem Abwinken zum Parc Fermé. Es darf über Nacht nicht an den Boliden geschraubt werden. Am Sonntagmorgen ziehen dann alle Fahrzeuge in die Boxengasse vor, wo sie sich nach dem Zieleinlauf sortiert in drei Reihen aufstellen. Der Sieger von Teil eins startet als Erster aus der Boxengasse. Die weiteren Fahrzeuge folgen in dem Abstand, den sie beim Überqueren der Ziellinie am Samstag hatten. Es gilt dann auf der gesamten Strecke Code-60. Sobald alle Fahrzeuge das Rennen aufgenommen haben, wird die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben und die Jagd geht weiter.

Erstmals Camping an der Nordschleife bei der NLS

Erstmals werden bei den 12h Nürburgring die Bedarfscampingplätze rund um die Nordschleife bei einem NLS-Rennen geöffnet. Die Rennfans haben so die Möglichkeit, wie beim 24h-Rennen ihre Lager aufzuschlagen und die Grüne Hölle zu genießen.

 

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja