CDU-Landesvorstand votiert für Kandidatur von Schnieder

Mainz. Der Landesvorstand der CDU in Rheinland-Pfalz stellt sich hinter die Kandidatur von Gordon Schnieder zum neuen Parteichef der Christdemokraten. Das Gremium sprach sich bei einer Sitzung am Dienstag in Mainz einstimmig dafür aus, dass der 49-Jährige beim Landesparteitag am 21. September in Frankenthal für den Posten antritt.

Rückenwind vom CDU-Landesvorstand für Gordon Schnieder für seine Wahl zum Parteichef. (Foto-Archiv) Foto: Andreas Arnold/dpa

Der noch amtierende CDU-Landesvorsitzende Christian Baldauf hatte zuvor den Weg für den Vorsitzenden der Landtagsfraktion frei gemacht und das damit begründet, dass beide Spitzenämter in eine Hand gehörten.

Auch als Spitzenkandidaten der Christdemokraten für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz im Jahr 2026 wünscht sich der Landesvorstand Schnieder. Man habe sich gemeinsam mit den Kreisvorsitzenden einstimmig dafür ausgesprochen, den Delegierten beim Landesparteitag den 49-Jährigen als Spitzenkandidaten vorzuschlagen, hieß es in einer Mitteilung. Sollten die Delegierten für ihn stimmen, wäre er voraussichtlich der Herausforderer des neuen Ministerpräsidenten Alexander Schweitzer (SPD).

„Ich freue mich sehr über die breite Rückendeckung des Landesvorstandes“, sagte Schnieder laut Mitteilung. Er trete „mit Rückenwind und Zuversicht“ zur Wahl des Landesvorsitzenden an – „verbunden mit dem festen Vorsatz, dadurch ein Aufbruchssignal in die rheinland-pfälzische CDU-Parteifamilie und darüber hinaus zu senden“. (dpa/lrs)

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen